Forum: Auto
Dieselgipfel in Berlin: Mit Abgas in den Abgrund
DPA

Die Autohersteller sind angeschlagen, ihre Diesel-Verkäufe sinken dramatisch. Mit dem Gipfel sollte hektisch Vertrauen zurückgewonnen werden, doch das Gegenteil ist der Fall. So ist die Branche dem Untergang geweiht.

Seite 2 von 82
andreasm.bn 03.08.2017, 05:55
10. ihre grenzenlose Ignoranz wird ihnen das Genick brechen....

gut so! Ein Leben ohne Nokia konnte sich vor zehn Jahren auch keiner vorstellen....
Springen halt Andere in die Bresche. Dumm gucken wieder mal nur die Arbeitnehmer.

Beitrag melden
jkbremen 03.08.2017, 05:58
11. Andere werden sich etablieren

In die von den deutschen Herstellern geschaffene Vertrauenslücke werden andere, neue Player hineinspringen.
Das kann Tesla sein, das kann Ford sein, das kann Toyota sein.

Beitrag melden
glaskugelleser 03.08.2017, 05:58
12. Unglaublich, dieser Autor

Warum auch immer er sich mit beherzten Halbwissen auf diese Branche eingeschossen hat die ihn indirekt selber nährt bürstet der Autor sich des Morgens mit Microplastik die Zähne, trinkt Fair Trade Kaffe welcher zu sklavenähnlichen Zuständen unter den bolivianischen Kaffebauern führt, schlüpft in seine Elastan-Ghino die seine giftige Farbe in Bangladesch bekommen hat, ebenso wie das Leder seiner Schühchen Argentinischen Urwald vernichtet und Bangladeschis Flüsse mit Chrom-6 vergiftet. Dann schwingt er sich auf sein E-Velo dessen Vortriebsunterstützung aus Hamburger Kohlekraftwerken gespeist wird, vorher noch das Haar und den Hipster Bart mit einer Kombination aus Erdölprodukt und Palmöl beschmiert geht's rein ins Büro um künstlich eine Branche tot zu reden welche für den Wohlstand des gesamten Landes mit verantwortlich ist. Einen Wohlstand in dessen Genuss er selber genießt.
Der Rest der Welt schüttelt den Kopf wie eine Nation in der Lage ist vor lauter Pseudo-Retter-Selbstherrlichkeits-Syndrom sich selbst kaputt zu reden und bereitet freudig Klagen vor auf Basis von Presseberichten die auf Vermutungen und Halbwissen stützen.
Herzlichen Glückwunsch. Die Hauptsache ist das Sommerloch ist gefüllt.

Beitrag melden
vulkaneifler 03.08.2017, 05:59
13. NaNa

wenn das so einfach gehen soll mit der Software dann hätte man es doch früher einfach während einer Inspektion machen können und es wäre niemanden aufgefallen . Ich denke es ist Augenwischerei und Aktionismus von Autoindustrie und Politik um den dummen Kunden/ Wähler ruhig zu halten und die Aktionäre nicht um ihr doch so sauer verdientes Geld zu bringen.
Ich sehe es gelassen fahre einen Voll - Hybrid und die realistischen Werte vom ADAC getestet stimmen .

Beitrag melden
martin100 03.08.2017, 06:00
14. Eigentlich ein Skandal

Die deutschen Autobauer haben über Jahre getrickst und betrogen. Die Umweltverschmutzung schert die überhaupt nicht. Es geht nur um den Aktienkurs, über Gewinnmaximierung und die Boni die Vorstände.
Die Bosse fühlten sich alle sicher, da sich viele Politiker, ob sie nun vom konservativen oder sozialdemokratischen Flügel kommen, bis zur Selbstverleugnung an die Autoindustrie angebiedert haben.
Und jetzt soll mit einem Software Update alles gut werden? Eigentlich ein Skandal und das muss auch so gesagt werden.
Das Zeitalter der Verbrennungsmotoren muss zu Ende gehen. Die Autoindustrie und die Ölmultis dürfen Entwicklungen aus Eigennutz nicht weiter sabotieren.
Es braucht ein Umdenken. Für mich auch beschämend, wie sich unser Verkehrsminister verhält. Herr Dobrindt ist dem Amt nicht gewachsen. Er ist leider zu aalglatt und hat kein eigenes Profil.
Die Verbraucher sollten jetzt auch mal umdenken und auf Automarken setzen, die sich noch korrekt verhalten. Auch wenn in Deutschland hunderttausende Arbeitsplätze an der Autoindustrie hängen.

Beitrag melden
braindead0815 03.08.2017, 06:00
15. das ergebnis

beschreibt den zustand unserer "demokratie"
und da ist natürlich auch der bürger verantwortlich und vor allem gefragt.

wenn er immer wieder (ob banken) sich solche entscheidungen pro industrie und wirtschaft durch die politik bieten läst (dadurch klar wird, wer wirklich das sagen hat), dann braucht man sich nicht wundern.

ich bin mal auf den september gespannt.

Beitrag melden
elshi 03.08.2017, 06:03
16. Eines ist sicher. In unserer Familie wird nie mehr ein Fahrzeug

aus deutscher Produktion gefahren. Ob Benzin, Diesel oder bald ein E-Auto: die deutschen Fabrikate werden nach und nach aussortiert und gegen wesentlich günstigere Produkte aus dem Ausland ersetzt. Erst wenn in der übernächsten Manager- und Politker-Generation diese unsäglichen Verwebungen endgültig gekappt und der deutsche Auto-Micherl nicht mehr der Depp der Nation ist, könnten meine Enkel sich mal wieder Gedanken über eine Marke aus deutschen Landen machen. Ich kann jetzt schon mal ein paar Tausend zurück legen für eine richtige Umrüstung, was wollen die mit einem Software-Gewurschtel? So wie der bekannteste Betriebssystemhersteller? Das ist Rumgeeiere, hoffentlich lässt sich dadurch keiner sein Auto verhunzen, mann, bin ich sauer.

Beitrag melden
grand-poobah 03.08.2017, 06:05
17. Wo sind die Verbraucher?

Nicht um sie anzuhören, sondern um Ihnen mal die Wahrheit zu sagen. Sauber geht, aber eben nicht umsonst. SUVs mit 250PS, 3,5t und 250km/h kaufen und dann Jammern, dass die Karre hinten zu viel Dreck rausbläst., Noch schlimmer: für 3000€ Soundpaket, Sonderlackierung für 2000€, Alufelgen für 2500€ und Gott weiß welchen Sch...dreck noch für die Mühle rausgehauen, aber auf keinen Fall bereit die 1500€ für ordentliche Technik auszugeben. Diesel könnte klasse sein, wenn die Autos leicht, die Motoren klein wären und anstatt von Schnickschnack und Tand mit bester Abgasreinigungstechnik ausgestattet wären. Aber sowas will der betrogene Verbraucher ja nicht kaufen. Lieber mit Umpf-Umpf-Umpf ins Fahrverbot rasen.

Beitrag melden
HH1960 03.08.2017, 06:10
18. Gut!

Dem Artikel ist nichts hinzuzufügen!

Beitrag melden
gerd 03.08.2017, 06:10
19. Abstimmen

Jetzt bleibt uns nur noch das Abstimmen:1. Bei der Auswahl beim Autokauf, denn es gibt Hybridfahrzeuge, deren Aufpreis gegenüber dem Verbrennermodell nicht 20.000,- € kostet, wie bei Mercedes. Und 2. im September an der Wahlurne, denn es gibt Parteien, die das Geklüngel nicht mitmachen werden.

Beitrag melden
Seite 2 von 82
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!