Forum: Auto
Elektro-Offensive: Berliner E-Busse können nur halbtags fahren
picture alliance/ Wolfram Stein

Berlins Verkehrsbetriebe haben vier neue E-Busse im Betrieb, 2020 sollen es insgesamt 140 werden. Doch laut einem Medienbericht haben die Fahrzeuge ein Problem.

Seite 1 von 15
dobschutz-spiegel 09.06.2019, 15:57
1. Alternativen

In Göteborg haben wir Busse die ganztägig bis zu 10 Kilometer fahren und an der Endstation innerhalb 10 Minuten voll geladen werden .

Beitrag melden
mantrid 09.06.2019, 16:07
2. Irrweg Batterie-Auto

Mit Brennstoffzelle und Wasserstoff oder E-Gas würde man den Bus in wenigen Minuten auf auftanken können. Mit Batterie braucht es einen Zweit-Bus um mobil zu bleiben. Das ist völlig unwirtschaftlich und ökologisch unsinnig. Aber ist halt Berlin, was will man da schon erwarten?

Beitrag melden
jasuly 09.06.2019, 16:07
3.

Da hätten sie wohl besser beim chinesischen BYD (https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/batteriebusse-aus-china-haengen-deutsche-bushersteller-ab-a-840795.html - Stand 2012!) als Busse von Mercedes-Benz (https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2019/03/elektrobusse-bvg-berlin-vorgestellt.html) gekauft ...

Beitrag melden
meister_proper 09.06.2019, 16:07
4. Mein Gott Berlin!

Vielleicht kümmert ihr euch mal um technische Randbedingungen eurer Projekte. E-Busse ganztägig fahren zu lassen ist ja kein Hexenwerk. Genf macht's vor: https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/e-mobilitaet/elektrobusse-in-15-sekunden-an-haltestellen-strom-nachladen/

Beitrag melden
pterodactylus 09.06.2019, 16:08
5. Ja,

das sagt ja alles über das - immer noch bestehende - Grundproblem der Elektromobilität. Mich wundert eher, dass man bei solch großen Fahrzeugen wie Bussen, deren Leistungsverbrauch kontinuierlich und bekannt ist, offensichtlich nicht von vornherein über modulare Batterien zum Austauschen gedacht hat? Auch dieses Prinzip ist doch lange bekannt. Und Busse, die die Hälfte der Zeit stehen, kosten nur Geld. Das verdoppelt mal kurz die Ammortisierung. Und so ein Batteriewechsel ist doch wahrlich kein Hexenwerk - wenn man ihn bedacht/vorgesehen hat (anders als bei Privat-PKWs, bei denen man keine eigenen Mechaniker etc. hat oder die Kosten mehrerer Batteriesätze vorstecken muss).

Beitrag melden
DaimliebGottler 09.06.2019, 16:09
6. Reichweite?

Was haben die Berliner sich denn da verkaufen lassen? Haben die Hersteller da mal wieder Versprechungen gemacht, die nicht haltbar sind? Ein E-Bus, der nicht den ganzen Tag durchhält und dann in einigen Nachtstunden wieder aufgeladen werden kann ist doch völlig unbrauchbar. So ein Fahrzeug würde ich als Betreiber umgehend als Garantiefall zurückgeben.

Beitrag melden
spon-facebook-10000012354 09.06.2019, 16:13
7. Technisch nicht ausgereift

Warum die deutschen Omnibusunternehmer nur zögerlich E-Busse kaufen? Es ist wie beim E-Auto: Es geht um Preis und Reichweite. "Wir sind darauf angewiesen, dass E-Busse von der Industrie kommen, die wirtschaftlich betrieben werden können und die eine ausreichende Reichweite haben", sagt der Chef der Münchner Verkehrsgesellschaft, Ingo Wortmann. Chinesische Modelle seien oft noch nicht ausgereift, heißt es beim Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer und Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).
Ein Elektrobus kostet schnell zwei- bis dreimal so viel wie ein Diesel. Herkömmliche Fahrzeuge fahren 300 bis 400 Kilometer pro Tag - E-Busse schaffen eher 200. Auch in Shenzhen führen die meisten Busse nur als Zubringer zur U-Bahn und damit überwiegend kurze Strecken, heißt es bei den Berliner Verkehrsbetrieben. Im Netz Berlins müssten Ladepunkte eingerichtet und teils auch Betriebshöfe verlegt werden.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/E-Busse-haben-eine-schweren-Stand-article20917498.html

Beitrag melden
gersois 09.06.2019, 16:14
8. 10 km?

Zitat von dobschutz-spiegel
In Göteborg haben wir Busse die ganztägig bis zu 10 Kilometer fahren und an der Endstation innerhalb 10 Minuten voll geladen werden .
Mit bis zu 10 Kilometern kommen Sie aber in Berlin nicht weit. Das reicht in keiner Großstadt für einen ordentlichen Busbetrieb. Und wie sind die Taktzeiten in Göteborg bei jeweils 10 Minuten Ladezeit an der Endstation?

Beitrag melden
DaimliebGottler 09.06.2019, 16:16
9. Reichweite die 2.

Zitat von dobschutz-spiegel
In Göteborg haben wir Busse die ganztägig bis zu 10 Kilometer fahren und an der Endstation innerhalb 10 Minuten voll geladen werden .
Na ja, 10 km werden die Berliner Busse wahrscheinlich auch durchhalten :)
Schnellladen an den Endstationen wäre natürlich auch eine Option, erfordert aber erst einmal hohe Investitionen für die Ladestationen

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!