Forum: Auto
Erstes Brennstoffzellen-Serienauto: Toyota dampft davon
REUTERS

Toyota präsentiert das weltweit erste Serienauto mit Brennstoffzellenantrieb - und die Konkurrenz aus Deutschland kann nur zuschauen. Dem japanischen Hersteller könnte mit dem Modell FCV ein Coup wie einst mit dem Hybridwagen Prius gelingen.

Seite 9 von 37
knieselstein 25.06.2014, 15:01
80. Übringens gibt es

Zitat von Leser161
Ohne Wasserstofftanke kein Wasserstofauto und umgekehrt. Toyota baut jetzt einfach mal ein Ei ohne auf die passende Henne zu warten. Das ist zwar nicht schlau, aber mutig und innovativ. Schauen wir mal.
die "Eier" in Deutschland schon lange, seit 2007 auch in Kundenhand

http://www5.mercedes-benz.com/de/inn...ch-die-wueste/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrinderFX 25.06.2014, 15:01
81.

Nur weil man etwas neues bringt muss es nicht gleich gut sein.
So auch bei den Hybridautos. Die Idee mag ja ganz nett sein aber gibt es wirklich einen Nutzen? Die Praxis zeigt doch, dass Hybridautos auch nicht weniger verbrauchen als gleichwertige Diesel oder Benziner. Denn der Akku muss auch rumgefahren werden und der Tausch des Akkus ist auch nicht gerade günstig. Im Schnitt ist da wenig gewonnen.
Und weil jetzt die großen Hersteller nicht auf diesen falschen Zug mit aufsteigen sind sie gleich dumm? Eher das Gegenteil.

So auch bei dem Wasserstoffantrieb.
Denn meistens wird Wasserstoff auf Gas oder anderen fossilen Brennstoffen gewonnen. Wo ist da also der Nutzen für die Umwelt?
Und kommt mir jetzt nicht mit der Gewinnung aus Algen. Rechnet man da mal aus wie viel man davon braucht, dann können wir die komplette Erde damit zupflanzen und es würde kaum reichen. Die Idee ist nett aber nutzen hat sie keinen und auch hier muss man sich die Frage gefallen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufrechtsterben 25.06.2014, 15:02
82. Brennstoffzelle

Erinnert sich hier überhaupt jemand an die "Worldtour" des Brennstoffzellenfahrzeugs von Mercedes? Die Alltagstauglichkeit ist erwiesen. Mercedes hat die Kosten für die Installation eines flächendeckenden Tankstellennetzes mit 6 Mrd. € beziffert. Das hätten die aus der "Portokasse" selbst stemmen können. Aber so ist das hier: wir entwickeln und erproben und überlassen den Erfolg den anderen. Bedenkenträger überall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 25.06.2014, 15:02
83.

Zitat von dorfleben
So etwas hätte ich eigentlich von unseren deutschen Herstellern schon vor 5 Jahren erwartet.
Ich nicht. Die sind stockkonservativ und die Angestellten haben eine überbezahlte, behäbige Beamtenmentalität. Da entscheidet keiner was oder probiert irgendwas neues. Die kriegen ja nicht mal sparsame Benzinmotoren hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uezegei 25.06.2014, 15:03
84.

Zitat von thunderstorm305
Problem bleibt die fehlende Tankmöglichkeit für Wasserstoff. Was bringt es mir mit Wasserstoff fahren zu können, wenn ich nach 500 Kilometern stehen bleibe? Und mit der Hybridtechnik kann man es auch nicht vergleichen. Dafür waren keine zusätzlichen Tankmöglichkeiten notwendig. Von einer Technologie auf die andere zu verweisen macht deshalb keinen Sinn.
Bei der Einführung des Automobils fehlte es an Tankmöglichkeiten für Benzin, das musste man in der Apotheke kaufen.
Wie wir alle wissen, hat das der Automobilisierung enorm geschadet, so dass heutzutage die Städte immer noch mit Pferdekutschen verstopft sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gorkamorka 25.06.2014, 15:05
85.

Zitat von wonder2009
ich es richtig verstanden habe ,werden derzeit zur Wasserstoffherstellung grosse Mengen Kohlenwasserstoffe verbraucht und reichlich CO2 produziert.
Wasserstoff wird derzeit als Nebenprodukt beim Cracken von Kohlenwasserstoffen in Erdölraffinerien hergestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gorkamorka 25.06.2014, 15:06
86.

Zitat von schoggi
bauen lieber fette SUV's mit Verbräuchen wo jenseits von gut und böse liegen statt in die Zukunft zu investieren !
Stimmt, diese Ökomobile will kaum einer fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 25.06.2014, 15:06
87.

Zitat von Sonderlich
Meine Güte, wo bekommt man für 50.000€ sonst noch so unglaublich mißlungene Proportionen?
Audi Q7, Porsche Cayenne, VW Touareg, BMW X3. Alles unglaublich häßliche, überdimensionierte Klötze. ok, die Frage war "für 50.000 €". Die genannten kriegt man dafür natürlich noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 25.06.2014, 15:07
88. Schön, aber leider..

..gibt es in Deutschland so gut wie keine Wasserstofftankstellen. Und wenn dann mit nicht genormten Anschlüssen. Wer also fahren will muß nach Japan ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CompressorBoy 25.06.2014, 15:07
89. Wenn der Wasserstoff...

nicht auf der Basis regenerativer Energiequellen erzeugt wird, ist es Asche mit seiner "Umweltfreundlichkeit".
Außerdem muss man mal schauen, wie lange so eine Brennstoffzelle durchhält und in welchen Abständen das Speichersystem erneuert werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 37