Forum: Auto
Dieselautos: Diesen Städten drohen Klagen wegen Luftverschmutzung
DPA

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) erhöht den Druck auf Behörden: Mehr als 40 Städte sollen nachweisen, dass sie Maßnahmen gegen zu hohe Stickoxid-Werte ergreifen - zum Beispiel Fahrverbote. Ist Ihr Wohnort auch dabei?

Seite 5 von 29
chardon 24.08.2017, 13:34
40. @ 24 suaheli4711

Zitat von rolf sternberger
Alles klar - alles Terroristen - außer Sie natürlich. Und jetzt im Ernst: Deutschland fällt gerade bei allen wichtigen Technologien weit zurück - weil alle hier einfach immer so weitermachen wollen, wie sie es gewohnt sind - weil Deutschland ja einen so tollen Aufschwung mit den alten Technologien erfahren hat... Bald sind wir ein technologisches Entwicklungsland. Und das nur, weil die selbsternannten Verteidiger des technischen Fortschritt zwar noch an Technik aber schon lange nicht mehr an den Fortschritt glauben - der war nur solange Interessant, wie er im Namen der eigenen Gesinnung daherkam. Jetzt ist das alles Terror - wenigstens ... Weil Zumutungen sind immer für die Anderen.
Ich habe schon öfters gefragt, blieb aber bisher ohne Antwort: Wer wird endlich die Kohlekraftwerke abstellen, bzw. klagen. Wär doch mal was anderes!;-)) Vielleicht stehen die alle neben dem Haus der Nachbarn? Vermutlich wohnt der DUV-Chef weit draussen im "Grünen". Von wem wird DUV finanziert, was verdient der Vereinsvorsitzende? Alles offenen Fragen. Danke für Antwort, bzw. Aufklärung.

Beitrag melden
neurobi 24.08.2017, 13:35
41.

Vielleicht sollte man mal über das unsägliche Tempo 30 nachdenken.
Das macht die Straßen zwar sicherer, bringt aber nichts in Sachen Lärm und ist was die Emissionen kontraproduktiv.

Also vor Fahrverbot erstmal weg mit Tempo 30 von Hauptstraßen!

Beitrag melden
Christoph 24.08.2017, 13:35
42.

Zitat von crazy_swayze
Der Außenwert muss die Erholungsgrenze von Belastungen darstellen, während der Arbeitsplatzwert die maximal zulässige Belastung darstellt unter Berücksichtigung von Arbeitsplätzen und Arbeitsabläufen. Ist doch logisch, oder?
Nein, ein so viel höherer Wert bei dauerhafter - acht Stunden täglich bei Vollzeitbeschäftigung nenne ich so - Belastung ist absolut nicht logisch, wenn die Stickoxide doch ach so gefährlich sind.

Beitrag melden
GeWaHi 24.08.2017, 13:36
43. Gesundheit geht vor!

Ich bin froh, dass die DUH sich um die Einhaltung der Grenzwerte kümmert, wenn es die Regierung nicht für nötig hält und die Automobilindustrie, die bekanntlich für die derzeitige Misere die Hauptverantwortung trägt, nicht in die Pflicht genommen wird. Danke DUH!

Beitrag melden
naschauenwirmal73 24.08.2017, 13:37
44. Wenn fahrverbote zur zeit der einzige weg sind ?OK dan ist das so!

und das ist auch gut so - denn nur so wird druck auf die Industrie ausgeübt.
@Tom suzuki - niemand hat verlangt die Fahrzeuge zu verschrotten- sie werden lediglich im machen gebieten nicht mehr fahren dürfen - das geht vielen Autos mit gelber oder roter Umweltplakette genauso
@ Broko diese "Öko - Terroristen" machen den Job, den eigentlich die Regierung machen sollte - sie nehmen Gesetze ernst & die Gesundheit der Anwohner
Ich finde es absolut widerlich wie Ignorant die Industrie & Politik - aber auch die beiden oben genannten Kommentartoren gegenüber Ihren Mitmenschen sind. Und nur weil die Belastung am Arbeitsplatz 20 mal höher sein darf ist das kein Grund das auf den Straßen auch zuzulassen - sondern ehr ein Grund sich die Arbeitsplätze mal genauer anzusehen

Beitrag melden
Mittelalter 24.08.2017, 13:39
45. Genau!

Zitat von _unwissender
Überhaupt, diese Regierungen ... was die schon alles verbockt haben: kein Asbest, kein PVC, keine Autos ohne Katalysator. Hätte die Regierung in Ihrem Sinne gehandelt, würde hier wohl kaum einer älter als 30 - und schon wären viele andere Probleme auch gleich gelöst! So ein Käse: Umweltschutz!
Und deswegen werden weltweit noch heute ca. 2 Mio Tonnen Asbest pro Jahr abgebaut und verarbeitet.
Ein PVC-Verbot ist mir unbekannt.

Die Lebenserwartung ist erst mit um sich greifender Industriealisierungs explosionsartig gestiegen. Noch 1700 lag sie bei den von Ihnen erwähnten 30 Jahre . Je mehr Industrie - um sonniger die Menschen. (Quelle http://m.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-verhaeltnisse-eine-sozialkunde/138003/historischer-rueckblick?p=all)

Katalysatoren sind eine tolle Idee der Ingenieure. In denen werden Aluminiumoxid, bei dessen Herstellung mäßig Rotschlamm entsteht, und die Edelmetalle Platin, Rhodium oder Palladium verarbeitet. Die Edelmetalle sind sozusagen Massenware.

So ein Käse dieser technologische Fortschritte

Beitrag melden
Hirnretter2.0 24.08.2017, 13:39
46. Noch meckern viele ....

... aber ich wette, dass auch die sich gegen Ende des Jahres in die Schlangen vor den Autohändlern einreihen werden. Gut, dass mein Erdgas-Auto schon bestellt ist und noch besser, dass mir die Verursacher der Malaise (also VW, nicht die DUH!) meinen ollen Diesel für € 7.000 abgekauft haben. Wird übrigens recycled, NICHT verschrottet.

Beitrag melden
DaimliebGottler 24.08.2017, 13:40
47. Saubere Dieselmotoren sind möglich

Saubere Dieselmotoren sind möglich. Man muss nur genügend "AdBlue" zur Abgasnachbehandlung einspritzen. Das erfordert gößere Tanks für "AdBlue" oder häufigeres Nachfüllen (z.B. bei jedem Tanken). Der Skandal ist, dass die Autohersteller ein illegales Kartell gebildet haben, um den Einbau größerer Tanks oder vom Autofahrer leicht beim Tanken nachzufüllender Tanks zu verhindern. Statt dessen wurde betrügerische Software eingesetzt, um auf dem Prüfstand eine wirksame Abgasreinigung lediglich zu simulieren. Hier haben sich die Marketingleute mal wieder gegen die Ingenieure durchgesetzt. Dieses schreibt ein pensionierter Dipl.-Ing. für Kraftfahrzeugtechnik und Motorenbau.

Beitrag melden
m_aus_b 24.08.2017, 13:41
48. Ökofaschismus

Es ist einfach widerlich, was diese "Aktivisten" sich da zusammenkonzentrieren. Über diese "Grenzwerte" hätte man vor wenigen Jahrzehnten noch müde gelächelt. Und trotzdem leben die Menschen deutlich länger. Ein Irrsinn, und nebenbei die deutsche Atomobilindustrie vernichten, den Kern der deutschen Industrielandschaft, Millionen Menschen hängen mit Ihrem EInkommen davon ab. Irrsinn!

Beitrag melden
rolf sternberger 24.08.2017, 13:42
49. Klimacamp

Gerade jetzt findet in Erkelenz das diesjährige Klimacamp statt - die wollen das, bestimmt! Die Menschen dort sind für Sie aber wahrscheinlich auch alles Terroristen mit einschlägiger Hamburger Sternschanzenerfahrung...

Beitrag melden
Seite 5 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!