Forum: Auto
Elektromobilität: Ministerien beschweren sich über Hybrid-Dienstwagen
Rainer Häckl / BMW

Staatssekretäre im Bundesverkehrs- und Finanzministerium klagen über ihre Plug-In-Hybride von BMW. Die Limousinen mit teilweisem Elektrobetrieb entpuppen sich als Spritfresser.

Seite 38 von 38
fpa 13.11.2017, 20:06
370. Unangenehme Lautstärke

Zitat von marco_soso
Nein. Das ist ein grundsätzliches Problem bei allen Hybriden von Toyota und hat nichts mit Unfähigkeit zu tun. Im Fahrmodus ECO und PWR(Normal) tritt genau das Heulen auch auf... Richtig ist auch, dass auch andere Motoren beim Beschleunigen lauter werden. Im Toyota ist es auf Landstraße und Autobahn aber unangenehm.
Stimmt ... für den Fahrer. Denn alles ist relativ. Mir passiert es immer wieder, dass Leute, die bei mir im Toyota Auris Hybrid mal mitfahren, sagen: "Da hört man ja überhaupt nichts." Und das nicht etwa nur, wenn er gerade mal rein elektrisch fährt. Auch der Benzinmotor ist extrem leise.

Nur, mir geht es inzwischen ganz anders. Ich höre den Elektromotor - das hört sich für mich an wie in der Straßenbahn. Und ich höre den Benzinmotor - und wenn ich kurz nach Fahrtantritt an der Ampel halten muss und darauf warte, dass endlich die Start-Stopp-Automatik den Benzinmotor ausschaltet, dann kommt es mir sogar unerträglich laut vor ... während der auf dem Beifahrersitz dann immer noch behauptet, nichts zu hören. Entsprechend ... in der Tat, ein kurzer Vollgas-Überholvorgang, und schon meint man als Fahrer, dass der Wagen erschreckend laut ist.

Da ich in der Regel aber gerne Tempomat fahre, passiert das bei mir höchst selten, dass es eines solchen Überholvorgangs überhaupt bedarf. Natürlich ist so etwas ab und zu notwendig, wie z.B. bei einem langsamen Landwirtschaftlichen Fahrzeug auf einer (in beide Richtungen) stark befahrenen Bundesstraße. Aber ich würde nie auf die Idee kommen, auf der Landstraße einen Wagen, der vor mir mit 95 km/h unterwegs ist, noch waghalsig zu überholen. Ich brauche keinen unnötigen Nervenkitzel. Und wenn ich ihn doch mal haben möchte, dann wäre das Auto das letzte, wo ich mir diesen holen würde.

Beitrag melden
apfelmännchen 13.11.2017, 20:08
371.

Zitat von neurobi
Es gibt ganz genau zwei Möglichkeiten. 1) Direkte Kraftübetragung, verbreitet bei vollelektrischen Fahrzeugen. Motor liegt direkt an der Antriebsachse. 2) Nicht direkte Kraftübertragung über ein Getriebe, egal ob gestufft mit Kupplung, automatischer Kupplung (ASG/DSG), Wandlerautomatik oder Stufenlosen Getriebe (CVT). Toyota und nur Toyota hat sich für ein für E-CVT für seine Hybrid-Fahrzeuge entschieden. Das andere dies nicht tun hat ganz sicher nicht damit zu tun, dass andere es nicht können, sonst würde es zumindest schlechtere Varianten geben. Gibt es aber nicht.
Sie haben das Hybrid-Prinzip noch nicht voll umfänglich verstanden.
Es geht nicht darum, einen Motor und ein Getriebe aus dem Baukasten zu nehmen - und irgendwo einen E-Motor anzuflaschen.

Das funktioniert zwar - ist aber suboptimal.

Es geht darum, ein ganzes System um den Hybridantrieb herum völlig neu zu konstruieren. Von Atkinson bis Wärmerückgewinnung.

Das andere Hersteller den leistungsverzweigten Hybrid nicht bauen, liegt ganz einfach daran, dass Toyota die Patente darauf hält - und andere Hersteller kräftig Lizenzgebühren abdrücken müssten, wenn sie ihn nachbauen wollen. Und einen Image-Verlust in Kauf nehmen müssten.

Und dass es schlechtere Varianten gibt, sehen sie am Verbrauch der "Premium"-Hybridfahrzeuge, wenn der Akku nach 50km leer ist - und noch deutlicher: an derem Preis-Leistungsverhältins.

Beitrag melden
apfelmännchen 13.11.2017, 20:24
372.

Zitat von jupp78
Sorry, aber sie können ausnahmslos nicht nur alle mithalten, sie machen es ausnahmslos alle besser. Dabei bitte beachten, das ist immer gemeint, dass sie in der gleichen Karrosse stecken. Im städtischen Umfeld ist der Hybrid zu Hause. Keine Frage. Jedes Konzept hat sein Umfeld.
Jaja...

Einfach mal die Wirkungsgrade der beiden Antriebe sacken lassen - und korrket einordnen, was das für den Verbrauch bedeutet - und nicht jedesmal, wenn die Verbräuche von Hybridfahrzeugen - auch auf AB genannt werden, ungläubig zusammenzucken...

Besser ist: einfach mal ein Hybrid-Fahrzeug eine längere Zeit probefahren, sich auf die "Eigenheiten" des Hybridantriebs einstellen - und dann wundern auch sie sich gewiss nicht mehr über die "zu niedrigen" Verbrauchsangaben...

Beitrag melden
jupp78 13.11.2017, 20:26
373.

Zitat von apfelmännchen
Sie haben das Hybrid-Prinzip noch nicht voll umfänglich verstanden. Es geht nicht darum, einen Motor und ein Getriebe aus dem Baukasten zu nehmen - und irgendwo einen E-Motor anzuflaschen.
Sorry, aber Toyota macht genau das.
Die haben zwei/drei Varianten und eine von denen stopfen sie unter die entsprechende Karrosserie. Immer gleich.
Beim Prius kommt nur aufgrund der guten Aerodynamik ein echt gutes Ergebnis bei rum (mit entsprechenden Nachteilen), bei vielen anderen ist das Ergebnis eher mäßig.

Beitrag melden
cindy2009 13.11.2017, 20:31
374. @apfelmännchen

"---- Es geht darum, ein ganzes System um den Hybridantrieb herum völlig neu zu konstruieren. Von Atkinson bis Wärmerückgewinnung. ----"
Wärmerückgewinnung, echt jetzt?

Beitrag melden
cindy2009 13.11.2017, 20:47
375. @apfelmännchen

"---–-
apfelmännchen heute, 20:24 Uhr
374.
[Zitat von jupp78anzeigen...] Jaja... Einfach mal die Wirkungsgrade der beiden Antriebe sacken lassen - und korrket einordnen, was das für den Verbrauch bedeutet - und nicht jedesmal, wenn die Verbräuche von Hybridfahrzeugen - auch auf AB genannt werden, ungläubig zusammenzucken... Besser ist: einfach mal ein Hybrid-Fahrzeug eine längere Zeit probefahren, sich auf die "Eigenheiten" des Hybridantriebs einstellen - und dann wundern auch sie sich gewiss nicht mehr über die "zu niedrigen" Verbrauchsangaben...----"
Wen interressiert bei solcher Fahrweise der Verbrauch? Das sind eben keine Vielfahrer und für die Stadt ist dieses Teil einfach nur teuer. Oder wie erklären Sie sich die schlechten Verkaufszahlen hier in D ?

Beitrag melden
Seite 38 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!