Forum: Auto
Elektroauto BMW iNext: Das rasende Wohnzimmer
BMW

Der iNext soll BMWs erstes vollautonomes Fahrzeug werden - und die späte Antwort des Münchner Herstellers auf Tesla. Das Auto strotzt vor Kraft und Größe, der Innenraum ist komplett neu gedacht.

Seite 6 von 14
ganzeinfach 16.09.2018, 11:13
50. Leider gibts in D noch zuviele Metallköppe...

Zitat von peer.seus
Wer das Wesen der Zukunft nicht antizipieren kann muss scheitern - aus ökonomischen Gründen! Das sehe ich für die ganze deutsche Kfz-Industrie: Fast alle deutschen Hersteller - und so auch BMW in diesem Fall - versuchen ihr zukünftig untragbares "Pseudo-Premium" durch protzigen Schnickschnack und protzigen Premium-Preisen in die Zukunft zu retten. .....
Sehr guter Beitrag - besten Dank. Allerdings ist die Umsetzung wegen der zuvielen Holz- hmm Metallköpfe harzig. Als Plus wird es wird einen Domino-Effekt hervorrufen, welcher den alten Zopf sehr schnell verschwinden lässt - ganzeinfach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seikor 16.09.2018, 11:16
51. @Theophanus... falsch verstanden

Zitat: "Und was viele auch nicht verstehen ist, dass Batterien, welche eine hohe Leistung und Reichweite bieten, derart schwer und groß sind, dass es keine "kleinen" e-Autos geben wird. Der e-smart ist halt nur für die Stadt geeignet, period."
Völlig falsch! Erstens gibt es schon kleine E-Autos und zweitens sind diese optimal für den Pendelverkehr auf den Land. In der Stadt muss ÖPNV.
Ich fahre elektrisch zur Arbeit seit 2006. Seit zwei Jahren 60km täglich mit einem 14 Jahre alten Peugeot 106e.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meerwind7 16.09.2018, 11:20
52. Verzweifelte, falsche Tesla-Kopie

Tesla hat mit der Limousinen in der Luxus-Klasse angefangen, um damit eine Marke aufzubauen und weil dort die Stückzahlen und die Umsätze geringer sind, mithin bei ähnlichem Verlust je Auto bzw. je Umsatz nicht so hohe absolute Verluste entstehen. BMW hat dies nicht nötig, weil bereits als Marke etabliert, geht aber nun denselben Weg.
Das größere Potential für E-Autos besteht bis auf weiteres bei Zweitwagen mit damit auch nicht so großen Reichweitenerfordernissen. Der i3 war da schon besser, aber hat mit dem seltsamen Außendesign die Kunden verschreckt. Komisch, dass auch jetzt wieder "Selbstmördertüren" vorgesehen sind; kann man denn wenigstens hinten aussteigen, ohne die Vordertür zu öffnen?
Außerdem war die Zielgruppe falsch gesetzt: Nicht die Städter kaufen solche Autos, sondern umweltbewußte Vorstädter mit eigener Garage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
was-zum-teufel... 16.09.2018, 11:22
53. Ach du liebe Güte!

Der Wagen ist zum ERBRECHEN hässlich. Auch nach objektiven Maßstäben. Wer gestaltet so einen Mist? Sind die Designer alle ausgestorben? Möchte BMW maximale mediale Aufmerksamkeit erzeugen?! Ein perfektes Auto für neureiche Menschen ohne ein Jota an Geschmack. Wirklich abstoßend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
legtsichauchwieder 16.09.2018, 11:24
54. @Ganzeinfach.

Ganz wichtig: Bitte unterscheiden zwischen Fragestellungen bzgl. alternativen Antrieben und jenen bzgl. autonomen Fahrzeugen. Das ist nicht das Gleiche! Alternative Antriebe haben das Potential, die massiv schlechten Auswirkungen des MIV auf unsere Umwelt zu reduzieren. Aber für welches Problem sind nochmal die autonomen Fahrzeuge die Lösung? Ah.....wie geben wir uns einen möglichst digitalen modernen Anstrich und halten die Konsumaffen bei Laune?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 16.09.2018, 11:31
55. Wahnsinn.

Zitat von swagi666
Alle Kritik an der Studie ist gerechtfertigt, aber real braucht BMW keinen „Tesla-Jäger“. Im Gegensatz zu Daimler und Audi ist BMW seit Jahren mit einem vollelektronischen Auto am Markt. Dank Range Extender sogar komplett alltagstauglich. Wer mal den i3 gefahren ist, weiß um die inneren Qualitäten des Autos, das real gesehen ziemlich gut ist!
Klasse: Kleinwagen. Ab 40.650 €, Reichweite Range-Extender: 150 Km. Wahnsinn. Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h = reicht, ok.
Kofferraumvolumen: 260 L. Je nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Commentatore 24 16.09.2018, 11:32
56. Na ob das wohl wahr wird

Blumige Ankündigungen, die mit der Realität nichts zu tun haben!!! Gegenbeweis müsste erst erbracht werden. Bis an den Punkt, die gleichen Lügen wie immer!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 16.09.2018, 11:37
57.

Zitat von heinz.murken
will eigentlich autonom fahrende Fahrzeuge?! Umweltfreundlich so gut es geht auf jeden Fall! Aber autonom?
ICH will so ein Fahrzeug. Warum soll ich Lebenszeit hinter dem Steuer eines Automobils verschwenden wenn ich in dieser Zeit wie im Flugzeug oder Zug arbeiten oder Freizeitaktivitäten nachgehen könnte?

Sobald ich darin arbeiten kann stören auch die Staus nicht mehr. Oder lange Anfahrtswege. Dann sind die Emails beantwortet bevor ich im Büro eintreffe und die Arbeitszeit beginnt mit dem Einloggen ins Arbeitsplatzsystem.

Und wenn ich mal nicht mehr fahren kann weil ich nur noch 5 m weit sehe und die Reaktionszeit einer Schlaftablette habe bringt mich das Auto vom netten Ruhesitz auf dem Land zum monatlichen Check-Up zum Arzt in der Stadt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 16.09.2018, 11:39
58.

Zitat von mariuscaesar
BMW braucht keine Antwort auf Tesla, da es Tesla in 2021 sowieso nicht mehr existiert. Trotzdem ist dieser Prototyp wirklich völlig unbrauchbar. Warum die E-Offensive mit so einem Panzer starten?
Weil man Geld verdienen muss und die großen teuren Autos die Gewinnspanne abwerfen mit denen man dann die Autos entwickeln kann die hier alle haben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
openda 16.09.2018, 11:39
59. unbegreiflich

Sehr geehrter Hersteller!
Sie glauben doch nicht wirklich, dass ich mit meinen 50 Jahren so ein Auto fahren würde? Mit so einem Design kann ich mich überhaupt nicht identifizieren. Bitte überdenken Sie nochmal ihr Konzept!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 14