Forum: Auto
Dokumentarfilm "The World's Fastest": Ewige Jugend mit 1250 PS
Alexandra Lier

Jedes Jahr treffen sich auf den Salzseen von Bonneville Rekordjäger mit hochgezüchteten Boliden zum Duell. Unter ihnen sind auch drei Senioren, die sich vom Alter den Geschwindigkeitsrausch nicht verderben lassen wollen.

michael.witzke 28.04.2019, 09:32
1. World of Speed

Auch interessant der Fotobildband World of Speed von Johannes Huwe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t-geronimo 28.04.2019, 10:42
2. The world's fastest Indian

Dazu passend ist der Spielfilm "The world's fastest Indian" (2005), in der Dennis Hopper den fast in der gleichen Generation spielenden Burt Munro darstellt. Absolut sehenswert!
https://en.wikipedia.org/wiki/The_World's_Fastest_Indian

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Entgrenzt 28.04.2019, 12:37
4. Ich komme

mit meinem Pilot-Modell auf ca. ‎186000 km/s. Ab dieser Geschwindigkeit kann ich das Licht überholen und in die Vergangenheit reisen. Das war morgen geschehen. Bis Gestern dann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikko11 28.04.2019, 13:30
5.

Zitat von Entgrenzt
mit meinem Pilot-Modell auf ca. ‎186000 km/s. Ab dieser Geschwindigkeit kann ich das Licht überholen und in die Vergangenheit reisen. Das war morgen geschehen. Bis Gestern dann.
Wären es Meilen pro Sekunde, könnten gerade eben so mithalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plainchampagne 28.04.2019, 13:41
6. Politisch korrekt!?

Alte weiße Männer fahren schnelle Autos und ihre Frauen unterstützen sie dabei. So what? Wieviele Frauen haben ein bescheuertes Hobby und werden von ihren Männern dabei unterstützt. Soll doch jeder nach seiner Facon glücklich werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 28.04.2019, 13:51
7. infantil,basteln?

Der Artikel ist unterirdisch was den Tonfall angeht.Sehr klar lesbar von einem Feind solcher Maschinen geschrieben der seine Aversion nicht zügeln konnte und sie in persönlichen kaum verbrämten Beleidigungen verpackt hat.Das ist übrigens die erste Stufe des neudeutsch genannten Mobbings.Fehlt nur noch alte weiße Männer etc.Die Leistungen anerkennen kann so einer natürlich nicht,denn es ist ja seiner Meinung nach keine solche Maschinen alleine in einer kleinen Garagenwerkstatt zu bauen.Auch das fahren der Geräte ist eine Leistung für sich,ich wette der Autor des Artikels schaffts kaum sauber auf seinem Rad durch den Verkehr zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mastermason 28.04.2019, 15:54
8.

„Vielleicht ist das auch gut so. Angesichts globaler Diskussionen über Klimawandel und Diversität wirkt ein Haufen weißer Männer, die an einem Naturschauplatz von betörender Schönheit unter infernalischem Lärm fossile Brennstoffe abfackeln wie aus der Zeit gefallen.“

Ich frage mich, was die ethnische Zugehörigkeit der Männer mit ihrem Hobby zu tun hat. Was soll dieser herablassende Ton, dieser allfällige Sexismus/Rassismus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolforolfo 28.04.2019, 16:03
9. Sie können diese Rollen nicht tauschen

".,..in Bonneville wird noch in aller Unschuld ein vergangen geglaubtes Rollenmodell gelebt." - - Es gibt eben quasi keine Frauen, die jahrelang in ihrer Garage an solchen Boliden herumexperimentieren und sich dann selbst da hineinsetzen und über die Platte jagen, durchgerüttelt, durchgedröhnt, kurz vor dem Abheben bis endlich der Bremsschirm ausgeworfen wird. Ich denke, Keiko Costella hat eine gute Zeit mit ihrem Mann und er mit ihr. Sie können diese Rollen nicht tauschen - aber verbieten, das könnten Sie sehr wohl. Verbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren