Forum: Auto
Energiebilanz: CO2-Emissionen durch SUV steigen stärker als durch Luftfahrt und Schwe
5m3photos/ Getty Images

Ein SUV verbraucht mehr Sprit als ein vergleichbarer Pkw - wie viel mehr, zeigen nun Zahlen der Internationalen Energieagentur. So haben die Geländewagen einen enormen Anteil am weltweiten CO2-Anstieg.

Seite 1 von 39
thequickeningishappening 17.10.2019, 12:48
1. Da hilft nur

Kleine Autos und Kita back to Mami. 4.0 braucht weniger Jobs. Weniger arbeiten. Mehr Zeit für's Kind und weniger CO2 !

Beitrag melden
rosinenzuechterin 17.10.2019, 12:49
2. Grenzwert real einhalten, zur Not mit Tempolimit

Ob SUV oder nicht: Entscheidend ist der Verbrauch eines Autos. Es gibt unter den Nicht-SUVs ja auch genug schwarze Schafe und kleine SUVs sind durchaus mit kleinen Spritmengen fahrbar. Ich plädiere für ein verbrauchs- bzw. vom CO2-Ausstoß abhängiges Tempolimit: Jedes Fahrzeug darf nur noch so schnell fahren, dass es maximal 95 g/km ausstößt. Wer das eben nur bei 80 km /h schafft, darf eben nur max. 80 km/h fahren. Wer unbedingt einen Geländewagen braucht, soll ihn haben, dann aber eben etwas langsamer unterwegs sein. Jäger und Förster haben sicher kein Problem, mit lediglich 80 km/h gen Wald und Wiese zu fahren. Auf der Autobahn hätte sich die Panzerschwemme dann aber schnell erledigt.

Beitrag melden
bstendig 17.10.2019, 12:52
3. Was für eine genale Statistik

Hier bewahrheitet sich wieder: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Wie ist denn SUV definiert? Reden wir von den amerikanischen V8-Schüsseln oder von einem Golf mit etwas höherer Bodenfreiheit und etwas höherer Sitzpositiion?
In letzterem Fall kann ich mir das nicht ganz vorstellen. Nach meinen Erfahrungen ist bei identischer Motorisierung und bei deutschem Durchschnittstempo der Verbrauh nur minimal höher als beim entsprechenden "normalen" PKW.

Anders sieht es bei den 2,5 Tonnen - 500 PS Monstern aus. Vornehmlich in USA ein Problem, unter Ford F150 oder Chevy Suburban ist ja alles ein Kleinwagen und wird somit nicht gekauft.

Die Statistik ist etwa so relevant wir "Nachts werden mehr Bananen gegessen als nachmnittags Birnen"

Beitrag melden
Ehrlicher1 17.10.2019, 12:55
4.

Uuuuii...Da bin ich aber überrascht. Ich habe von vielen Deutschen immer gehört, "es bringt doch nichts für das Klima, wenn ich nicht mehr SUV fahre". Also doch nicht so unbedeutend der deutsche Rausch für dicke Autos?

Beitrag melden
r.pfeilsticker 17.10.2019, 12:58
5. Tempo 80 für den SUV

So einfach ist das, dann stoßen sie nicht mehr CO2 als normale PKW bei normalem Tempo aus...

Beitrag melden
jeze 17.10.2019, 12:59
6. Suv

Mit meinem BMW X2 mit 231PS-Motor habe ich bei meiner letzten Tankfüllung real 5,5l Diesel / 100km verbraucht. Der BMW 125d Kompaktwagen (224PS), den ich davor hatte, hat leicht mehr verbraucht. Die im Text getätigte Behauptung, dass SUVs 25% mehr als „normale“ Fahrzeuge verbrauchen würden, stimmt im direkten Vergleich nicht, sondern nur, wenn man zu den „normalen“ Fahrzeugen auch Fahrzeugklassen zählt, die gar nicht als SUV angeboten werden.

Beitrag melden
apoberzerk 17.10.2019, 13:00
7.

Bis zu diesem Artikel habe ich mich nur wegen der Größe aufgeregt, wie z.B. zwei Parkplätze sind mit einem SUV belegt und viele begreifen die Abmessungen ihres Fahrzeuges nicht. Zusätzlich sind die Kisten genau so sinnvoll, wie damals der Golf Country (Lachnummer), nur so am Rande. Andere Autos produzieren auch genug Dreck, habe ich noch gedacht, aber mit solchen Zahlen sollte man über ein Verbot (sehr unrealistisch, ich weiß) nachdenken, oder so viel teurer machen, dass man beim Kauf über"normale" Autos nachdenkt.

Beitrag melden
schnubbeldu 17.10.2019, 13:00
8. Junge Mütter ...

... sollten sich überlegen, ob sie weiterhin ihren Nachwuchs nur aus sicherheitstechnischen Aspekten durch die Gegend, bevorzugt durch die Stadt (höchster Spritverbrauch, direkte Abgaseinatmung), zur KiTa, zur Schule, zum Sport oder zum Einkaufen kutschieren.

Es ist der helle Wahnsinn, was sich diesbezüglich in den letzten 5 Jahren innerhalb der Gesellschaft entwickelt hat. LEIDER!

Mein Kompakt-Van, Verbrauch locker mal 2 Liter weniger pro 100 km ist aus meiner Sicht die bessere Alternative einer Familienkutsche. Aber die Industrie produziert dies, was der Markt sprich die Verbraucher wollen.

Beitrag melden
upima 17.10.2019, 13:01
9. Selten

habe ich eine unsinnigere Aneinanderreihung von vermeintlichen Fakten gelesen, um tendenziös einen vermeintlichen Bericht zu gestalten.

Aber den Aktivisten dieser Welt ist inzwischen jedes Mittel recht, wenn es den Zweck heiligt.
Und wenn wir mit einem Verbot der SUVs die Welt retten können, dann soll es halt so sein.

Glückauf!

Beitrag melden
Seite 1 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!