Forum: Auto
E-Scooter im Alltag: Selten so geschämt
Christian Frahm/ SPIEGEL ONLINE

Erleichtert der E-Scooter den Weg zur Arbeit? Sparen Fahrer Zeit? Unser Redakteur hat es ausprobiert - und ist in manch peinliche Situation geraten.

Seite 1 von 51
dan.donot 06.08.2019, 05:34
1. Umweltfreundlich?!?

Direkt im 1. Satz der dickste Fehler unserer Zeit.
Umweltfreundlich ist kein Verkehrsmittel das eine andere Energiequelle als den menschlichen Körper nutzt. Bitte nutzt Wörter der Definition entsprechend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauberer2112 06.08.2019, 05:43
2. Komisch

Erst wird das Gerät gehypt wie Hulle und nun verdammt wie der Satan persönlich. Dabei lagen die Probleme doch für jeden, der weiter als von 12 bis mittags denken konnte, auf der Hand. Erst recht nach den "guten" Erfahrungen, die man schon mit diversen Leihrädern und deren Anbietern gemacht hat. Und dazu noch der vollkommen überflüssige Stromverbrauch, bevorzugt auf minimalen Strecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahloui 06.08.2019, 05:46
3. Perfekt!!!

Ich kann mir auch absolut nicht vorstellen, mit so einem Ding durch die Gegend zu brausen und meine Faukheit so offen zur Schau zu tragen.

Umweltschonend sind diese Roller ohnehin nicht.

Aus dem gleichen Grund habe ich ach ganz normales Fahrrad und kein e-Bike.

Aber dieser Hype ist ein schönes Beispiel dafür, zu zeigen, dass der Mensch und der Lemming offenbar artverwandt sind :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holger.becker 06.08.2019, 05:54
4. in der Bahn zählt Packmaß

Als Berufspendler, ich selber habe seit Jahren ein Faltrad für die letzten Kilometer frage ich mich, warum es Fahrzeuge (Scooter wie Fahrräder gibt), dir im geklappten Zustand 2-3 Sitzplätze benötigen. So etwas nervt in der rushhour! Zumal es sehr gute Modelle gibt, die unter dem Sitz verschwinden oder in eine größere Handtasche passen. Alles andere gehört m.M.n. ins Fahrradabteil!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barstow 06.08.2019, 06:01
5. Deutsche Minderwertigkeitskomplexe

Der Artikel sprüht nur so voller deutscher Minderwertigkeitskomplexe. Einmal mehr bestätigt, dass ich alles richtig gemacht habe als ich in die USA eingewandert bin dieses gestörte Land hinter mir gelassen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 06.08.2019, 06:15
6. Wie ich es mir dachte

Im Grunde nur ein Spaßmobil, wie früher Rollerskates. Die wurden auch mal zum Hype und sollten die Mobilität in der Stadt verbessern. Es gab sogar Skater Demos. Und jetzt sind sie in diversen Kellern am verstauben. Bald ist Herbst mit Sturm und Regen, dann kommt noch der Winter und wer von den Anbietern das nächste Frühjahr noch erlebt, darauf möchte ich keinen Cent setzen. Nur wenige Menschen haben tatsächlich einen täglichen Arbeitsweg, auf dem ein Roller allen anderen Möglichkeiten überlegen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franxinatra 06.08.2019, 06:15
7. Und wieder ein Nasenring...

für unsere reflektionsphoben Mitmenschen; ok, es ist arrogant, aber: genau das war für mich schon nach den ersten euphorischen Berichten über die neue Mobilität absehbar...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mike.liquimoly 06.08.2019, 06:22
8. Wall E. - Der Letzte räumt die Welt auf

In dieser recht gelungenen Zukunftsvision wird der letzte Meter zum Buffet oder zum Bett ebenfalls auf einem elektrischen Fortbewegungsmittel zurückgelegt. Zwar im Sitzen, aber das wird der Hype für das Jahr 2020.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajomango 06.08.2019, 06:26
9. Schwachsinn

Die Dinger sind so überflüssig wie ein Kropf. Das letzte was die Welt braucht, da weder umweltfreundlich, noch praktisch. Einfach nur lächerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 51