Forum: Auto
Erklärung von Lungenärzten: Co-Autor des Positionspapiers ist Diesel-Entwickler
DPA

Das Positionspapier von Lungenfachärzten zum Thema Stickoxid-Grenzwerte hat prominente Unterzeichner. Einer davon ist ein Verfechter der Diesel-Technologie, der schon für Daimler arbeitete.

Seite 15 von 20
jenzer 26.01.2019, 01:49
140.

Zitat von rathat
Es haben auch 3700 Pneumologen das Papier nicht unterschrieben. Es handelt sich hierbei gerade einmal um 2,6% der Pneumologen in Deutschland. Herr Koch und Konsorten sollten endlich mal wissenschaftlich sauber nachweisen, das Stickoxide und Feinstaub in den heutigen Konzentrationen NICHT schädlich sind. Bis dahin sollte man die Grenzwerte zur Sicherheit eher noch verschärfen. Am besten auf Null.
...und bei der Diskussion um Tempolimit wegen Umweltschutzes reden wir um eine absolute Einsparung an CO2 für Deutschland in der Größenordnung von 0,2%, und die DUH (sowie einige andere Faktenresistente) sieht das als Grund, dies lautstark einzufordern!

Im übrigen kennt man die Hintergründe noch nicht, evtl schliessen sich dieser Position ja noch mehr Pneumologen an - aber selbst das ist relativ absolut irrelevant, denn das Positionspapier sagt ja in seiner Essenz, dass die Grenzwerte für NOX nicht wissenschaftlich fundiert sind und man sie deshalb nicht blind hinnehmen sollte. Das ist die Basis jeglichen wissenschaftlichen Arbeitens! In Anbetracht der Probleme, die auf viele Mitbürger durch die Fahrverbote zukommen, halte ich eine solche Position nicht nur für angebracht, sondern zwingend notwendig. Wollen wir denn wirklich diese ganzen Fahrverbote einfach hinnehmen, wenn die Grundlage dafür schlicht falsch ist?

Selbst wenn nur einer sich hinstellt und selbst wenn er ein Dieselmotorenentwickler ist und nachweisen kann, dass die Fakten falsch sind, reicht mir das vollkommen aus. Falsch ist falsch, egal wieviele der Meinung sind es sei richtig.

Beitrag melden
jenzer 26.01.2019, 01:51
141.

Zitat von brutus972
jeder Stein wurde weltweit mehrmals umgedreht und überprüft. Andere Städte in Europa haben schon längst Fahrverbote für Diesel, da hat ja auch die Politik gehandelt. Der Propaganda Coup mit den Affen, die Abgase einatmen mussten, ist schief gegangen. Nun soll ausgerechnet in Deutschland und nur in Deutschland der Stein der Weisen gefunden worden sein??? Wollen wir hoffen, dass wir keine Referenden in der Politik bekommen, sonst enden wir wie beim BREXIT oder mit einem Trump. Es gibt ja genug interessengeleitete Manipulatoren.
Warum? Die Amerikaner halten sich trotz WHO-Grundlage auch nicht an die Grenzwerte, und sie begründen das im Übrigen genauso wie das hier diskutierte Papier es macht: die WHO-Untersuchungen sind nicht wissenschaftlich fundiert.

Beitrag melden
karl-felix 26.01.2019, 04:15
142. Im

Zitat von quark2@mailinator.com
Ooooch, klar, immer wieder eine tolle Taktik, einfach den Autor diskreditieren und dann ist es egal, was er geschrieben hat, oder ? Auch Diesel-Emtwickler und Pharmakonzerne, ja sogar Tabakkonzerne können legitime Kritikpunkte finden. Worauf es allein ankommt ist, ob jemand recht hat, oder nicht. Wie ich schon zuvor schrieb: Am besten, man einigt sich auf gemeinsame Tests, führt diese durch und trägt mit den Ergebnissen dazu bei, daß es keinen Zweifel mehr gibt. Rein wissenschaftlich und möglichst schnell.
Gegenteil.
Es ist schon interessant, wer Ihre Atemluft, Ihr wichtigstes Lebensmittel- in wessen Interesse mit mehr Schadstoffen
anreichern will. Schon ein Schmankerl , wer sich da als
" Arzt gegen die saubere Luft " hervortut . Und ja, der Hinweis auf die Tabakkonzerne ist völlig richtig . Die sind der Anfang dieser geistigen Misere und unsere " Lungenärzte gegen die saubere Luft " imitieren genau die Taktik der " Marlborough " Männer : Zweifel säen und dieser Zweifel kostete seinerzeit Millionen Menschen das Leben .
Es ist schlicht irre, die Aufhebung der Grenzwerte für Luftschadstoffe zu fordern , insbesondere wenn es das eigene Geschäftsmodell ist
mit Lungenkranken sein Geld zu verdienen . Und dann auch noch zu behaupten das habe nichts mit der Dieseldiskussion zu tun , die Chuzpke muss man erst mal haben , verlogenen geht es nun wirklich nicht, oder ?
Das ist bei diesem Daimler-Vertreter nicht der Fall. Der vertritt eben nicht die Interessen der Patienten und hat den Eid des Hyppokrates nicht geschworen . Der wird also nicht diskreditiert als Eidbrüchiger sondern nur decouvriert als Dieselentwickler der ein wenig schummelte. Der ist ja nur ein wenig weiter gegangen als Sie. Sie verschweigen nur Ihre Motivation , der schwindelte sich zudem zum " Lungenarzt".
Schlimmer , ja verbrecherisch ist es, wenn ein Kinderpneumologe aus reiner Geldgier seinen Eid bricht und fordert die Atemluft seiner Patienten grenzenlos mit Diesel-Schadstoffen zu belasten .
Hat eigentlich jemand die Namen dieser 100 " Lungenärzte gegen die saubere Luft " und könnte die hier mal einstellen damit man weiß , wer die Raffzähne,Gierhälse und Lobbyisten sind ?
Köhler und Koch kennen wir ja jetzt, aber wer sind die 100 restlichen Lungenärzte dieser Bande gegen die saubere Luft und für schmutzige Motoren ? .

Beitrag melden
karl-felix 26.01.2019, 04:37
143. Ja

Zitat von Tatin
Warum überrascht mich das nicht? Dr. med. Marlboro hatte doch auch schon erforscht, dass Zigaretten gar nicht schädluch sind ;-)
diese geistige Misere hat System . Sich selber nicht die Finger schmutzig machen , aber Zweifel säen . Das aber, so der Print-Spiegel
kostete seinerzeit Millionen Menschen das Leben .

Wer sind eigentlich diese 100 " Lungenärzte gegen saubere Luft "
hat irgendjemand die Namensliste , die er hier mal einstellen könnte?
Ich möchte nicht irgendeinem Raffzahn in die Finger fallen .

Beitrag melden
herjemine 26.01.2019, 04:46
144. Ein Arzt ist kein Wissenschaftler

Da kann er noch so Doktor sein.
Im übrigen wurde der Brief ja mit der Hoffnung auf Unterzeichnung an 3800 Lungenärzte verschickt. Stolze 112 unterschriebnen. Also knappe drei Prozent. Das beruhigt dann doch, dass sich 97 Prozent nicht für Wissenschaftler halten. Sie sind Ärzte. Das ist als ob Programmierer versuchen würden Prozessoren zu bauen. Wird nix. Genauso wie die Ingenieure welche die Chips entwickeln zwar Grundahnung vom Programieren haben, aber nicht einmal einen Browser schreiben könnten.
Aber der der Bleifussfraktion hier im Forum ist das alles natürlich einerlei.
Ich habe übrigens den Beweis dass die Erde eine Scheibe, auf dem Rücken von Schildkröten, getragen von Elefanten ist. Bin nämlich Elefantenspezialist beim IZW.

Beitrag melden
karl-felix 26.01.2019, 04:46
145. Und

Zitat von schwäbischalemannisch
„Aktuell ist Koch unter anderem Sachverständiger im Ausschuss Verkehr und digitale Infrastruktur des deutschen Bundestages, wo er sich mit der Luftqualität und der technischen Nachrüstung von Diesel-Pkw beschäftigt.“ Ein Mann der offenbar Ahnung hat und dem unterwandern der Demokratie nicht tatenlos zusehen will.
dem glauben Sie , dass sein Schreiben nichts mit der aktuellen Diesel-
diskussion zu tun hat ? Dem glauben Sie das Rauchen gar nicht so schädlich ist und man deshalb die Grenzwerte auch für Kinder und Kranke aufheben kann ?


Ja , es gibt so Menschen ,die wollen betrogen werden , werden betrogen und lassen nichts auf die Betrüger kommen . Damit muss ein normaler Mensch leben .

Diesen Diesel-Lobbyisten kann man ihr Verhalten also kaum übelnehmen ,das gehört zu deren Job zu lügen und zu betrügen ,
aber Lungenfachärzten -die den Eid geschworen haben , denen sehr wohl.
Wer sind diese 100 " Lungenärzte gegen die saubere Luft " ?
Ist das Staatsgeheimnis ?

Beitrag melden
tom-pex 26.01.2019, 05:00
146. Minderheits-Meinungsfreiheit ist nicht gleich Wahrheit

"Das Positionspapier, das an mehr als 3800 Mitglieder des DGP versandt wurde, fand insgesamt 112 Unterzeichner." Also haben über 3688 Mitglieder das Papier als nichtunterstützenswerte, möglicherweise interessengeleitete Position abgelehnt. Und natürlich ist der Background der Unterzeichner interessant zu wissen, dass da Vertreter der Motorenindustrie die Feder führen (auch wenn der Herr Ingenieur selbstredend auch eine "Meinung" haben darf). Ist ähnlich den Klimaleugner-"Wissenschaftlern": es gibt in der Wissenschaft so wenig wie woanders 100% Einigkeit und immer skurile Abweichler, die aber höchstens die Freiheit der Wissenschaft belegen, nicht die Wahrheit der Minderheitenmeinung..

Beitrag melden
die Stechmücke 26.01.2019, 05:10
147. Korrupt vom Feinsten

Das ist mein Fazit zum Vorstoß von Köhler, unterstützt von einer kleinen Gruppe von Ärzten. Diejenigen, die Abgasgrenzwerte definierten haben doch nicht Daten in die Welt gesetzt um den Autokonzernen die Profite zu vermiesen. Köhler macht sich zum Büttel der Autoindustrie. Seiner Logik folgend warte ich nun auf ein Positionspapier, dass Rauchen gesund ist.

Beitrag melden
spon-1289483553162 26.01.2019, 05:25
148. Tempolimit - sofort umsetzbar

Zitat von lincoln33t
Immerhin haben es 100 Pneumolgen unterzeichnet, bestimmt nicht ohne Grund.
Tempolimt - eine Möglichkeit unter vielen. Wer in einem rel.kleinen Land wie die BRD mit rel. vielen Menschen und großer Verkehrsdichte weiter für Rasen plädiert, sorry, der ist nicht richtig dicht !

Beitrag melden
Harald Schmitt 26.01.2019, 05:32
149. DUH von Toyota gesponsert

Und was solls. Die DUH wird von Toyota und vom Steuerzahler gesponsert.
Toyota will wohl seinen Hybridmüll verkaufen und lästige Dieselkonkurrenz ausschalten.

Die WHO ist auch nur aus der Insdustrie gesposort. Die senken regelmäßig irgendwelche Grenzwerte um noch mehr Menschen als krank zu bekommen damit ihre Pharmasponsoren noch mehr Pillen verkaufen können!
Wer hat denn empfohlen Millionen Steuergelder für unwirksames Tamiflu auszugeben, das dann niemand gebraucht hat?! http://www.spiegel.de/spiegel/tamiflu-das-hochgelobte-grippemittel-ist-weitgehend-nutzlos-a-1162463.html
Die haben ja sehr gute Vorhersagemodelle, wahrscheinlich forscht schon jemand an der Anti NOx und Anti Feinstaub Pille. Wissenschaftlich eindeutig unfehlbar!!!(Sarkasmus!)
Experten können wohl doch irren.

Beitrag melden
Seite 15 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!