Forum: Auto
E-Mobil-Pionier Henrik Fisker : Frisch geladen
Fisker

Mit dem Hybrid-Flitzer Karma war er seiner Zeit voraus, fuhr jedoch in die Pleite. Jetzt plant Henrik Fisker mit dem "besten Elektroauto der Welt" sein Comeback - und schwört dabei auf ein widerspenstiges Wundermaterial.

Seite 1 von 4
Friedrich der Streitbare 03.11.2016, 16:56
1. Sekt oder Selters

Entweder er kann tatsächlich eine revolutionäre neue Speichertechnologie präsentieren, oder es wird ein weiterer E-Murks herauskommen, denn kaum jemand haben will.

Beitrag melden
helmut.alt 03.11.2016, 17:02
2. Graphen

ist eine monomolekulare Graphitschicht, die den Strom leiten, aber nicht speichern kann, also keine Batterieeigenschaften hat; außerdem ist gutes Material sehr teuer. Physikalisch schlecht nachvollziehbar, wie der Akku zustande kommen soll, wenn weitere Angaben fehlen (ist ja streng geheim). Prinzipiell kann man sagen, dass kein Akku dieser Welt jemals eine höhere Energiedichte zustande bringen kann als chemische Treibstoffe wie Benzin oder Diesel. Daran (und an der Ladedauer der Akkus) krankt ja die Elektromobilität und wird im Alltag die Verbrennungsmotoren nie verdrängen können.

Beitrag melden
busytraveller 03.11.2016, 17:46
3. Zweifel an der Seriösität...

...wie Sie schreiben. Fisker hat außerdem eine Historie von gescheiterten Projekten und Vorwürfen, bzw. Prozessen gegen ihn wegen Know - How Verrats (Tesla, wo er auch mal war) oder Subventionsbetrugs (U.S. Regierung). Ja, Zweifel.!

Beitrag melden
johannesbueckler 03.11.2016, 18:11
4. Tja, der tolle Herr Fisker

Drogen sind halt billig in LA..... Aber noch legaler in Colorado ;-)

Beitrag melden
litholas 03.11.2016, 18:12
5.

Zitat von helmut.alt
... Prinzipiell kann man sagen, dass kein Akku dieser Welt jemals eine höhere Energiedichte zustande bringen kann als chemische Treibstoffe wie Benzin oder Diesel. Daran (und an der Ladedauer der Akkus) krankt ja die Elektromobilität und wird im Alltag die Verbrennungsmotoren nie verdrängen können.
Dafür erreichen Elektromotoren die doppelte bis neunfache Effizienz wie Verbrennungsmotoren. Und können (effizienter) mit Solarenergie, Wasserkraft oder Windkraft betrieben werden.

Beitrag melden
left incali 03.11.2016, 18:17
6. groessenwahnsinnig

"Es gab in den letzten 20 Jahren nur zwei Männer, die in nennenswerten Stückzahlen ein neues Auto von einer neuen Marke auf die Straße gebracht haben: Elon Musk und Henrik Fisker"
gebaute Tesla autos: ~170.000
gebaute Fiskar autos: ~3000

Beitrag melden
rrippler 03.11.2016, 18:38
7. Solche Supertuper-Elektroautos sind Unsinn

denn zum einen verbraucht, in Euro und Cent gerechnet, schon ein normales Elektroauto mehr Strom als mein 13 Jahre alter Mercedes-Kombi Diesel benötit (ein Fahrbericht vor einigen Monaten hier im Spiegel hat das aufgedeckt) - wie sieht dann die Kostenbilanz erst bei einem solchen Super-EAuto aus ?
Und zum zweiten ist der Anschaffungspreis für ein Gebrauchsauto - und das sollen EAutos ja sein wenn sie Umwelt-wirksam sein sollen - viel zu hoch, kein Mensch kauft sich ein 150TEUR-Auto um damit zur Arbeit zu fahren, so eine Wunderblume wird nur aus der Garage geholt um zur Promi-Party zu rasen.

Nein, nein und nochmal nein! Die Lösung heist Downsizing, egal ob Verbrennungsmotor oder EAuto, und nicht Protzprotz. Und beim Downsizing gibt es noch so viel Potential - mein erstes wunderbares Auto, mit dem wir mit größtem Vergnügen in den Ferien quer durch die Alpen und dann bis nach Andorra fuhren, hatte gerade mal 16 PS. Das ist genau ein Zehntel des Mittelwertes (160 PS) der heutigen bundesrepublikanischen Flotte. Auf Autobahnen mit Maxgeschwindigkeit 130 und mit modernen Materialien reichen 16 PS sehr bequem, vorausgesetzt man hat Hirn. Die Cote d'Azur wird nicht schöner deshalb, weil man mit 160 PS dorthin gefahren ist.

Beitrag melden
janos71 03.11.2016, 19:43
8. Der tolle Hr. Fisker

Mal ernsthaft da sitzen Zehntausende Ingenieure und Wissenschaftler bei Toyota, Nissan, Honda & Co. und grübeln seit vielen Jahren wie man die Batterietechnologie optimieren kann und dann kommt der grosse Automobil-Däne Hr. Fisker und weiss wie es geht. Wer es glaubt wird selig. Das einzige was der Mann über diesen Artikel sucht sind Leute die Geld in seine Firma pumpen damit er weiter spielen kann.

Beitrag melden
bluemetal 03.11.2016, 19:44
9. Tesla Roadster

Der erste Tesla überhaupt, der Tesla Roadster wurde aber nicht von Elan Musk sondern von Lotus in England entwickelt und auch bei Lotus selbst gebaut, auf Basis der Lotus Elise.
Insofern schmückt sich auch Tesla mit reichlich fremden Federn.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!