Forum: Auto
Elektroauto mit Solarzellen: Sonne tanken zum Schnäppchenpreis
Sono Motors

Mit einem preiswerten E-Mobil will ein Start-up aus München die Zukunft erobern. Der Wagen ist eher schlicht - bis auf ein einzigartiges Extra: Die Karosserieverkleidung besteht aus Solarzellen.

Seite 15 von 17
HerbertFronty 25.06.2017, 09:24
140.

Zitat von Flari
Halten SIE es für sinnvoll, die Industrie aus DE zu verdrängen?
Welche Industrie bitte? Analysieren Sie bitte mal das amtliche BIP von Deutschland, Sie werden sich wundern, wie gering die Herstellung von irgendwas noch ist.

Und das ist auch DER Vorteil von Strom, im Gegensatz zu Öl aus Arabien, das in den Niederlanden raffiniert wird und bei uns lediglich mit dem 40 Tonner sinnlos durch die Gegend gegondelt wird.

Das Elektroauto ist/wird ein richtiger Jobmotor sein. Die gesamte Infrastruktur kann nicht in Fernost installiert werden, sie muss HIER bei uns angeschraubt und gewartet werden.

Das ein E-Auto oder ein Solardach jobs killt, wie immer dargestellt, ist naiv und stupid in der Annahme.

Beitrag melden
sinasina 25.06.2017, 09:25
141. Der VW-Käfer oder der Prinz waren auch

Der VW-Käfer oder der Prinz waren auch äußerst spartanische Autos - ich jedenfalls habe in keinem gesessen, bei dem die Heizung vom Start weg funktioniert hätte.
Aber es war ein Anfang - und hat auch Menschen Mobilität ermöglicht, die kein dickes Bankkonto hatten.
*
welt-in-zahlen:
USA: Gesamtfläche 9.629.091 km2, 30 Menschen pro km2
China: Gesamtfläche 9.596.960 km2, 136 Menschen pro km2
Indien: Gesamtfläche 3.287.590 km2, 333 Menschen pro km2
Deutschland: Gesamtfläche 357.021 km2, 230 Menschen pro km2
*
Staatsverschuldung.
USA: 8.803.484.800.000,00 $
Deutschland: 1.543.463.747.000,00 $
China: 679.048.194.000,00 $
Indien: 441.387.732.000,00 $
*
Einerseits wird sich Deutschland also auf Dauer weder über Bodenschätzen, noch über Landwirtschaft, noch über Beamte / Angestellte im öffentlichen Dienst, noch über die Sozialindustrie finanzieren lassen. Andererseits wird bei jeglichen Innovationen gemeckert, was das Zeug hält.

Der Ausdruck » Sozialindustrie« stammt nicht von mir, sondern wird z.B. von Altenpflegern verwendet, weil diese analog der industriellen Fließbandarbeit genau Vorgaben haben, wie lange es z.B. dauern »darf«, einem alten Menschen die Hose herunterzuziehen oder Essen zu verabreichen.
*
In Amerika gibt es ein hoch gelobtes und gerne unterstütztes »Startup« - dessen Namen in Deutschland vermutlich höchstens Branchenkennern geläufig ist (siehe: ARD Doku Schichtwechsel).
Ich habe nicht schlecht gestaunt, dass dieses Unternehmen ursprünglich aus Deutschland stammt und abgewandert ist, weil es in Deutschland hauptsächlich Kritik und fast keine Unterstützung gab. Und so ergeht es leider vielen jungen deutschen Unternehmern.
*
Wann hat das eigentlich angefangen, dass in Deutschland so gerne über alles und jedes gemeckert wird?
*
Warum nicht junge Menschen unterstützen, die gute Ideen haben?
Der Mut, Neues anzugehen, ist doch klasse.
Und als die ersten Motoren bzw. Autos gebaut wurden, haben ja auch die meisten Menschen geschrieen »Das wird nie was«.
*
Immerhin wurde ein Termin festgelegt (27.07.2017), bei dem der Sion der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Plus Probefahrten quer durch Deutschland bzw. Europa.
Dies ist doch eine enorme Leistung von den Gründern.
Warum also schon vorher draufhauen, was das Zeug hält?
*
Wovon wollen wir unsere beständig steigenden Staatsausgaben bestreiten, wenn wir immer mehr Gründer außer Landes treiben?

Beitrag melden
mazzeltov 25.06.2017, 09:43
142. Unglaubwürdig

Zitat von Flari
Die beömmeln sich nur darüber, dass fast alle Ökos scheinbar schon in der Vorschule Logik und Mathe abgewählt haben.
Das glaube ich nicht. Ich glaube eher, die lachen über Foristen, die in Diskussionen mit Statistiken ohne Quellenangaben um sich werfen und darauf bestehen, glaubwürdiger als die Gegenmeinung zu sein.

Beitrag melden
7eggert 25.06.2017, 11:38
143.

Zitat von yossariania
nicht so ganz: Das Abwählen von Logik und Mathe ist eine notwendige, aber nicht hinreichende Voraussetzung, um Öko zu werden. Wenn man logisch denken und rechnen könnte, wäre man ja auch kein Öko.
Man braucht schon eine sehr spezielle Logik, um Kein Öko zu sein:

"Irgendwer wird schon schneller den Planeten zerstören, als ich!"
"Wenn ich heute frische Luft athmen kann, warum waren dann gestern die Maßnahmen gegen Smog notwendig?!?"
"Wenn die Chinesen ihre Umwelt zumüllen, warum habt ihr was dagegen, daß ich die Umwelt hier auch zumülle?"
"Wenn CO2 gut für Pflanzen ist, warum ist das nicht insgesamt gut!"
...
Meist gefolgt von
"Was doll der Vergleich vom Glas Wasser mit dem Ertrinken? Das hat doch Nichts miteinander zu tun!!!"
"Hilfe, mein Nachbar raucht auf dem Balkon! Bei mir stinkts deswegen, der soll aufhören!!!!"
"Hilfe, ein Hochhaus auf dem Nachbargrundstück würde mir die Sicht verschandeln, ich muß den Schneckenlurchsalamander retten!!!!!"

Beitrag melden
yossariania 25.06.2017, 13:05
144. Blödsinn.

Zitat von 7eggert
Man braucht schon eine sehr spezielle Logik, um Kein Öko zu sein: "Irgendwer wird schon schneller den Planeten zerstören, als ich!" "Wenn ich heute frische Luft athmen kann, warum waren dann gestern die Maßnahmen gegen Smog notwendig?!?" "Wenn die Chinesen ihre Umwelt zumüllen, warum habt ihr was dagegen, daß ich die Umwelt hier auch zumülle?" "Wenn CO2 gut für Pflanzen ist, warum ist das nicht insgesamt gut!" ... Meist gefolgt von "Was doll der Vergleich vom Glas Wasser mit dem Ertrinken? Das hat doch Nichts miteinander zu tun!!!" "Hilfe, mein Nachbar raucht auf dem Balkon! Bei mir stinkts deswegen, der soll aufhören!!!!" "Hilfe, ein Hochhaus auf dem Nachbargrundstück würde mir die Sicht verschandeln, ich muß den Schneckenlurchsalamander retten!!!!!"
Die Argumente, die Sie anführen, hat hier überhaupt niemand gebraucht. jeder vernünftig denkende Mensch ist gegen die Zerstörung des Planeten, für saubere Luft, gegen Vermüllung der Umwelt und für eine Begrenzung des CO2-Austosses.
Was aber einen Öko ausmacht, ist, dass er für die Lösung unserer Probleme immer nur untaugliche Lösungen propagiert - weil es ihm eben an elementaren Grundkenntnissen fehlt, um die Folgen der von ihm propagierten Lösungen auch nur ansatzweise abzuschätzen. Im Gegenteil, Ökos werden, zumindest wenn sie aus Deutschland kommen, fast immer mit absoluter Sicherheit die Lösung wählen, die katastrophale Folgen hat.

Beitrag melden
tempus fugit 25.06.2017, 15:03
145. Der naemliche....

Zitat von mazzeltov
Das glaube ich nicht. Ich glaube eher, die lachen über Foristen, die in Diskussionen mit Statistiken ohne Quellenangaben um sich werfen und darauf bestehen, glaubwürdiger als die Gegenmeinung zu sein.
...hausiert hier mi den Fakdaten der DENA einer Lobbyisten- GmbH wo abgehalfterte Politiknasen wie Bruederle oder dem Plagiats- Freiherrn Gutenberg Furzsessel offeriert werden - teils auf Staatskosten.

Einfach mal danach googlen - dann weiß man Bescheid - das sind Flaris Koryphäen der Energiewelt - nicht eine Energie-US-Begierde.

Denn mit Petroleum kennen sich die Amis nicht aus...

Weiß die Welt nicht, nur Flari...

Beitrag melden
petromax 25.06.2017, 15:03
146. Die Zukunft ist elektrisch-automobil...

..auch wenn es noch lange Zeit dauern wird.

Fahre gerade einen BMW i 3 über das Wochenende Probe. Wenn der Preis - 41.000 EUR - nicht so verdammt "uncool" wäre, ginge morgen die Bestellung 'raus.

Alles andere, was an E-Fahrzeugen in den betreffenden Foren schon an Unwahrheiten und Spekulationen verbreitet wurde, ist absoluter Quatsch.

Z.B. die angebliche Tatsache, daß man ein solches Fahrzeug unmöglich an einer normalen 16-A Haushaltssteckdose aufladen könne.

Der von mir gefahrene i 3 hat drei Lademodi für das serienmäßige Ladekabel:
1.) Gering.
2.) Reduziert
3.) Maximal

Ich habe die Akkus auf 180 Kilometer Fahrstrecke quasi mit Bleifuß (der i 3 ist auf 150 km/h abgeregelt um die Akkus zu schonen, außerdem ist er aufgrund der schmalen Bereifung in diesem Geschwindigkeitsbereich recht nervös zu steuern) bis auf 19,2 % Kapazität leergesaugt.

Ladezeit - an einer normalen Haushaltssteckdose - im "Maximal-Lademodus" (da zieht sich die fahrzeugeigene Ladeelektronik soviel Strom aus dem Netz, wie Ladeelektronik und Netz belastbar sind) - ca. 7 1/2 Stunden.

Zum - wie üblich in diesen Foren - auftauchenden "Argument" - die E-Industrie bzw. E-Mobilität würde den Industriestandort Deutschland gefährden:

Das Fahrzeug wird im eigens dafür erstellten Stammwerk Leipzig gefertigt - inclusive aller Aufträge für die Zulieferer, die ebenfalls in dieser Region ihren Sitz haben.

Beitrag melden
tempus fugit 25.06.2017, 15:30
147. Weiß zwar nicht,...

Zitat von yossariania
nicht so ganz: Das Abwählen von Logik und Mathe ist eine notwendige, aber nicht hinreichende Voraussetzung, um Öko zu werden. Wenn man logisch denken und rechnen könnte, wäre man ja auch kein Öko.
... was Sie und noch paar um Argumente verlegene unter Oekos verstehen, aber was Ihre Dreckspatzenriege hier absondert, geht auf keinen Kuhfladen..

Und immer oefters liest man von selbigen mit Neidhinseisen wie sehr diese komische Art von mueslifutternden Birkenstockmenschen zu Wohlstandsbuergern entwickelt haben - die scheinen echt noch
Entwicklungspotenzial zu haben! Gegenüber so manchen Fossilneandertalern... (;>}}}

Beitrag melden
Flari 25.06.2017, 16:03
148.

Zitat von tempus fugit
...hausiert hier mi den Fakdaten der DENA einer Lobbyisten- GmbH wo abgehalfterte Politiknasen wie Bruederle oder dem Plagiats- Freiherrn Gutenberg Furzsessel offeriert werden - teils auf Staatskosten. Einfach mal danach googlen - dann weiß man Bescheid - das sind Flaris Koryphäen der Energiewelt - nicht eine Energie-US-Begierde. Denn mit Petroleum kennen sich die Amis nicht aus... Weiß die Welt nicht, nur Flari...
Die DENA ist zu 76% in Staatsbesitz, ihre Gründung im Jahr 2000 ist durch die GRÜNEN zur Unterstützung der Energiewende iniziiert worden.
JEDES grössere Unternehmen hat Vertreter der Haupteigner im Aufsichtsrat sitzen.
Die GRÜNEN haben bestimmt, dass den Aufsichtsratvorsitz der jeweilige Bundesminister für Wirtschaft und Energie oder ein Vertreter innehält.
1,5 Jahre war das Brüderle und für eine Weile auch Guttenberg.
WÄHREND ihrer jeweiligen Amtszeit als entsprechender Minister.
Nach der jeweiligen Amtszeit als Bundesminister des entsprechenden Ressort sind diese Leute sofort wieder draussen gewesen.

Warum verbreiten Sie vorsätzlich Lügen, obwohl Sie es besser wissen müssten, da Ihnen schon zigfach aufgezeig/widerlegt?

Und nein, ich halte weder Brüderle noch Guttenberg für "Koryphäen der Energiewelt", sondern eher das Gegenteil.
ABER Brüderle hat mindestens EINMAL sehr vernünftig agiert, als er NorGer in Übereinstimmung mit der Europäischen Kommission einen Teil der verlangten Sonderrechte auf dem deutschen Strommarkt verweigerte:

- Fast ALLE Vorteile/Rechte als virtuelles deutsches Kraftwerk unter Ausschluss aller Pflichten/Kosten.
- Fast ALLE Vorteile/Rechte als virtueller deutscher ÜNB/Netzbetreiber unter Ausschluss aller Pflichten/Kosten.
- Fast ALLE Vorteile/Rechte als virtueller deutscher Endkunde unter Ausschluss aller Pflichten/Kosten.

Inzwischen ist stattdessen NordLink in Bau, die entsprechenden Vertragsinhalte sind mW geheim, was ggf. auch die EC (erstmal) draussen lässt.
Ich bin überzeugt, das wird uns noch um die Ohren fliegen.

Aber reale Dinge interessieren Sie ja nicht..
Sorry für die Störung.

Beitrag melden
Flari 25.06.2017, 16:17
149. Ergänzung

Zitat von Flari
ABER Brüderle hat mindestens EINMAL sehr vernünftig agiert, als er NorGer in Übereinstimmung mit der Europäischen Kommission einen Teil der verlangten Sonderrechte auf dem deutschen Strommarkt verweigerte: - Fast ALLE Vorteile/Rechte als virtuelles deutsches Kraftwerk unter Ausschluss aller Pflichten/Kosten. - Fast ALLE Vorteile/Rechte als virtueller deutscher ÜNB/Netzbetreiber unter Ausschluss aller Pflichten/Kosten. - Fast ALLE Vorteile/Rechte als virtueller deutscher Endkunde unter Ausschluss aller Pflichten/Kosten.
Da fehlte noch etwas:
- NorGer wollte auch noch alle Vorteile/Rechte einer Netzkoppelstelle/Auslandsstromabnehmers haben. natürlich unter Ausschluss der sich damit ergebenen Pflichten und Kosten.

Beitrag melden
Seite 15 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!