Forum: Auto
Deutscher Raser im Aargau: Schweizer Polizei zieht Mercedes ein
REUTERS

Auto weg, Strafverfahren, vielleicht sogar Gefängnis: Ein deutscher Autofahrer ist in der Schweiz mit stark überhöhter Geschwindigkeit erwischt worden. Die Polizei behält das Auto - der Staat wird es verkaufen.

Seite 8 von 42
hdthoreau 03.08.2014, 21:54
70. Na und?

Zitat von Wololooo
Das ist ja ein bescheuertes Gesetz. Da wird ja jemand genauso bestraft, der mit 120 an einer Schule (30er Zone) vorbeifährt, wie jemand der mit 200 auf der Autobahn fährt (sehr einfach zu beherrschen und auch sicher bei ausreichendem Mindestabstand).
Warum wollen Sie denn zu schnell fahren???

Beitrag melden
rattadong 03.08.2014, 21:54
71. Die Schweizer...

... ein gutes Vorbild für ganz Europa!

Beitrag melden
sappelkopp 03.08.2014, 21:56
72. Die Schweizer sind...

Zitat von sysop
Auto weg, Strafverfahren, vielleicht sogar Gefängnis: Ein deutscher Autofahrer ist in der Schweiz mit stark überhöhter Geschwindigkeit erwischt worden. Die Polizei behält das Auto - der Staat wird es verkaufen.
...da verdammt cool. Ein Hoch auf solche Gesetze, die wären hier auch nötig.

Beitrag melden
olli08 03.08.2014, 21:56
73. Welch' Verschwendung

Zitat von IronSky
die strafe ist völlig unverhältnismäßig. der finanzielle schaden durch den einzug des autos völlig abstrus. bin ich froh, dass wir hier in deutschland eine autofahrernation sind. der anscheinend letzte vernünftige ort auf der welt. 120kmh....*lach...da schlaf ich ein und spiel parallel noch mit 2 smartphones und bin dann immer noch unterfordert.
Na, wenn sie ein so unterforderter Superheld sind, sollten sie vielleicht irgendwo die Welt retten gehen, anstatt hier so selbstverliebt anzugeben ... oder froh sein, dass sie noch nie in eine brenzliche Situation gekommen sind, wo auch 100% wach und Null Smartphones noch zu wenig sind, um einen Crash zu verhindern. Sicherheitsreserve fängt im Kopf an!

Abgesehen davon scheint mir der ersatzlose Entzug des Autos bei Vergehen einer gewissen Stufe (hier: mehr als 80 km/h zu schnell !!!) eine gerechtere Strafe zu sein, als das Ausrechnen irgendwelcher Tagessätze. Diese führen nämlich i.d.R. dazu, dass ehrliche Steuerzahler hart bestraft werden, während diejenigen, die sich ihre PS-Monster auf fragwürdige Weise "verdient" haben, sich mal schön arm rechnen und mit einer lächerlichen Strafe davon kommen.

Beitrag melden
steinbock8 03.08.2014, 21:56
74. Auto

das Auto wegnehmen nenne ich Nachhaltigkeit und reicht völlig aus der Zusammenhang zwischen Auto und Rasen ist hergestellt super Vorbild für Deutschland ist aber wegen der Politik gleich Lobby nicht durchführbar die Raser können sich hier freikaufen also keine Nachhaltigkeit schade

Beitrag melden
spon-facebook-10000426196 03.08.2014, 21:56
75.

idioten, die Schweizer, 215 ist doch langsam, da soll man in D nicht mal auf der linken Spur fahren !!!

Beitrag melden
krassopoteri 03.08.2014, 21:57
76.

Zitat von raptorx
Der größte Fehler war, nicht noch schneller zu fahren, dann hätten die Blauen einen nicht erwischt ! Extreme Tempolimits sind für die, die nicht mit einem Auto umgehen können, und für Polizisten, um ihren Hass ablassen zu können !
Wenn Ihnen sonst noch gut ist, sind Sie NOCH nicht reif für die Klapsmühle.

Beitrag melden
Stefan_G 03.08.2014, 21:57
77. Schöner Spruch ...

Zitat von IronSky
120kmh....*lach...da schlaf ich ein und spiel parallel noch mit 2 smartphones und bin dann immer noch unterfordert.
... wird sich auf ihrem Grabstein gut machen.

Beitrag melden
SaschaH 03.08.2014, 21:57
78.

ich finde es nicht gut, wenn der Staat hier fremdes Eigentum einfach nimmt.
Strafen die sich am Einkommen richten sind ok und tun jedem gleich weh. Aber das Auto wegnehmen geht gar nicht und ist eine Unverschämtheit.

Mir unverständlich wie man es gutheißen kann, das der Staat fremdes Eigentum stiehlt.

Beitrag melden
Marcel 03.08.2014, 21:58
79. A81 und A96

Hier bin ich regelmäßig unterwegs, und wer drängelt bzw. nötigt am meisten? Fahrzeuge mit dem "ZH" vor einer Zahlenkombination. Bei uns sind die Strafen lächerlich, hier könnten klamme Staatskassen mit ausländischen Devisen aufgefüllt werden.
Dem Eigentümer dieses Wagens gehört es nicht anders, früher hätte ihn der Darwinismus aussortiert.

Beitrag melden
Seite 8 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!