Forum: Auto
Erster bemannter Flug in Singapur: Deutsche Flugtaxi-Offensive
Roslan RAHMAN/ AFP

Die Daimler-Tochter Volocopter hat in Singapur erfolgreich einen Testflug mit einem Flugtaxi durchgeführt. Fast zeitgleich verkündete ein anderes deutsches Unternehmen einen Durchbruch bei einem ähnlichen Fluggerät.

Seite 1 von 5
sikasuu 22.10.2019, 12:57
1. Auf Wiedervorlage, wenn die Zulassung durch FAA/EASA erfolgt ist,...

-für diese "Modellflug zeuge" pauschale Außenstart-& Landegenehmigungen vorliegen,
-Eurocontrol die in den Luftraum eingebunden hat
-die in Luftraum D-Ctrl einfliegen dürfen &
-entschieden ist, welche Lizenz der Pilot, bzw.
-die IT denn haben muss um mit Paxen gewerblich zu fliegen.
- uvam.
.
Noch vergessen:
Richtig spannend wird es erst, wenn klar ist, vom WEM & zu welchen Preis, diese Kisten dann Haftpflicht versichert werden:-)
(MMn. sind die einzigen, die verlässlich Risiken abschätzen können & das auch tun, kommerzielle Versicherungsmathematiker)
.
Finde solche "Erfolgsmeldungen immer wieder "süß" findet. Bis die "Teile laufen können & das auch DÜRFEN", wird es wohl noch ein paar Tage brauchen!
.
Auf das diesen "Tollkühnen Männern & ihren fliegenden Kisten" kein "Wetter" begegnet. Da könnten noch Probleme auftreten:-)
.
Gr. Sikasuu

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 22.10.2019, 14:05
2. Notice to laymen

Ich möchte nur 3 Zahlen (bitte, bitte):

1. Payload bei MTOW?
2. Reichweite bei MTOW bei Windstille (unter Einhaltung der Verkehrsregeln, d.h. in 500 oder 1000 ft und excl. Minimum Reserve)?
3. Verbrauch für 2. in kWh?

Eine Antwort sollte m.E. leichter fallen als die ganze Marketing- und IR-Lyrik, die uns hier im Monatstakt serviert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Byrne 22.10.2019, 14:15
3.

Zitat von sikasuu
-für diese "Modellflug zeuge" pauschale Außenstart-& Landegenehmigungen vorliegen, -Eurocontrol die in den Luftraum eingebunden hat -die in Luftraum D-Ctrl einfliegen dürfen & -entschieden ist, welche Lizenz der Pilot, bzw. -die IT denn haben muss um mit Paxen gewerblich zu fliegen. - uvam. . Noch vergessen: Richtig spannend wird es erst, wenn klar ist, vom WEM & zu welchen Preis, diese Kisten dann Haftpflicht versichert werden:-) (MMn. sind die einzigen, die verlässlich Risiken abschätzen können & das auch tun, kommerzielle Versicherungsmathematiker) . Finde solche "Erfolgsmeldungen immer wieder "süß" findet. Bis die "Teile laufen können & das auch DÜRFEN", wird es wohl noch ein paar Tage brauchen! . Auf das diesen "Tollkühnen Männern & ihren fliegenden Kisten" kein "Wetter" begegnet. Da könnten noch Probleme auftreten:-) . Gr. Sikasuu
Rein technisch und juristisch wird sich dass vermutlich so in drei bis vier Jahren realisieren lassen. Das bleibt dann aber ein Transportmittel für Reiche und hat nichts mit einer nennenswerten Entlastung des ÖPNV zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 22.10.2019, 14:27
4.

Zitat von sikasuu
-für diese "Modellflug zeuge" pauschale Außenstart-& Landegenehmigungen vorliegen, -Eurocontrol die in den Luftraum eingebunden hat -die in Luftraum D-Ctrl einfliegen dürfen & -entschieden ist, welche Lizenz der Pilot, bzw. -die IT denn haben muss um mit Paxen gewerblich zu fliegen. - uvam. . Noch vergessen: Richtig spannend wird es erst, wenn klar ist, vom WEM & zu welchen Preis, diese Kisten dann Haftpflicht versichert werden:-) (MMn. sind die einzigen, die verlässlich Risiken abschätzen können & das auch tun, kommerzielle Versicherungsmathematiker) . Finde solche "Erfolgsmeldungen immer wieder "süß" findet. Bis die "Teile laufen können & das auch DÜRFEN", wird es wohl noch ein paar Tage brauchen! . Auf das diesen "Tollkühnen Männern & ihren fliegenden Kisten" kein "Wetter" begegnet. Da könnten noch Probleme auftreten:-) . Gr. Sikasuu
Ja, das wird noch dauern, vor allem hier in Deutschland. Aber die Zeit bleibt nunmal nicht stehen, nur weil die Behörden auf der Stelle treten und irgendwer wird da schon was anbieten, notfalls halt mal wieder Firmen aus anderen Ländern, wo man nicht so viele Bedenken mit sich herumträgt, dass man keine Hand mehr frei hat, um wirklich etwas zu bauen. Hat ja auch seine Gründe, dass Siemens heute nicht die Rolle von Apple oder Google hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponuser936 22.10.2019, 14:32
5. Wieso "Flugtaxi"?

Genau genommen handelt es sich hier um ein autonomes Flugtaxi bzw. eine Passagierdrohne. Der Begriff "Flugtaxi" ist in dem Sinne verwirrend, da dieser bereits schon Jahrzehnte für manuell gesteuerte Flugzeug im Charterbetrieb verwendet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 22.10.2019, 14:52
6. So allein, vielleicht faszinierend. Aber im Schwarm ähnlich lästig ...

... wie Heuschreicken. Und ebenso gefräßig und hinterlassen nur CO2 oder weiteren Batteriemüll. Ein Fortbewegungmittel für die Elite. Ein autonomes Flug-Uber für Spekulanten - im doppelten Wortsinne. Man kann damit und darauf spekulieren oder als Spekulant den priviligierten Sevice nutzen.

Also alles das, was gerade überhaupt nicht angesagt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurohut 22.10.2019, 15:00
7. Elon Musk Zitat

Wie sagte Elon Musk so treffend auf die Frage der Zukunft von Flugtaxis angesprochen: „Sie sind laut und das gibt die Physik vor. Man möchte vielleicht selbst eins haben, will aber auf keinen das die Nachbarn auch welche haben“
Dem ist nichts hinzuzufügen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael Glas 22.10.2019, 15:19
8. Haben wir wirklich keine anderen Probleme,

als uns ernsthaft mit so einem überflüssigen Unsinn zu beschäftigen? Kaum in der Lage, einen vernünftigen Akku zusammen zu basteln, aber von Flugtaxis träumen. Wir hätten wahrlich wichtigere Themen zu behandeln. Wie kann die Fliegerei generell umweltfreundlicher werden, wäre z.B. ein ganz tolles Thema, denn aktuell ist die Umweltbelastung durch den Flugverkehr eine einzige Kathastrophe und es sieht nicht danach aus, als würde da irgend etwas besser, ganz im Gegenteil. Aber solche Entwicklungen passen gut in den seltsamen Zeitgeist, wo sich auch schon E-Bike, E-Scooter und SUV tummeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Usambaras 22.10.2019, 15:19
9. Unsere Welt wird immer idiotischer

Denkt eigentlich irgendjemand mal an diese gigantische und vollkommen unnötige zusätzliche Geräuschbelastung ?
Harmlose Kamera-Drohnen sind heute bei einem Ausflug in die Natur ja schon enorm nervtötend. Was wird dann erst, wenn diese ganzen Möchtegern-Futuristen die ganze Zeit über einem mit einem Vielfachen an Leistungsstärke hin- und hercruisen, alleine um zu zeigen, dass sie es eben können.
Nicht alles, was technisch machbar ist und als Fortschritt gilt, ist auch einer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5