Forum: Auto
Dieselaffäre: So hat Audi bei der Abgasmessung betrogen
Getty Images/ Bloomberg

Der Skandal um manipulierte Emissionswerte geht weiter: Jetzt steht fest, dass auch in Oberklasse-Modellen des Herstellers Audi eine illegale Software steckt. Die Übersicht zum neuen Betrugsfall.

Seite 1 von 12
derblauebarbar 02.06.2017, 10:50
1. Wozu der Betrug?

Ich versteh's, ehrlich gesagt, immer noch nicht: Was genau wird denn fahrzeugseitig, motorseitig gewonnen, wenn die Stickoxid-Filterung nicht komplett durchläuft?
Wozu der "Betrug"?
Und wieso kann so ein aufwändiger Betrug einfach so durch eine andere Software rückgängig gemacht werden?

Beitrag melden
Marvel Master 02.06.2017, 11:00
2.

Mir ist immer noch ein Rätsel warum man die eigene Industrie kaputt machen will.
Diese Schummelsoftware setzt jeder Hersteller auf der Welt ein. Egal ob jetzt Fiat, GM oder die Franzosen.
Bsp: Quelle.:
http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-03/abgaswerte-fiat-chrysler-ermittlungen-frankreich-taeuschung

Kann man via Google selber rausfinden das überall Unstimmigkeiten aufgetaucht sind.
Nur VW hat es halt als erstes erwischt.

Beitrag melden
monolithos 02.06.2017, 11:02
3. Hinterfragen sinnlos

Zitat von derblauebarbar
Ich versteh's, ehrlich gesagt, immer noch nicht: Was genau wird denn fahrzeugseitig, motorseitig gewonnen, wenn die Stickoxid-Filterung nicht komplett .......
Was ist mit Vandalismus gewonnen? Verbrecher ticken eben anders, das verstehen wir normale Menschen einfach nicht.

Beitrag melden
Florian M 02.06.2017, 11:07
4. Genau, was wäre der Nachteil ?

Das hat mir noch niemand genau erklärt: Was wäre der Nachteil, wenn die Abgasreinigung immer aktiv wäre?

Beitrag melden
merlin 2 02.06.2017, 11:09
5. Vermutlich wissen die Manager gar nicht mehr wo alles gepfuscht worden ist.

Wenn man das liest und sich zurückbesinnt, dann muß man schon von grenzenloser Schlamperei und Managementchaos sprechen. Wer im VAG-Konzern immer noch davon träumt, daß nicht jeder Pfusch aufgedeckt wird, der hat den Schuss wohl nicht gehört. Da gehört dann aber schon sehr viel Realitätsverdrängung zu.
VW, Audi und auch Porsche wären gut beraten, wenn sie die Probleme proaktiv angehen würden.

Beitrag melden
Oberfranzl 02.06.2017, 11:09
6. Vorsprung durch Betrug?

Technisch hat Audi längst keinen Vorsprung mehr, aber dass man selbst bei den teuersten Modellen keine funktionierende aber vermutlich teure Abgasreinigung verbaut ist unverständlich. A7 und A8 sind doch zu 100% gewerbliche genutzte Fahrzeuge, da spielt der Preis doch keine Rolle. Es ist Betrug und keine harmlose Schummelei. Dass das Ganze ohne Nachteile mit einem Softwareupdate zu beheben ist ist völlig unglaubwürdig.

Beitrag melden
Leibdschor 02.06.2017, 11:13
7. Ach nee?!

Audi betrügt? Zu welchem Konzern gehören die? Übrigens, in fast allen Autos ist Bosch-Einspritztechnik verbaut. So, nun rate mal, wo keine Schummelsoftware verbaut ist. Langsam langweilt das Thema. Jeder weiß, das alle Autohersteller gemäß der Gesetzesvorgaben getrixt haben. Warum auch nicht? Der Getzgeber hat doch alle Schlupflöcher gesetzlich festgelegt. Also ist es legal. Warum dieser Hype jetzt und die ganze aufgeregte Ahnungslosigkeit? Der Staat hat versagt indem er Schlupflöcher zulässt, die die Hersteller einfach ausnutzen. Also ist der Staat schuld und nicht die Hersteller. Alsi ich würde Dobrinth und sein Ministerium verklagen. So wäre es richtig.

Beitrag melden
frankfranic 02.06.2017, 11:15
8.

Wenn die Abgasreinigung abgeschaltet wird, muss weniger Adblue zudosiert werden. Desweiteren muss die ganze Technik zur Abgasnachbehandlung nicht in normalem Maße dimensioniert werden, da sie ja selten gebraucht wird. Sie wird also unterdimensioniert sein. All dies spart Geld....

Beitrag melden
gehdoch 02.06.2017, 11:18
9. Tja...

Zitat von Florian M
Das hat mir noch niemand genau erklärt: Was wäre der Nachteil, wenn die Abgasreinigung immer aktiv wäre?
Ganz einfach, mit aktivierter Abgasreinigung sind die Autos weniger Leistungsfähig. So wird das Beste aus beiden Welten verkauft:
Tolle, schnelle, leise Autos, die Blümchenduft als abgas produzieren.
Alles Gewinnmaximierung und die Nase vor der Konkurenz im Wind der Käufergunst haben.
Deswegen ist es ja so absurd. ALLE machen da mit.
Schaden tut es letzendlich unser aller Gesundheit.
Ich neige nicht zu Verschwörungstheorien, aber die komplexen Verstrickungen und Einflussnahmen der großen Lobbys kann man durchaus als solche betrachten.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!