Forum: Auto
Elektroautos: "Brandgefahr mit der eines Verbrenners vergleichbar"
ZUMA Press/ imago images

Immer öfter machen brennende Elektroautos und die schwierige Lagerung der Wracks Schlagzeilen. Worauf es beim Löschen dieser Autos ankommt, erklärt der Leiter der Feuerwehr Bremen im Interview.

Seite 1 von 23
joachim.meyer 02.12.2019, 15:52
1. Schon wieder teilweise Blödsinn

Elektroautos brennen mindestens Faktor 10 weniger, bezogen auf die gleiche Kilometerleistung. Das ist ein nachprüfbarer Fakt. Ansonsten interessantes Interview.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mgkr 02.12.2019, 16:11
2. da haben insbesondere unsere jungen Leute und die Politik versucht uns

mit ihrer Elektropolitik Sand in die Augen zu streuen, Steuergelder werden verschwendet als Kaufanreiz der E-Autos und keiner von denen hat von Anfang bis Ende die E-Mobilität betrachtet und bewertet. Es gibt keine Vorgaben für das Löschen dieser Fahrzeuge bei Brand, zur Entsorgung bei schweren Unfällen, dazu die hohe Klimaschädlichkeit bei der Gewinnung der Rohstoffe für die sehr großen Batterien. Der Dieselmotor ist und bleibt bis in die mittlere Zukunft das beste Antriebsaggregat. Die Umweltverschmutzung ist bei weitem nicht so groß, wie beim Bau von Batterien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sueme 02.12.2019, 16:14
3.

Zitat von joachim.meyer
Elektroautos brennen mindestens Faktor 10 weniger, bezogen auf die gleiche Kilometerleistung. Das ist ein nachprüfbarer Fakt. Ansonsten interessantes Interview.
Ich mag das ja wenn Menschen davon reden dass etwas ein nachprüfbarer Fakt wäre, es dann aber nicht schaffen eine Quellenangabe dazu zu liefern. Dass riecht immer so schön nach ideologischer Verzweiflung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.ziller 02.12.2019, 16:15
4. Leider zündet der Spiegel bei diesem Thema erneut eine Nebelkerze

Beim Tesla in Österreich brannte die Batterie nicht. Vielmehr waren es nach Aussage der Sachverständigen die Gase der Klimaanlage, welche zu den Verpuffungen geführt hat. All das wäre mit ein wenig Recherche heraus zu finden gewesen. Auch gibt es seriöse Untersuchungen die belegen, dass E Autos um ein vielfaches weniger oft brennen als Verbrenner Fahrzeuge. Aber brennt ein E Auto irgendwo auf der Welt, sind alle Augen drauf gerichtet.

Ich verstehe diese einseitige Berichterstattung ehrlich gesagt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BertVari 02.12.2019, 16:17
5. Woher haben Sie

Zitat von joachim.meyer
Elektroautos brennen mindestens Faktor 10 weniger, bezogen auf die gleiche Kilometerleistung. Das ist ein nachprüfbarer Fakt. Ansonsten interessantes Interview.
belastbare Zahlen. Bitte nennen Sie die Quelle. Was Sie aber nicht mit einberechnen, ist die Tatsache, dass ein brennender Akku Schadstoffe freisetzt, die 100 Mal giftiger sind, als die eines Verbrenners. Aber wie bei so vielem, man kann sich alles schönreden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michi_meissner 02.12.2019, 16:17
6. Echter Käse

In der Wahrscheinlichkeit des Feuerfangens lautet die Reihenfolge:

1) CNG
2) LPG
3) Benziner
4) Diesel
5) Elektro

Zwischen Diesel und Elektro liegt im Mittel aller Statistiken ein Faktor 7, Diesel explodieren 7-mal öfter als Elektroautos.

Wer als Fahrer also nicht möchte, dass ihm das Auto unter dem Hintern explodiert, der sollte unbedingt ein Elektroauto kaufen. Man wundert sich, wie so ein Artikel wie oben beim Spiegel zustande kommen kann!

Wer es mit eigenen Augen sehen muß: youtube.com/watch?v=FQA17SbSSTk

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hockelrain 02.12.2019, 16:21
7. Alles sehr interessant was der Physiker und Feuerwehrmann zu sagen hat

Dennoch sehe man sich einmal explodierende E-Zigarrettenhalter oder Smartphones in Video Spots mit nur kleiner Kapazität an. Es ist nicht zu begreifen, dass hochbezahlte Auto Vorstände lieber bei Abgaswerten betrogen haben statt Bio Sprit Lösungen durch Grundlagenforschung zu sichern und auch anzubieten. Ganz zu schweigen von der Verantwortung für die Werk und den Arbeitsplätzen. Lieber mit Bio Diesel und 4-6 Liter Verbrauch als mit unkalkulierbarer Hochleistung Batterie unter dem Hintern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.tommy 02.12.2019, 16:28
8.

Über die Häufigkeit von Bränden brauch man hier vielleicht gar nicht so sehr debattieren. Ein wichtiger Punkt ist vielmehr, dass ein solcher Brand nicht großartig anders ist (insbesondere nicht viel gefährlicher) als ein Brand eines Autos mit Verbrennungsmotor. Da wir letztere und damit das brandrisiko seit Jahrzehnten millionenfach hinnehmen, ist also auch das kein Argument gegen Elektroautos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benhadschiomar 02.12.2019, 16:31
9. Wenn Benzin gelöscht ist,

macht ein voller Tank nichts aus. Wenn die Batterien voll geladen sind, treiben sie den Strom. Wie lässt sich hier der Strom abstellen? Wie kommt man im Brandfall an die im Unterboden eingebauten Batterien, zB zur Kühlung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23