Forum: Auto
Ducati Multistrada 1260 Enduro im Test: Aus niedrigen Beweggründen
Ducati

Die Ducati Multistrada 1260 Enduro mit tieferem Sitz lässt von Ausflügen abseits der Straßen träumen. Unser Autor hat das Motorrad auf Knüppelpfaden in der Toskana getestet.

Seite 1 von 5
thequickeningishappening 30.01.2019, 06:31
1. Fünf Zentner fürs Gelände? Noe

Gut für Die Autobahn. Weinberge? Mit engen Kurven? Die groesste Enduro Die ich hatte war ne 650er Dominator und Die war nix für Off Road.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dolfi 30.01.2019, 07:48
2. Ein mächtiges Trumm

Ebenso wie die gerade vorgestellte GS ist sie sicherlich eines der mächtigsten Eisen am Markt. Doch der Sinn erschliesst sich mir nicht ganz. Für die Strasse gibt es geeignetere Maschinen, für das Gelände auch. Also ist die neue Multistrada oder auch die GS Adventure was für Poser? Scheint mir fast so zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dipl.inge83 30.01.2019, 08:26
3. SUV auf 2 Rädern

Das Gerät erfüllt fast alle aktuellen Ansprüche. Fährt bequem, hoch genug für genügend Übersicht, ausreichend Power um am Ortsausgang vorne mit zu schwimmen, theoretische Geländetauglichkeit vorhanden (aber bitte keine Kratzer!), teuer genug um den sozialen Status zu repräsentieren. Quasi der Q7 unter den Motorrädern. Ich sehe die potentielle Zielgruppe schon vor meinem geistigen Auge. Gute Fahrt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschkusch 30.01.2019, 08:29
4.

Zitat von dolfi
Ebenso wie die gerade vorgestellte GS ist sie sicherlich eines der mächtigsten Eisen am Markt. Doch der Sinn erschliesst sich mir nicht ganz. Für die Strasse gibt es geeignetere Maschinen, für das Gelände auch. Also ist die neue Multistrada oder auch die GS Adventure was für Poser? Scheint mir fast so zu sein.
Das Segment der Reiseenduros hat ordentliche Marktanteile vorzuweisen. Egal von welchem Hersteller, höhere Fahrwerke, längere Federwege, Kraft, Dynamik, Handling, bequeme Sitzposition usw. sind (auch und gerade für mich als viel Motorradreisender) wichtige Verkaufsargumente. Die Geländetauglichkeit spielt da in der Tat eine untergeordnete Rolle. Auf den in Europa immer mehr verrottenden Nebenstraßen bin ich inzwischen allerdings um jeden Centimeter mehr an Federweg sehr dankbar. Mit Sicherheit werde ich mir keine Ducati kaufen, wenn mein 1200er Honda Crosstourer mit Doppelkupplungsgetriebe irgendwann nicht mehr gebaut werden sollte. Aber das ist wie immer eine persönliche Entscheidung aus verschiedensten Beweggründen. Ich bin jedoch froh, dass es in diesem Segment der Reiseenduros immer wieder Neuerungen und eine grosse Vielfalt gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krustentier120 30.01.2019, 08:47
5. Sitzhöhe?

Wieso wird die Sitzhöhe denn nur relativ zur alten, und nicht absolut angegeben? Wäre ja schon interessant gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Interzoni 30.01.2019, 09:02
6. Verfettung

Ein Hang zur Verfettung ist bei vielen Motorrädern zu sehen. Vermutlich gibt es bald Dreiliter-Motoren fürs komfortable Reisen abseits der Straßen. Gelände und "gut 5 Zentner" passen nicht zusammen. Wie will der grauhaarige Herr das Ding denn wieder aufrichten, wenn es mal umgefallen ist? Den ADAC rufen? Probiert es doch Mal mit Downsizing. Mir hat der Abstieg von 1100 auf 750 ccm den Spaß am Motorrad zurück gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dancar 30.01.2019, 09:49
7. 100 PS Grenze wieder einführen

so wie auf der Autobahn ein V-Max von 150km/h sinnvoll wäre, so wäre die 100PS Grenze bei Motorrädern absolut sinnvoll. Verstehe ich bis heute nicht, warum die abgeschafft wurde. 158PS und EUR 21k (mindestens) sind für mich dekadent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tamna 30.01.2019, 10:58
8. Endlich ein richtiges Motorrad

in der Spon-Vorstellung und nicht irgendeine hinterwäldlerisch-billig 250er auch China oder ein Stromer ohne nennenswerte Reichweite. Die Duc weckt Emotionen, und darauf kommt es, weil sie in der Regel ein reines Freizeitglück darstellt, an. Eine tolle Maschine, die alles hat und kann, was man möchte...gerade, wenn man sich etwas Individualismus zuschreibt, und deshalb keine BMW GS fahren möchte. Auf der Duc, der BMW, der KTM und der Triumph Tiger Explorer sind lange Etappen kein Problem, und am Berg ist immer genug Schub vorhanden. Das geniesse ich, solange es mir möglich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tamna 30.01.2019, 11:06
9. @ dancar

Und wieder der so typisch deutsche Reflex: Das muss verboten werden! Aus Dekadenzgründen! ...Wer zwingt Sie, ein Motorrad mit über 100 PS zu fahren? Wer zwingt Sie, eine neue Maschine zu einem Preis von 21k oder mehr zu kaufen? Warum wollen Sie anderen Ihren beschränkten Horizont aufdrücken? Ich kann nur sagen, letztlich kann man nicht zuviel Power haben, die Frage ist vielmehr, wann, wo und wie man sie einsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5