Forum: Auto
Eine Woche im Nissan GT-R 2017: Rendezvous mit Godzilla
SPIEGEL ONLINE

Der Nissan GT-R ist ein brachialer Sportwagen und die Ikone im Playstation-Rennspiel "Gran Turismo". Von dort kannte Johannes Korge den Boliden und liebte ihn. Dann trafen sich die beiden im echten Leben.

Seite 1 von 4
guentherzaruba 06.09.2017, 09:28
1. warum

sollte ein Unternehmen das Micras baut nicht auch einen Rennwagen bauen können. Denken sie an Renault . Renault R4 und den Alpine .... ging auch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 06.09.2017, 09:41
2.

Zitat von guentherzaruba
sollte ein Unternehmen das Micras baut nicht auch einen Rennwagen bauen können. Denken sie an Renault . Renault R4 und den Alpine .... ging auch
Nissan baut doch schon seit Jahrzehnten Sportwagen, die Frage stellt sich also gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jschm 06.09.2017, 10:04
3. Unabhängigleit?

Ein schöner und objektiver Bericht über ein tolles Auto. Die Tatsache, dass der Autor ein 100.000 Euro Auto eine Woche gratis fahren durfte hatte überhaupt keinen Einfluss auf seine Objektivität. Analog zu den Ärzten sollten auch mal veröffentlicht werden welche Transferleistungen Journalisten so erhalten, die ja die ersten sind wenn es darum geht andere deswegen zu kritisieren. (Ironie aus) Ansonsten natürlich ein super Auto, das jeder mal gerne fahren möchte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuchengespenst 06.09.2017, 10:16
4. Wunderschön

Vielen Dank für den tollen Artikel, kann ich bestens nachempfinden, würde mir vermutlich genau so gehen. Mehr davon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 06.09.2017, 10:31
5. nett

Nissan baut schon lange brauchbare sportliche Autos.Aber der GTR ist den Aufpreis zu den diversen Vorgängern nicht wert.Zu nahe dran an Modellen wie Skyline oder SX 200 die man auch mit solchen Fahrleistungen ausstatten kann.Optik ist ja immer Geschmackssache,aber auch da ist der GTR sehr nah an den genannten anderen dran.Mein Favorit wenns ein Nissan würde wäre ein gepflegter ZX 300,dezente Karosserieteile dran.Der Motor ist technisch nicht weit vom GTR und es gibt wie für ihn Teile die ihm ohne Geldberge zu investieren ähnliche Fahrleistungen verpassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
migratist 06.09.2017, 10:47
6. Neid der Beitzlosen??

Zitat von jschm
Ein schöner und objektiver Bericht über ein tolles Auto. Die Tatsache, dass der Autor ein 100.000 Euro Auto eine Woche gratis fahren durfte hatte überhaupt keinen Einfluss auf seine Objektivität. Analog zu den Ärzten sollten auch mal veröffentlicht werden welche Transferleistungen Journalisten so erhalten, die ja die ersten sind wenn es darum geht andere deswegen zu kritisieren. (Ironie aus) Ansonsten natürlich ein super Auto, das jeder mal gerne fahren möchte!
Nun lassen Sie es aber bitte mal wieder gut sein!!! Klar berichten Journalisten NICHT unabhängig!! Gerade im automobilebereich!! Sie müssten sich nur mal englische, französische oder italienische Autozeitungen kaufen. Da haben Vergleichstests plötzlich ganz andere (meist einheimische) Sieger!! Aber seis drum - das hier war gar kein "objektiver" Autotest sondern ein emotional "nett" geschriebener Erfahrungsbericht!!
Mich stört viel mehr, dass hier über ein Auto mit einem Verbrauch von wahrscheinlich weit über 10 ltr/100km in den hellsten Tönen berichtet wird, während drei Artikel weiter das unseelige und teils schon verbohrte "Diesel-Bashing" weitergeht!! Vielleicht in dem Punkt einfach mal ein wenig mehr Objektivität!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan-c137 06.09.2017, 10:53
7.

Zitat von manicmecanic
Nissan baut schon lange brauchbare sportliche Autos.Aber der GTR ist den Aufpreis zu den diversen Vorgängern nicht wert.Zu nahe dran an Modellen wie Skyline oder SX 200 die man auch mit solchen Fahrleistungen ausstatten kann.Optik ist ja immer Geschmackssache,aber auch da ist der GTR sehr nah an den genannten anderen dran.Mein Favorit wenns ein Nissan würde wäre ein gepflegter ZX 300,dezente Karosserieteile dran.Der Motor ist technisch nicht weit vom GTR und es gibt wie für ihn Teile die ihm ohne Geldberge zu investieren ähnliche Fahrleistungen verpassen.
Man müsste aber erst mal einen Skyline als Basis kaufen und die steigen weiterhin im Preis. Selbst die importierten Rechtslenker gehen für recht viel Geld an den neuen Besitzer. Vor allem die R34 sind selten und teuer. Dann muss man erst mal einen finden, der nicht komplett verheizt ist. Sonst ist man nämlich schnell bei einem aufwändigen Neuaufbau, der dank der importierten Teile auch nicht ganz günstig wird. Dazu kommt dann noch, dass die Haltbarkeit bei Bastelprojekten dann oft nicht mit ausgereiften Serienproduktionen mithalten kann. Am Ende legt man man ähnlich viel auf den Tisch. Eine Option wäre natürlich ein 350Z. So weit ich weiß ist der V6 recht nah an dem des GTR. Natürlich kann man einen Neuwagenkauf nicht mit einem Eigenbau vergleichen aber wenn es nur um die Fahrleistungen geht, dann ist der neue GTR schon eine gute Wahl. Es sei denn man kauft die ersten Modelle, da darf man noch mal ein paar Euro investieren, sonst geht da schnell so einiges platt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chefcook 06.09.2017, 11:07
8. Verglichen mit seinen Vorgängern...

... ist der Aufpreis des aktuellen GTR nicht besonders (die Reihe gibts seit den Sechzigern!) und vorallem ist dieser GTR auch als Linkslenker für den europäischen und US-Markt erhältlich, im Gegensatz zu allen Skylines / GTRs zuvor. Der 300 ZX ist himmelweit vom GTR entfernt, was die Motor- und Fahrwerkstechnik angeht. Der 300 ZX war schon zu Beginn der 90er von den damaligen GTRs weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fritz.A.Brause 06.09.2017, 11:19
9. Ich hoffe, Sie sind...

Zitat von manicmecanic
Nissan baut schon lange brauchbare sportliche Autos.Aber der GTR ist den Aufpreis zu den diversen Vorgängern nicht wert.Zu nahe dran an Modellen wie Skyline oder SX 200 die man auch mit solchen Fahrleistungen ausstatten kann.Optik ist ja immer Geschmackssache,aber auch da ist der GTR sehr nah an den genannten anderen dran.Mein Favorit wenns ein Nissan würde wäre ein gepflegter ZX 300,dezente Karosserieteile dran.Der Motor ist technisch nicht weit vom GTR und es gibt wie für ihn Teile die ihm ohne Geldberge zu investieren ähnliche Fahrleistungen verpassen.
...Schiffsmechaniker.
Angesichts Ihrer aufschlussreichen Äusserungen zu Autos hoffe ich, dass sie die Finger davon lassen. Ja klar: Der Nissan 300ZX Z32 und der GT-R R35 sind ja praktisch dasselbe Auto. Beide haben V6 Turbos, und auch vier Räder. Die Unterschiede muss man mit der Lupe suchen.
Auch sensationell: Ihre Aussagen zum Audi TT, der wegen "Frontlastigkeit" abgeflogen sein soll, nicht wegen des hohen Auftriebs an der Hinterachse. Wenn die Gewichtsverteilung für das kritische Fahrverhalten verantwortlich gewesen sein soll, warum betraf es dann nicht alle Golf 4, Audi A3 8L, Skoda Octvia und Seat Leon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4