Forum: Auto
Dieselautos mit Euro 5 und Euro 6: Baden-Württemberg will Hersteller zu Umrüstungen z
DPA

Fahrverbot oder Umrüstung: Für viele Dieselfahrzeuge läuft es auf eins von beidem heraus. Geht es nach Baden-Württemberg, sollen die Hersteller die Autos umrüsten und die Kosten dafür tragen - auch bei einigen neuen Modellen.

Seite 3 von 33
annibertazeh 21.06.2017, 07:07
20. Aktionismus pur

Der baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann hat die Auto-Phobie des Verkehrsministers Hermann nicht mehr im Griff. Hermann will nur noch Radeln auf der Straße sehen und Handkarren. Wenn Autos mit Euro 5 und 6 nicht mehr auf die Straße sollen, so gilt auch für sie, dass ihr Leben endlich ist und die Zahl der zugelassenen Fahrzeuge ab dem Tag sinkt, ab dem keine neuen Fahrzeuge mehr zugelassen werden. Alles andere ist blosse Geldverschwendung und purer grüner Aktionismus.

Beitrag melden
Stefan_G 21.06.2017, 07:24
21. zu #8

Zitat von ditor
Glaubt man wirklich man kann die alten Motoren sinnvoll auf bessere Abgaswerte umrüsten sodass in der Realität jenseits irgendwelche Tests sich etwas relevantes verbessert? Die Hersteller brauchen Jahre und entwickeln neue Motorenfamilien damit die für die Abgasreinigung passenden Rohabgase erst möglich sind. Das Rumgepfusche an den alten Motoren ist Ressourcenverschwendung.
Man glaubt es nicht nur, man hat es auch längst erfolgreich gezeigt.
Zumal es ja gerade die modernen Motoren sind, die nur mangels Interesse der Hersteller in Sachen Abgasreinigung überarbeitet werden müssen.
Nebenbei betrifft die Abgasreinigung nur Nebenaggregate, insofern kann man auch einen 20 Jahre alten Motor auf den heute möglichen technischen Stand bringen.

Beitrag melden
HerbertFronty 21.06.2017, 07:32
22.

Ich komm da nicht ganz mit. Motoren die das 8-fache oder mehr an Höchstgrenzen raus pusten gehören doch stillgelegt, oder sofort umgebaut. Nichts anderes wäre logisch. Zahl mal dein Falschparkticket zwei Monate später, oder gehe nicht zum angekündigten Gerichtstermin hin! So etwas lächerlicher ist unfassbar, das geisteskranke fest halten am Diesel ist so primitiv!

Beitrag melden
binser 21.06.2017, 07:50
23. Wozu?

Mit einer Halbwertszeit von sehr wenigen Jahren mutierte bisher noch jeder Diesel -"Umweltengel" zur Dreckschleuder, die mit Strafsteuern und weiteren Restriktionen belegt wurde. Das geht nun schon seit Jahrzehnten so und wird auch bei Euro 6, 7, 8 usw. nicht anders sein. Einstmals aktuelle Diesel hatten nie eine sinnvolle Zukunft. Lernt eigentlich niemand mal was dazu?

Beitrag melden
fatherted98 21.06.2017, 07:52
24. solche Regelungen...

...wie das die Hersteller die Kosten tragen müssen, werden eh von Herrn Dobrindt kassiert....da braucht sich keiner Hoffnungen zu machen. Die Grünen machen jetzt halt Wahlkampf....Tempo 100 oder 130 ist out...weil man ja selbst mit 200 über die Autobahn jagt...deshalb also saubere Diesel....was wohl auch geht aber teuer ist....und evtl. Leistung kostet (und das geht ja mal gar nicht).
Wäre alles so einfach....Tempo 100....und gut ist....dann braucht keiner mehr einen 250 PS Boliden...Fahren wird entspannter und auf Autobahnen sicherer. Aber das wird wohl nix....

Beitrag melden
Plasmabruzzler 21.06.2017, 08:03
25. Och, Leute....

Da haben es wohl einige immer noch nicht begriffen. Selbst wenn ein vermeintlich unsauberer Euro 5-Diesel auf Euro 6 umgebaut wird, gilt diese Spezifikation nur auf dem Prüfstand, der gewissen Normen unterliegt. Im alltäglichen Gebrauch wird sich nichts ändern, weil dann Millionen von anderen Zuständen als auf dem Prüfstand herrschen.
Wenn unserer Gesetzgebung daran gelegen ist, Autofahren grundsätzlich sauberer zu machen, sollte man woanders anfangen, z. B. bei der grünen Welle bzw. Optimierung der Ampelschaltungen, die heute teils über den Tag starr sind und nicht berücksichtigen, wenn aus einer Richtung einmal überhaupt kein Auto kommt und aus der anderen Richtung sich eine Schlange bildet. Auch denkbar wäre der Verbot von Schaltgetrieben, heutige Automatikgetriebe arbeiten so effizient und schalten präziser als jeder Autofahrer - außerdem würde so verhindert, dass Leute mit Tempo 30 im zweiten Gang durch die Ortschaft lärmen (der 4. Gang tut es bei den meisten Fahrzeugen auch).
Dass die Politik Diesel-Fahrzeuge an den Pranger stellt ist nur die Demonstration der eigenen Inkompetenz.

Beitrag melden
Sergeij 21.06.2017, 08:09
26.

Zitat von ardbeg17
beim Punkt Partikelfilter gebe ich Ihnen vollumfänglich recht. Gleiches Recht für alle, warum sollten die Partikelgrenzwerte des Diesels nicht auch für ALLE Benziner gelten?
Heisst Euro 6c umd tritt ab September diesen Jahres in Kraft...

Beitrag melden
Sergeij 21.06.2017, 08:18
27.

Zitat von ardbeg17
NO2? Die Belastung, die sie durch Nutzung eines Gasherdes bekommen, schaffen sie nicht mal am Neckartor.
Nein, dazu fehlen beim Gasherd die erforferlichen Drücke und Temperaturen, da es sich um eine kontinuierliche, überwiegend stöchiometrische Verbrennung handelt...

Beitrag melden
christiewarwel 21.06.2017, 08:44
28. Schwachsinn

Mal wieder der übliche Schwachsinn der Politik: Aktion, Aktion, Aktion, ohne Sinn und Verstand. Die Luft soll sauberer werden? Nun, dann reden wir mal über die LKW, die Autobahnen und Hauptstraßen en masse verstopfen, die alltäglichen Staus, nach denen man die Uhr stellen kann, die Frachtschiffe und Kreuzfahrer in unseren Häfen und auf unseren Wasserstraßen, die Schweröl verfeuern, die explodierende Zahl der Kurzstreckenflüge (und das lausige Alternativangebot der Bahnen in der EU) und ganz besonders über die fehlende Begrünung entlang der Straßen mit Efeuhecken z.B. Da ist viel Spielraum für Verbesserungen, die wirklich etwas bewirken würden, aber (komplexes) Denken überfordert bekanntlich jeden Politiker.

Beitrag melden
mrmartin19 21.06.2017, 08:47
29. hat nicht die gewünschte Wirkung gezeigt?

wieso "hat nämlich nicht die gewünschte Wirkung gezeigt"?
Das wird doch jetzt schon seid ewig diskutiert, dass der SW Update sinnlos ist. Die VW halten vor dem Update die Grenzwerte im Testzyklus ein und ausserhalb nicht, weil es für ausserhalb ja gar keine gesetzliche Grundlage gibt. Nach dem Update ist das dann immer noch so.

Ich bin mit einem Euro 5 Touran betroffen und habe kein Thema damit einen Anteil einer Umrüstung zu bezahlen die das Auto in allen Fahrzuständen und im Winter nahe an die Euro 5 Testzyklus Werte bringt.

Beitrag melden
Seite 3 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!