Forum: Auto
Dieselmotoren in A- und B-Klasse: Weitere Mercedes-Modelle unter Manipulationsverdach
Krisztian Bocsi/ Bloomberg via Getty Images

Die Dieselaffäre nimmt für den Daimler-Konzern kein Ende. Erneut sind nach SPIEGEL-Informationen verdächtige Abschalteinrichtungen in Mercedes-Modellen aufgetaucht. Nun drohen weitere Rückrufe.

Seite 1 von 6
Testvehikel 29.11.2019, 14:16
1.

"BundesverkehrsministerAndreas Scheuer(CSU), dessen Ministerium das KBA untersteht, warf Daimler "Salamitaktik" und "Trickserei" vor, weil immer wieder neue Verdachtsfälle auftauchten."
Welch ein Glück, dass er sich damit selbst bestens auskennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daniel Roser 29.11.2019, 14:17
2. mal alle Diesel WIRKLICH untersuchen?

Man sollte sich mal ALLE Diesel sehr genau anschauen, und zwar unter Straßenbedingungen. Da kommt bestimmt noch mehr raus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Feigenpalmenwedler 29.11.2019, 14:26
3. Über Jahrzehnte

lang war jedem klar, angegebene Verbrauchswerte von Verbrennungsmotoren stimmen nicht.
Warum hat das KBA nicht reagiert, warum wurde nicht nachgehakt und insbesondere, warum wurde wurde nicht selber geprüft sondern nur prüfen lassen?
Abgasabweichungen wären dabei mit Sicherheit aufgefallen.
Der Eindruck, Politik, Behörden und Prüfinstitute haben versagt oder geduldet läßt sich nicht vermeiden.
In dem Fall wäre der Staat in der Pflicht, das heißt wir alle müßten zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timtom2222 29.11.2019, 14:44
4.

Der Artikel legt ziemlich klar dar, weshalb die deutschen Autobauer momentan wenig Autos verkaufen. Wer kauft gern die Katze im Sack? Unterstützung durch den Staat sollte ausgeschlossen werden, sollen doch die Aktionäre zahlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telos 29.11.2019, 14:54
5. Die rechte Hand weiß nicht, was die linke macht

Auf den Straßen in Deutschland bewegen sich unzählige LKWs mit Euro 5 bez. 6 Norm ausgewiesen, welche im Realbetrieb eher der Norm 3 zuzurechnen sind. Dafür verantwortlich sind ganz "legal" im Internet erworbene Abschaltvorrichtumgen, die die Zuführung von Add Blue verhindern und so deutlich schlechtere Abgaswerte generieren. Der einzige Grund dafür ist der Preis des Add Blue, der bei einem oder anderen Logistikunternehmen zusammengenommen schon zu erheblichen "Nebenkosten" führt. Besonders LKWs aus den ehemaligen Ostblockländern fallen hier auf. Stichproben sind nur äußerst schwer kontinuierlich durchzuführen, da das dafür notwendige Personal schlichtweg fehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 29.11.2019, 15:18
6. Auch die Abschaltung bzw. Umgehung der Partikelfilter wird geduldet

Zitat von telos
Auf den Straßen in Deutschland bewegen sich unzählige LKWs mit Euro 5 bez. 6 Norm ausgewiesen, welche im Realbetrieb eher der Norm 3 zuzurechnen sind. Dafür verantwortlich sind ganz "legal" im Internet erworbene Abschaltvorrichtumgen, die die Zuführung von Add Blue verhindern und so deutlich schlechtere Abgaswerte generieren. .....
Es geht noch viel doller, so gut wie alle Taxis und Lieferfahzeuge der Handwerker in den Ballungsräumen haben einen abgeschalteten sprich umgeleiteten Partikelfilter, gerade kleine Werkstätten preisen ganz offiziell diesen "Service" an,

die Folge ist daß diese Fahrzeuge dann ca. 20x mehr Schadstoffe ausstoßen als vorgesehen, bzw. gesetzlich zugelassen, nur aus dem einzigen Zweck, sich die regelmäßige Erneuerung des Partikelfilters zu schenken,
übrigens ist das schon seit vielen Jahren bekannt und von der Bundesregierung unter Merkel ebenfalls einfach ignoriert, dabei haben diese Fahrzeuge mit der Manipulation am Partikelfilter sogar ihre Zulassung verloren, dürften also gar nicht mehr unterwegs sein.

Es geschieht aber weniger als nichts, nämlich gar nichts, stattdessen werden die Menschen inden Ballungsräumen weiterhin und planmäßig durch Dieselabgase vergiftet und geschädigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokey55 29.11.2019, 15:18
7. Premium

Das Beste oder Nchts .. so ist doch der Werbespruch. Dass Daimler Technik von anderen bezieht ist ja nichts Neues. Allerdings sollte mal die Frage beantwortet werden ob die eingebauten Renault-Motoren mit derselben Elektronik und Software laufen ... oder wurde da Premiummäßig ?aufgewertet"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derabbey 29.11.2019, 15:27
8. Hier ist mal wieder

deutlich die "Innovationskraft" der Automobilindustrie zu bewundern. So klappt auch die Verkehrswende, mit Manipulation bei der Abgasreinigung, Innenraumbeduftung und SUV und Sportwagen mit Elektromotor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostermann.helmut 29.11.2019, 16:46
9. plakette

Wie wäre es, wenn alle Autos, bei denen Manipulationsverdacht besteht und die also die Umwelt stärker belasten als deklariert pflichtmäßig eine Plakette mit cMaximaltempo 100 kmh tragen müsten. Umweltaspekt und erzieherischer Wert wären erheblich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6