Forum: Auto
Deutschland: Unfallchirurgen warnen vor E-Scootern
Christoph Soeder/ DPA

Am Freitag wird sich wohl entscheiden, ob Elektro-Tretroller in Deutschland erlaubt werden. Gesundheitsexperten kritisieren die geplante Zulassung: "Im Stadtverkehr sind E-Scooter hochgefährlich."

Seite 2 von 20
fahrgast07 17.05.2019, 07:14
10. Das Problem sind die Autos

Autos verursachen auch schwere Verletzungen! Aber mit denen fahren die Herren Chirurgen eben selber gern. Und die Autos schaffen auch das Platzptoblem: Auf großzügigen Rad- und Fußwegen kämen Radler, Roller und Fußgänger prima klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die_WahrheitXXL 17.05.2019, 07:14
11. EScooter

sind umweltfreundlich, energieeffizient und würden helfen, die Städte sauberer zu halten. Problem: sie schaden der Auto- und Öllobby. Daher haben wir nur auf einen derartigen Bericht gewartet. Es war naheliegend, daß Berlin - sobald ihnen klar wurde daß E-Scooter der Autilobby schaden (was wie immer wochenlang gedauert hat) - derartige Berichte die Presse überschwemmen. Lösung zur Unfallvermeidung: standardmäßiger Einbau eines eindeutigen Motorengeräusches, Limitierung auf Fahrradgeschwindigkeit und dann ab auf die Strasse mit den Geräten. Dazu Helmpflicht.
Gegen den Müll muss ohnehin die Politik längst eingreifen - in allen Bereichen von Elektronik. Die Einweg-Produktion mit beabsichtigtem Haltbarkeitslimit bei nahezu allen Geräten ist bekannt, nachgewiesen, wird aber von der Politik weiterhin geduldet und sogar gefördert. Schliesslich muss die MwSt für Neuprodukte eingenommen werden, was bedeuten da schon ein paar Müllhalden mehr in Afrika?
Wo bitte ist das Problem? Müssen Rad- und Inlinefahrer bald den gleichen Bericht fürchten, damit noch mehr PKW's verkauft werden? Selbst bei PKW's geht zuviel in Richtung Einwegnutzung, auch hier wird das Thema seit Jahrzehnten ausgesessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPViper 17.05.2019, 07:15
12. Warnvögel

Nanny Staat Deutschland. Zu jedem Thema gibt es eine Gruppe von „Warnern“. Fehlt eigentlich nur Rainer Wendt. Wie könnten die Bürger in diesem Land ohne die besorgten Eliten und Fachleute nur überleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlob 17.05.2019, 07:15
13.

Die Tretroller müssen und können mit Sensoren und Abstandsmeldern automatisch so abgebremst werden,dass ein Zusammenstoß unmöglich ist.Jedes handy hat Lagesensoren,die nix wiegen,Kameras,die nix wiegen,Laser-Entfernungsmesser wiegen nichts- Bremsen haben die sowieso.-Eine Herausforderung für deutsche Ingenieure,die Dinge wirklich sicher zu machen.
Vorher sind sie zu gefährlich,wie ja auch Dr.Spaniel sagte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vnv_muc 17.05.2019, 07:15
14. Ich warne vor Autos und Arbeiten im Haushalt

denn bei Autounfällen sterben sogar Menschen. Auch Arbeiten im Haushalt abschaffen! Sex überträgt Krankheiten - also weg damit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klima66 17.05.2019, 07:17
15. Ärzte als Verkehrsexperten

Ein Arzt hat zwei verunglückte Scooter Fahrer behandelt und fühlt sich jetzt als Verkehrsexperte. Klar Ärzte können alles !!
Ich habe gestern übrigens einen Bäcker gesprochen - ein Freund vom Bruder seines Kollegen hat mehrere Roller am Schaufenster vorbeifahren gesehen - er will sich jetzt auch bei SPON ab als Rollerexperte vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 17.05.2019, 07:19
16.

tretroller gibts jetzt schon. ich sehe reichlich leute damit in die s-bahn einsteigen. mit den dingern kann man als halbwegs sportlicher mensch auch im analogen betrieb durchaus respektable geschwindigkeiten erreichen. das dürfte vergleichbar mit der max geschwindigkeit des e-antriebs sein. wozu also die aufregung.

mich nerven vielmehr die leute mit den e-bikes oder rennrädern im wichtigen renn-outfit, die meinen sie müssten mit 20 cm abstand überholen und alle anderen abdrängen. macht besonders viel spaß als jogger wenn diese leute sich dann nebeneinander fahrend an einem vorbeiquetschen und sich auch noch empören, dass man keinen hechtsprung in den graben gemacht hat,damit die herrschaften sich auch ordentlich nebeneinander ausbreiten können.
das hat aber nichts mit bösen ebikes, tretrollern oder sonstigem zu tun, sondern mit nicht vorhandener rücksichtnahme und der einsicht, dass kombinierte fuß/radwege gerade außerhalb von ortschaften für ALLE da sind. und dass das eben keine rennstrecken für ein paar auserwählte sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nicki-Necki 17.05.2019, 07:21
17. Keine Angst

Ich müsste mich schon schwer täuschen, wenn das nicht ein vorübergehender Hype wird. Die Menschen sind bequem und faul und auf den Dingern kann man nicht sitzen. Von daher wird dem ersten Reiz bald Langeweile folgen. Das macht doch auf Dauer keinen Spaß, sich kilometerweit die Beine in den Bauch zu stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermann_huber 17.05.2019, 07:21
18. deutsche E Roller Zulassungsbeschränkt

maximale Geschwindigkeit 8 Km/h
Zulassungs- und führerscheonpflichtig
Helm und Protektorenpflicht.
nur auf der Strasse zu Fahren, Verbot der Rad- ubd Fussgängerwegbenutzung.

Sollte ich noch etwas vergessen haben bitte ich um Ergänzung:-)

(Vorgestern habe ich in Brüssel gesehen wie viele eRoller stressfrei im Berufsverkehr fahren.)

Ich gehe davon aus das deutsche Unfallchirogen auch vor der Benutzung von Hämmern warnen. Es sind bereits unzählige Daumen verletzt worden und Nägel braucht kein Mensch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sprengsatz 17.05.2019, 07:22
19.

Ohne Fußwegzulassung ist der ganze Palaver doch Schwachsinn. 12kmh und fertig. Bevor ich mit dem Quark auf dem Radweg rumgurke kann ich gleich einen (E-) Roller mit 50kmh aufwärts auf der Strasse fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 20