Forum: Auto
Erfolg für Blindenverbände: Elektroautos müssen künftig wie Benziner und Diesel kling
imago

Fußgänger bemerken Elektroautos oft spät - es kommt häufig zu Unfällen. Blindenverbände haben durchgesetzt, dass die lautlosen Zeiten bald vorbei sind.

Seite 1 von 13
who8 30.10.2018, 15:02
1. Solange Fahrräder lautlos fahren …

Was mir als Fahrradfahrer in diesen Betrachtungen vollkommen fehlt, ist die Berücksichtigung der Sicherheit der Fahrradfahrer. Aus meiner Sicht ist es so: Weil Pkw bisher ein Geräusch machen, achten Fußgänger nicht auf Fahrräder und verursachen dadurch häufig (Beinahe-)Unfälle. Dass es häufiger zu Unfällen mit lautlosen Elektroautos kommt, zeigt vor allem, dass es zu einer Umgewöhnungsphase kommen muss, was auch Fahrradfahrern genützt hätte. Diese Chance wurde nun leider vertan. Aus meiner Sicht übrigens mit einem Scheinargument: Solange Fahrräder lautlos fahren, hilft das künstliche Fahrgeräusch bei Autos den Blinden nicht. Denn sie müssen weiterhin mit Fahrrädern rechnen und sich entsprechend verhalten – was sie heute auch schon tun. Zu einer Beinahe-Kollision zwischen meinem Fahrrad und einen Blinden ist es jedenfalls noch nie gekommen.

Beitrag melden
frietz 30.10.2018, 15:07
2.

Das ist doch wohl ein scherz! Weil kinder auf ihr handy glotzen statt auf ihre umgebung, machenwir noch mehr krach.

Beitrag melden
jockyx 30.10.2018, 15:09
3. Gut so.

Und wer sich darüber aufregt... Die so erzeugte Lärmemission könnte man ja bei den künstlich hochgezüchteten Protzkarren einsparen.

Beitrag melden
bluesnoop 30.10.2018, 15:10
4. Ist doch überflüssig...

Da es ja dank selbstfahrender, hochintelligenter KI Autos gar keine Unfälle mehr geben KANN (*Zynismus an) ist so eine Einrichtung überflüssig. Nur mehr Gewicht im Auto -> reduziert die Reichweite :-)

Sag bloss die Autoindustrie glaubt nicht ihre eigenen Versprechen ? Hmm, ja da war ja dieses "Saubere-Diesel-Ding"... Sag bloss, die haben was gelernt... :-)
Glück auf!

Beitrag melden
fehleinschätzung 30.10.2018, 15:18
5. schwierig mit der Lautstärke, wenn

wie im Beitrag geschrieben steht: "Er kann es nicht sehen und auch nicht hören" - dann dürfte es auch schwierig sein, ob ein knatternder LKW kommt, wenn er es/ihn nicht hören kann. Jeder x-beliebige Mensch kann das Elektroauto auch nicht hören, wenn es lautlos dahingleitet.... mir war aber so, als hätte man das Thema Geräusch für alle bereits früher mal behandelt, noch bevor Tesla entstanden ist. Das die E-Autos gerade bei niedrigen Geschwindigkeiten kein Geräusch abgeben, wurde da bereits vorsorglich bemängelt. mal schauen, ob ich den Link dazu noch finde...

Beitrag melden
ratingia1275 30.10.2018, 15:20
6.

Völliger Unsinn...etwas extra laut zu machen. Man gewöhnt sich an alles..

Beitrag melden
herbix 30.10.2018, 15:20
7.

Menschen, die an vielbefahrenen Straßen wohnen, leiden unsäglich unter dem Lärm. Das könnten E-Autos verbessern.
Und jetzt soll Lärm auch noch künstlich erzeugt werden ? Absurd !
Es müsste doch technisch möglich sein, blinde Menschen mit Geräten auszustatten, die bei Annäherung von Fahrzeugen einen Warnton abgeben.

Beitrag melden
Cascara LF 30.10.2018, 15:23
8. 2 x 3 macht 4 Widdewiddewitt und Drei macht Neune

Zitat von jockyx
Und wer sich darüber aufregt... Die so erzeugte Lärmemission könnte man ja bei den künstlich hochgezüchteten Protzkarren einsparen.
Und das soll wie genau in dert Praxis funktionieren? Je angemeldeten E-Auto ruft die Zulassungsstelle dann einen Autoposer zur Anpassung der Auspuffanlage seiner "Protzkarre" in die Werkstatt und es wird amtlich festgehalten, dass das Ergebnis nun mit dem E-Auto gegengerechnet und eingestellt wurde?
Sie sind auch einer derjenigen die in einer Tempo 50 Zone vor einem Blitzer bis auf 30 km/h runterbremsen weil sie glauben, dass Ihnen diese zusätzliche Geschwindigkeitsreduzierung irgendwo gutgeschrieben wird, nicht wahr?

Beitrag melden
Cascara LF 30.10.2018, 15:26
9.

Zitat von frietz
Das ist doch wohl ein scherz! Weil kinder auf ihr handy glotzen statt auf ihre umgebung, machenwir noch mehr krach.
Scheint wohl so. Augen auf im Strassenverkehr war gestern, Ohren reichen nun.
Aber wehe Sie fahren mit heruntergelassenen Fenstern und haben die Stereoanlage so laut wie sonst ein Pkw. Das gibt dann aber Ärger!

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!