Forum: Auto
Elektromotorrad Harley-Davidson LiveWire: Bye bye Knattergreis
Alessio Barbanti

Harley-Davidson, Heimat gusseiserner Motorrad-Tradition, erfindet sich neu. Im September 2019 kommt das erste E-Bike der Marke. Der Name des Antriebs ist dabei Programm: Die Maschine ist eine Offenbarung.

Seite 2 von 12
Onkel Drops 18.07.2019, 12:36
10. heavy metal fixierte Stammkunden?

irgendwie null Ahnung beim tippen und heavy Metal klingt schon wie Gusseisen? beim letzten Harley Treff lief ehr schlichter Rock und maximal Hardrock ... mal den Präsi fragen warum den kein Holy Moses, Sodom und co gespielt wird ! mal ganz nebenbei: die spielen sogar SKA dort und auch etwas NDW . Besuch aus USA gabs auch schon oft ,die verlangten auch kein heavy Metal . Schubladendenke a la spon

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausleim 18.07.2019, 12:40
11. 250.000 km/mls +

bin ich mit 6 "Knattergreise" in 45 Jahren gefahren. Unfallfrei, und nie schneller als mein Schutzengel fliegen konnte. Freitags in Ffm.- losgefahren, und am Sonntag wieder zurück. Und dies mehrmals im Jahr. Das Ziel war nicht 158 km entfernt, sondern 1.200 und hieß Nizza. Pausen gab es nur beim Tanken, und wenn Lavendelfelder in der Nähe waren. Mit Frauen und Raucher bin ich nie zusammen gefahren. Toilettenbesuch alle 150 km, und Entzugserscheinungen. Wie soll ich das, was ich in dieser Zeit erlebt habe, mit den heutigen "Stromern" noch mal erleben, wenn ich alle 158 km zum Aufladen ein Hotel aufsuchen muss. Und wenn ich den Geruch von Lavendel erst wahrnehme, wenn ich schon lange daran vorbei bin.??? Klaus Leim, Ehrenpräsident Harley - Davidson Club Deutschland e.V. ( seit 1973 )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
royal_flush 18.07.2019, 12:40
12.

Sieht cool aus, wobei das ja bekanntlich Geschmackssache ist und über die Alltagstauglichkeit kann man diskutieren, Stichwort Reichweite. Aber könnte man endlich aufhören, vom emissionsfreien Antrieb zu reden? Vom Abbau der Rohstoffe für den Akku, über die Produktion des Akkus, über die eigentliche Nutzung bis zur Entsorgung am Ende seines unter Umständen nicht allzu langen Lebens: Der Antrieb benötigt jede Menge Energie und die ist da, wo diese Arbeitsschritte im Großen und Ganzen stattfinden, alles andere als emmissionsfrei. Ein Verbrennungsmotor ist es nicht, aber ein Elektromotor eben auch nicht. Ja, der Motor ist leise, ja er hat einen unglaublichen Drehmoment und ja, er benötigt jede Menge schmutzige Energie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautrockfreak 18.07.2019, 12:48
13. Das sollte verpflichtend für alle Motorradfahrer sein - E-Antrieb!

Dann wäre endlich Schluss mit dieser unsäglichen Lärmbelästigung durch mindestens die Hälfte der Motorradfahrer, die auch noch absichtlich die Teile auf laut und extralaut trimmen, damit sie noch "cooler" daherkommen und dabei nur ihre Mitmenschen terrorisieren.
Die andere Hälfte muss sich nicht angesprochen fühlen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecst 18.07.2019, 12:58
14. Drehmomnt

Interessant ist, wie man bei Regen ein Moped fährt, wo das volle Drehmoment gleich ansteht. Oft fährt man ja auch Kurven. Wenn die Elektronik alles regelt, kann man auch zuhause bleiben. Wie soll man eigentlich z.B. zum St Bernhard kommen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klichti 18.07.2019, 13:06
15.

Zitat von mainzelmann62
Wenn sich da bei der Reichweite und bei der Ladezeit nicht wesentlich etwas verbessert, bleibt es ein Spielzeug, für Leute , die dami zur Eisdiele fahren. Sowas mache ich per Fahrrad. Ich fahre per Motorrad in Urlaub, da müssen auch ma 600 oder mehr km an einen Tag sein. Das ist mit einer HArley auch nur eingeschränkt möglich. ich rede von 2- 3 Wochen langen Reisen, auch zu zweit. Dazu braucht man mit dem Teil 3 Tage, da ist jede 125 er mit Benzinmotor nützlicher.
Hey, nicht mit echten Motorrädern verwechseln. Die Harleys mit ihren kleinen Tanks waren immer nach einer Stunde an der Tankstelle. War auch gut so wegen der Vibrationen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkpanzer 18.07.2019, 13:15
16.

Puh, Angeberfaktor durch Lärm fehlt, es soll wohl wirklich ein neues Publikum erschlossen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Llares 18.07.2019, 13:36
17. Mecker

Und wieder mal ein Bericht über ein elektrisch Angetriebenes Gefährt und in den Kommentaren machen sich die Meckerer breit. Leute, denkt mal 5 cm über euren kleinen Tellerrand hinaus.
1. Es wird niemand gezwungen so ein Gefährt zu kaufen.
2. Wenn man Langstrecke fahren will oder muss, legt man sich halt ein entsprechendes Fahrzeug zu.
3. Wem es zu teuer ist, lässt es halt bleiben.

Von seinem eigenen Fahrprofil auf alle anderen zu schließen ist extrem kurzsichtig. Die meisten Motorradfahrer machen Touren und keine Urlaubsreisen und diese Touren gehen bevorzugt über Landstraßen. Da gehören 250 km schon zu den längeren Strecken. Der Weg macht das Ziel, sollte gerade unser Harley-Club- Präsi hier wissen... Wie gesagt, weer was zum Reisen braucht, legt sich was entsprechendes zu. Kann ich auch nicht mit jedem Benzin-getriebenen Motorrad...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautrockfreak 18.07.2019, 13:39
18. Die Sache mit dem fehlendem Lärm kann man lösen! Sicher wird hier

jemand eine Soundbox für 130 dB extra lauten Lärm entwickeln, damit auch wirklich jeder in 5 km Entfernung die Annäherung des Gefährts mitbekommt. Was sonst sollen all die Zeitgenossen machen, die bisher ihre Mitmenschen mit ihren Lärmgefährt terrorisieren konnten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabbijakob 18.07.2019, 13:42
19. Für mich ist das eine Studie...

... wenn Harley Davidson glaubt damit Geld zu verdienen, dann müssen sie total verzweifelt sein. Wer kauft sowas für 33.000? Endlose Freiheit, unglaubliche Weiten in Amerika, und dann ist die Batterie leer, wenn ich das Stadtende von LA erreicht habe... grins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12