Forum: Auto
Dieselmodelle: Volkswagen gibt Abgasmanipulation in den USA zu
DPA

Es ist ein Desaster für Volkswagen: Konzernchef Winterkorn hat zugegeben, dass VW in den USA die Abgasmessung bei seinen Dieselautos fälschte. Er kündigte eine externe Untersuchung an.

Seite 56 von 71
53er 21.09.2015, 05:55
550. Natürlich

Zitat von charliep2
Nur mal so zur Info: "Unter Firmware (engl. firm ‚fest‘) versteht man Software(!!!), die in elektronische Geräte eingebettet ist."
und in dem "elektronischen Gerät" genannt Fahrzeug steckt ein Speicherchip in dem wiederum die Firmware steckt. Gewusst wie. haben Sie das alles gegoogelt ??

Beitrag melden
leichtmatrose70 21.09.2015, 05:56
551. Nichts neues

Das war ein offenes Geheimnis. Man sollte nicht davon ausgehen, dass VW die einzigen sind oder, dass es nur Dieselfahrzeuge betrifft. Es ist nur erstaunlich, dass die EPA sich über 1.8L dieslmotoren aufregt während die Mitarbeiter mit tonnenschweren amerikanischen Pick-up trucks mit 6L oder grösseren Motoren zur Arbeit fahren. Auch erstaunlich, dass dies in einem Jahr passiert, in dem VW GM und Toyota als grössten Autobauer überholt hat. Ein Schelm wer böses denkt....

Beitrag melden
melmag 21.09.2015, 05:57
552. Dieselautos

sind Dreckschleudern. Es gibt sie nur weil auch in Europa geschönt und besch...n wird. Man muss nur einmal hinter einem "modernen" Diesel hinterherfahren wrnn der mal auf den Pin drückt... da stellt man augenblicklich die Aussenluft ab. Die Amis sind da viel konsequenter als wir hier.

Beitrag melden
Nölkopp 21.09.2015, 06:01
553. Nein, ...

Zitat von sappelkopp
...wie kann man nur so dumm sein? Dass wird das Ende vom VW Konzern sein. Diese Strafe können auch die Wolfsburger nicht schultern!
... denn was ist dann besser: Zahlen einerseits oder nicht zahlen und Rückzug vom verlustbehafteten US-amerikanischen Markt andererseits. Ein dt. Automobilhersteller muß nur dann Strafe in den USA zahlen, wenn er dort Fahrzeuge absetzen willl. VW muß nicht zahlen; VW kann ebensogut den Markt aufgeben - um dann später ggf. einfach unter einem anderen Label wiederzukommen. Teuer, aber nicht unmöglich. Abgesehen davon: Es gäbe noch TTIP. Die US-amerikanischen Abgaswerte verzerren den Wettbewerb und behindern VW in seinem Profit. Weg mit den Abgaswerten! Investitorenschutz jetzt! Jawoll!

Das ist eigentliche Politikum: Was passierte, wenn VW einfach mal nicht bezahlt? So würde ich an VW's Stelle das Problem lösen.

Beitrag melden
rgw_ch 21.09.2015, 06:05
554. Warum?

Mir ist nicht ganz klar, was VW davon hat, die offenbar existierende und eingebaute Abgastechnologie im Normalbetrieb abzuschalten.

Beitrag melden
limubei 21.09.2015, 06:12
555. marktkonforme Demokratie

Zitat von ludna
hier kann VW gegen Regwln verstossen, wie es will, die Strafen, wenn es welche gibt, sind laecherlich. In den USA verstehen die Behoerden und Gerichte in solchen Faellen dagegen keinen Spass.
Das ist das Wunderwerk der Kanzlerin. Es nennt sich marktkonforme Demokratie und seit vielen Jahren gibt es die sogenannte Selbstverpflichtung (!) der deutschen Industrie.

Grenzwerte von Schadstoffen im Trinkwasser in D werden seit Jahrzehnten systematisch "angepasst" bzw bestimmte Schadstoffe werde erst gar nicht gemessen.

Eine solche Software zu entwickeln zeugt von hoher krimineller Energie und muss (!) von höchster Stelle abgesegnet worden sein. Das passt u.a. zu Piech!

Das hat die Dimension der Zinsmanipulationen in London.

Ein Bearendienst für made in Germany. Da werden die Chinesen jetzt auch hellhörig.

So schafft sich D ab.

Beitrag melden
limubei 21.09.2015, 06:18
556. Doch diese Blödheit tut weh!

Zitat von kumi-ori
Wie gut, dass Blödheit nicht weh tut! Wie kann man nur glauben, dass so etwas nicht auffliegen würde. Wenn es die Behörden nicht von selbst merken, dann ganz bestimmt der Mitbewerber
Den normalen Mitarbeitern bei VW. Wenn 18 Mrd us$ in der Kasse fehlen, werden es die normalen Mitarbeiter zu spüren bekommen = Restrukturierungen und Entlassungen.

Herr Winterkorn kann seine Millionen geniessen, die er bereits auf seinem Kto hat. Von Piech der sicher der Ideengeber ist brauchen wir erst gar nicht anzufangen.
Der ging/geht über Leichen.

Beitrag melden
jorei1 21.09.2015, 06:29
557. nicht dass ich das geringste verständnis für winterkorn und vw

insgesamt hätte. aber man stelle sich vor, es gälte schon ttip!

da sitzen nun ein paar ami-gesandte in dem schiedsgericht und reiben sich die hände dem konkurrenten mal so richtig eins auszuwischen.
harte strafen für vw-manager und den konzern, JA! aber vor öffentlichen gerichten verhandelt!

Beitrag melden
slartibartfas42 21.09.2015, 06:30
558. hoffentlich

müssen die auch mal ihre offshore Konten auflösen um diese Summe zu bezahlen

Beitrag melden
Bob in HH 21.09.2015, 06:34
559. Ein weltweites Problem

Wenn man schon so eine Software entwickelt, dann eine die grundsätzlich eine Prüfung erkennt. Warum sollte man aufwendig programmieren, dass die Software nur die amerikanische Prüfung erkennt? Natürlich wurde weltweit manipuliert!

Beitrag melden
Seite 56 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!