Forum: Auto
Dobrindts Konzept: Die wichtigsten Fakten zur Pkw-Maut
DPA

Verkehrsminister Dobrindts Maut-Pläne werden konkret, das Konzept steht jetzt. Was Autofahrer darüber wissen müssen, lesen Sie hier.

Seite 8 von 20
tuedelich 30.10.2014, 14:40
70.

Warum sich jetzt schon und überhaupt aufregen? Dieses Mautgesetz wird doch sofort von der EU wieder einkassiert. Allerdings befürchte ich dann, dass wegen der Vorgaben der EU dem Bund leider nichts anderes einfallen wird als: Dann können wir eben leider die KFZ-Steuer nicht senken! Soviel zu "mit mir wird es keine Maut geben". Wir werden doch von vorn bis hinten verar....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihrwisstnix 30.10.2014, 14:42
71. Mit mir wird es keine Maut geben -

- das hat Mutti vor der Wahl doch ganz klar gesagt. Und nun? Knickt sie vor dem bayrischen Clown(s) ein oder was ist? Die Hinterwäldler braucht sie doch nicht einmal, um eine mehrheitsfähige Regierung zu bekommen! Klar ist für mich uns nur eines: die CSU muss weg. Eine Regionalpartei mit Einfluss auf den Bund - das geht gar nicht. Und Mutti macht noch mit - einfach traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orthos 30.10.2014, 14:42
72. 1/5tel wird zweckentfremdet werden!

Es würde mich doch schwer überraschen wenn die Vigniette tatsächlich Mehrwertsteuerfrei sein sollte.

Bei der Gelegenheit, sind die angegebenen Preise eigentlich Netto oder Brutto?

"...Der Deutsche zahlt nichts drauf", wers glaubt wird selig..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jakim 30.10.2014, 14:43
73. Maut-Murks bleibt Maut-Murks

Würde Dobrindt und die CSU einfach die LKW-Maut erhöhen, hätte das viele Vorteile:
1. Es würden die belastet, die für fast alle Schäden auf den Straßen verantwortlich sind.
2. Es fallen fast keine Bürokratiekosten an
3. Die Einnahmen könnten solide und valide berechnet werden.
Dieser Maut-Murks jetzt aber schießt den Vogel ab. Der Streit innerhalb der GroKo drehte sich nur noch darum, welche Straßen bemautet werden, welche nicht. Für inländische Fahrzeuge ist es aber bei einer Zwangsmaut völlig egal, für welche Straßen bezahlt wird, die Summe ist entscheidend. Ob nun 130 Euro für Bundesstraßen und Autobahnen oder 13ß Euro für alle Straßen bezahlt wird - zwangsweise: Wen juckt das?
FürDobrindt aber ein wunderbares Argument, dass alle Mehreinnahmen beim Bund bleiben. Bei all dieser kleinen Diskussion bleibt die große Frage auf der Strecke: Wollen wir überhaupt eine Maut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 30.10.2014, 14:43
74.

Ist in die Berechnung der Netto-Maut-Einnahmen eigentlich die vergeudete Lebenszeit der Bevölkerung mit eingegangen, die sich jetzt wieder stundenlang mit diesem Schwachsinn beschäftigen darf?

Oder ist diese wie üblich völlig wertlos und für Dobrindt ein Nussposten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 30.10.2014, 14:44
75. Größer

Zitat von Epaminaidos
Na ja, vielleicht können wir uns auf "geschickt gemacht" einigen. Viele Leute fahren auf dem Weg in den Urlaub im Jahr genau zwei mal durch die Schweiz. Und die zahlen das gleiche wie ein Einheimischer, der dort das ganze Jahr herumfährt und entsprechend mehr Kilometer fährt. De facto ist das also ein Rabatt für die Einheimischen. Auf dem Papier natürlich nicht, das ist klar.
Der "Rabatt" für uns Deutsche ist aber größer, denn wir kriegen die Maut komplett zurück durch Verrechnung mit der Kfz - Steuer.

Ich vermute allerdings, irgendwann kommt Stufe zwei und die Verrechnung entfällt. Dann sind wir auf Schweizer Niveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zompel 30.10.2014, 14:44
76. Damit man die Maut erhöhen und einen Zahlesel hat.

Zitat von dasdondel
Also als deutscher Autofahrer muss ich mir eine Vignette vom Staat kaufen und der Staat gibt mir dann das Geld (in Form einer Kfz-Steuervergünstigung) zurück. Im Endeffekt zahle ich also nichts und der Staat nimmt nichts ein bzw hat sogar Verlust, weil diese ganze rege Tätigkeit ja auch bezahlt werden will. Warum nochmal brauche ich eine Vignette ?
Bei 700 Mio Einnahmen durch ausländische Fahrzeuge muessten bei einer 10 Euro Vignette müssten 70 Millionen Ausländer über unsere Autobahnen fahren. Wer glaubt denn sowas?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kyodurl 30.10.2014, 14:46
77. Recht so!

Nichts ist umsonst auf der Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcpoel 30.10.2014, 14:48
78. Euro 1/2/3/4/5/6

Das ist eine weitere Maßnahme, Fahrzeuge von der Straße zu schubsen, die keine höhere Euro Einstufung erreichen, weil die Bürokratiekosten es nicht erlauben- auch wenn es technisch möglich wäre. So wird dann alle 5 Jahre ein Neukauf indirekt "vorgeschrieben"
Warum lassen die Deutschen sich das gefallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jorgos.jacobi 30.10.2014, 14:49
79.

Die CSU hat nur ein sehr geringer Teil der Bevölkerung gewählt (6-7 %). Ich nicht!! Warum muss sich die Mehrheit auf solch ein Schmarrn (wie es der Bayer zu sagen pflegt) wie Maut einlassen? Durch einen bloßen Urnengang kann man anscheinend so einen gebündelten Unsinn nicht mehr verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 20