Forum: Auto
EU-Abgaskompromiss: Bundesregierung lässt Abstimmung über CO2-Grenzwerte scheitern
DPA

Deutschland hat die Abstimmung über den EU-Abgaskompromiss platzen lassen. Auf Antrag der Bundesregierung hat Brüssel die Entscheidung über neue CO2-Grenzwerte verschoben. Verbraucherschützer sind entsetzt - zwei deutsche Autohersteller dürften sich dagegen freuen.

Seite 15 von 46
schlob 27.06.2013, 16:24
140.

Zitat von Quagmyre
Verbraucherschützer düften nur dann entsetzt sein, wenn CO2-Einsparung tatsächlich eine wissenschaftlich bewiesene Auswirkung auf das Klima hätte. Hier wird auf Grund eines unbewiesenen und mehr und mehr in Frage gestellten Dogmas großer Wind gemacht. Also mal nicht so aufregen.
nach prof sinn wäre der einzige erfolg dieser massnahme eine stärkung der fr und it autoindustrie zulasten der de.-
umwelt wirkung nada

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derbochumerjunge 27.06.2013, 16:24
141. Ist das Ihr Ernst?

Zitat von n+1
da wird es aber höchste Zeit,dass Sie Ihren Käfer ausmustern und ein moderneres Auto fahren. Die BWM 320 d unseres technischen Außendienstes (die beiden jüngsten) kommen auf 5,3l/100 km und werden zügig gefahren. (Werte aus der Buchhaltung für dem Monat Mai). Und im Kleinwagenbereich gibt es jede Menge Benziner, die unter 7 L kommen.
Was ist das denn hier? Da soll jemand sein schönes Auto gegen eine moderne, hässliche Pottkarre eintauschen? Nur weil die wenig verbraucht? Ist das Ihr Ernst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mats73 27.06.2013, 16:24
142. Verbot des Geschäftbetriebes

Leute - ein Grenzwert von 95 bedeutet letztlich ein Verbot des Geschäftsbetriebes für alle deutschen Hersteller. Alternativ können sie zukünftig Kleinwagen produzieren.
Die Automobilindustrie sichert aktuell den Wohlstand in D wie keien andere Indurstrie.

Es ist vollkommen in deutschem Interesse diesem Microfahrzeugzwang einhalt zu gebieten.

PS: Gilt der 95 Mgr Grenzwert für Airbusse und ICEs eigentlich auch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 27.06.2013, 16:25
143.

Zitat von ulrich_frank
eine kleine radikale Minderheiten-Lobby setzt sich einmal mehr gegen das allgemeine Interesse durch.
Nein, diesmal konnten die sich eben nicht durchsetzen und gegen das Mehrheitsinteresse diese Grenzwerte durchsetzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 27.06.2013, 16:25
144.

Zitat von derflieger
Auch ich bin für weniger Schadstoffausstoss, wer ist das nicht ausser einer Minderheit von Bleifussidioten. Aber es ist gut und sinnvoll, wenn ein allgemeiner Bausch- und Bogen-Grenzwert nicht eingeführt wird. Ein pauschaler CO2-Grenzwert macht keinen Sinn, da er ......
CO2 ist kein Schadstoff, sondern ein harmloses Spurengas und für das Pflanzenwachstum unentbehrlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sci666 27.06.2013, 16:25
145. verbraucherinteresse ?

wie kann es in verbraucherinteresse sein nurnoch kleine motoren kaufen zu können die 4 liter sprit benötigen ? wenn ich mir einen oberklasse auto kaufen möchte oder einen sportwagen dann will ich das verdammt nochmal auch tun egal wieviel Co2 hinten rauskommt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plutinowski 27.06.2013, 16:26
146. Verbrauch

Zitat von leiboldson
Letztendlich wollen die Franzosen & Co. nur unsere Automobilindustrie schwächen und sei es durch die Hintertür des ominösen Klimawandels, aber das ist für mache Linken zu hoch.
Es geht ja nicht nur um CO2, sondern auch um Verbrauch. Deswegen melden sich hier Verbraucherschützer zu Wort. Weniger Verbrauch heißt weniger Kraftstoff, heißt weniger Kosten. Aber das ist für manche Konservative zu hoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.haeckmann 27.06.2013, 16:26
147. Verkehrte Welt

"Die Bundesregierung hat damit deutlich gemacht, dass sie die Geschäftsstrategien von BMW und Mercedes über das Verbraucherinteresse stellt."

Mit oder ohne politisch verordnete CO2-Grenze hat jeder Verbraucher das Recht, sich einen verbrauchsarmen PKW zuzulegen. Wo ist also das Problem für die Verbraucher?

Ach ja, ich bin übrigens wie Millionen andere Deutsche Verbraucher UND Angestellter in einem der Autoindustrie zuarbeitenden Unternehmen.

Ich verstehe nicht, warum hier so viele den Zusammenhang zwischen der starken Marktposition von Mercedes, BMW etc. und wirtschaftlichem Wohlstand ignorieren. Stellt Euch einfach vor, es gäbe kein Mercedes, Audi, BMW und Porsche. Das sind hunderttausende von Arbeitsplätzen und familiäre Existenzen. Ich würde von jeder Bundesregierung vehement fordern, diesen Status quo zu verteidigen! Stattdessen wird hier gefordert, diese Unternehmen und alle bei ihnen und der Zulieferindustrie Beschäftigten gegen die Wand laufen zu lassen. Schreiben hier nur Versorgungsempfänger, Beamte und die, die irgendwas mit Werbung machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 27.06.2013, 16:27
148. Typischer Beissreflex

Zitat von Quagmyre
Verbraucherschützer düften nur dann entsetzt sein, wenn CO2-Einsparung tatsächlich eine wissenschaftlich bewiesene Auswirkung auf das Klima hätte. Hier wird auf Grund eines unbewiesenen und mehr und mehr in Frage gestellten Dogmas großer Wind gemacht. Also mal nicht so aufregen.
Typischer Beissreflex. Im Artikel steht kein Wort von Umweltschutz.
Es geht um Verbraucherschutz und den entsprechenden geringeren Verbrauch bei Autos, das sich beim Konsumenten in Form geringerer Spritkosten niederschlägt.
Wieso lesen hier einige den Artikel nicht?
Abgesehen davon wundere ich mich wie viele Abgasfetischisten hier rumlaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schamot 27.06.2013, 16:27
149. und wieder gegen den menschen

für die gier von managern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 46