Forum: Auto
Elektroautos: Regierung beschließt Kaufprämie in Höhe von 4000 Euro
DPA

Sie fällt geringer aus als geplant, dafür kommt sie schon im Mai: Bundesregierung und Autoindustrie haben sich auf eine Kaufprämie für E-Mobile geeinigt. Auch wer die Kosten trägt, steht jetzt fest.

Seite 4 von 35
berndscherdel 27.04.2016, 09:49
30.

Zitat von christiewarwel
Strom kommt aus der Steckdose, Batterien sind aus nachwachsenden Rohstoffen und Frau Merkel ist Physikerin. Wann wird diese Regierung endlich aus dem Amt gejagd? Das Maß läuft längst über !
Benzin kommt aus dem Wasserhahn, das Metall für die Motoren liegt auf der Straße und die Betrüger in der Automobilindustrie sind Maschinenbauer oder BWLer.
Wann wachen die Menschen endlich auf. Die Luft ist doch in den Städten schon schlecht genug.

Beitrag melden
violonestar 27.04.2016, 09:51
31. Super!!!

Ich bin zufällig Hersteller von E-Mobilen.
Schauen wir mal: Achja, die Preiserhöhung hatten wir sowieso schon länger geplant!
Die unverschämten Mitarbeiter, die Steuern, die Krise, steigende Batteriepreise. Sie wissen schon!

Daher muss ich meinen Flitzer leider ab Mai für 45990Euro anbieten. (Vorher 42000Euro)

Ich fühl mich gut, was für meine Kinder tun zu können!

Beitrag melden
hajo..1 27.04.2016, 09:51
32. Weil die Hersteller Parteispenden zahlen

Zitat von wutbü
Weshalb bekomme ich keine Kaufprämie für den Kauf eines E-Bikes!? Wäre doch ökologisch wesentlich vernünftiger oder!?
Genau so ist es. ich habe ein E-Bike und fahre im Stadtverkehr allen davon, umweltfreundlich und preiswert bei minimalem Platzanspruch, bei geringen Kosten. Aber das ist für unsere Regierung nicht begreifbar.

Beitrag melden
puddingbrumse 27.04.2016, 09:51
33. Und ...

... schon wieder eine Umverteilung von unten nach oben. Nach der Förderung von Solaranlagen (auf den Dächern der Hausbesitzer) unterstützt der gemeine Pöbel jetzt die Ökophantasien der Neuwagenkäufer. Ist das im Sinne der Mehrheit des (Wahl-) Volkes oder bedient es doch eher die Wünsche der Industrie? Repräsentative Demokratie ist doch etwas Schönes ...

Beitrag melden
berndscherdel 27.04.2016, 09:51
34.

Zitat von yaba
"Die Kosten in Höhe von 1,2 Milliarden Euro werden sich der Bund - also die Steuerzahler - und die Hersteller jeweils zur Hälfte teilen." Unglaublich wie naiv unsere Regierung doch ist. Natürlich wird die Hälfte der Hersteller auf den Kaufpreis aufgeschlagen werden, eventuell in Form fehlender Rabatte. Und dann zahlt das am Ende doch wieder der Käufer, also der Steuerzahler.
Die Regierung ist doch nicht naiv und sie hoffentlich auch nicht. Das Geld kommt immer von denen, die es verdienen. Egal ob das jetzt Kaufpreis oder Kaufprämie heißt.
Leider ist die Automobilindustrie so träge, dass man sie zum Jagen tragen muss. Ansonsten geht es ihr leider wie z.B. Nokia, die den Trend verschlafen haben und jetzt vom Markt weggefegt wurden!

Beitrag melden
migampe 27.04.2016, 09:51
35. Da schau an:

Erzieherinnen und Krankenpfleger können (wollen!) wir nicht anständig bezahlen, aber dafür ist natürlich wierder Geld da!
Und wer glaubt, daß die Automobilindustrie ihren Anteil der Prämie NICHT auf den kaufpreis aufschlägt, der glaubt auch, daß .... ach was - ich reg mich nur auf!

Beitrag melden
tennislehrer 27.04.2016, 09:52
36. Diese

Aunsägliche Regierung gehört sofort abgesägt! Wieder mal bekommt die Autoindustrie ein Geschenk auf Kosten des Steuerzahlers (wie damals bei der Abwrackprämie) damit auch die Eigner und Aktionäre noch mehr Dividende einheimsen.
Für Schulen, Infrastruktur usw. Fehlt das Geld, aber hierfür ist immer was da! Echt zum kotzen

Beitrag melden
epiktet2000 27.04.2016, 09:52
37. Verzicht nicht nötig!

Zitat von Mäusemelker
Wie schön, nur davon werden die Batterien dieser Fahrzeuge auch nicht besser. Ladezeiten von 20 Minuten bleiben ein Witz und die Physik lässt sich damit sowieso nicht verändern. Aber vielleicht bringt es ja ein paar Reichen dazu, sich endlich einen elektrischen Drittwagen zu kaufen und ihre Kinder damit an Stelle vom SUV in Kita oder Schule zu fahren.
Inzwischen gibt es schon SUV mit Hybrid-Motoren. Die können also ihre Kinder auch weiterhin mit dem SUV in die Kita fahren. Jedoch jetzt mit staatlich geförderten guten Gewissen.

Beitrag melden
fisschfreund 27.04.2016, 09:52
38.

Prima, der nächste quatsch ist eingetütet. Elektroautos sind völlige Totgeburten in der jetzigen Form. Man müsste an Tankstellen automatisch den leeren Akku gegen einen vollen in ein paar Minuten automatisch getauscht bekommen, dann wäre es praktikabel. Aber nicht bei so langen ladezeiten. Klasse das der Steuerzahler demnächst tesla - Spielzeuge für reiche finanzieren wird.

Beitrag melden
Adlatus 27.04.2016, 09:52
39. Immer diese Leistungsanreize

Muss ich doch mein Diesel-Avensis verkaufen bzw. in Zahlung geben und einen RAV 4 Hybrid bei meinem Toyota-Händler erwerben. Die 3 000 EUR nehme ich mit.

Beitrag melden
Seite 4 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!