Forum: Auto
EU-Abgaskompromiss: Bundesregierung lässt Abstimmung über CO2-Grenzwerte scheitern
DPA

Deutschland hat die Abstimmung über den EU-Abgaskompromiss platzen lassen. Auf Antrag der Bundesregierung hat Brüssel die Entscheidung über neue CO2-Grenzwerte verschoben. Verbraucherschützer sind entsetzt - zwei deutsche Autohersteller dürften sich dagegen freuen.

Seite 24 von 46
grandmom 27.06.2013, 16:54
230.

Arbeitsplätze erhalten, ein durchaus wertiges Argument, dem sich niemand entziehen kann... Die Abschaffung der Todesstrafe und damit die Arbeitslosigkeit für Henker, das Ende der Subventionierung des Steinkohlebergbaus.... nur ein paar Beispiele dafür, dass dem Erhalt von Arbeitsplätzen oberste Priorität einzuräumen ist.
Dass wir es uns ganz gemütlich machen, unsere Verantwortung ignorieren und damit zukünftigen Generationen das Ausbaden unserer Kurzsichtigkeit und Ignoranz überlassen, fällt da wohl nicht weiter ins Gewicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caheid 27.06.2013, 16:54
231. Na dann,

viel Spass beim Rudern. Wobei, das gilt ja nur fuer Normalsterbliche, die Kanzlerin hat ja einen Hubschrauber um die Katastropengebiete zu ueberfliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derbochumerjunge 27.06.2013, 16:55
232. Sauer?

Zitat von phaeno
und der Literaturnobelpreis wird an so präpubertäres Gesabbel wie das Ihre vergeben.
Ja, das will ich doch hoffen. Aber bitte erst, wenn Victoria Königin von Schweden ist und mir den Preis persönlich überreicht.
Ja, ich rauche weiter, wo es eben geht und wo es mir passt. Ich fahre eine Karre, die im Durchschnitt 16-18 Liter verbraucht. Ich esse jede Menge Fleisch, so wie ich es immer getan habe und bleibe schlank dabei. Meine jahrzehntelang gepflegten Gewohnheiten ändere ich nicht, für niemanden.
Sauer, dass Sie dagegen nichts machen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leiboldson 27.06.2013, 16:55
233.

Zitat von SchlandGottes
Sie meinen wohl Wirtschaftsinteressen, aber sich nicht die Interessen der Deutschen. Ganz sicher nicht.
Genau, deswegen können in Greifswald sich Fuchs und Hase laut "Gute Nacht" wünschen, während in Sindelfingen diskutiert wird, ob der Zebrastreifen aus Marmor saniert werden soll oder nicht.
Ohne Geld lebt der Mensch glücklich und zufrieden, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vandenplas 27.06.2013, 16:56
234. Gut so!

Zitat von sysop
Deutschland hat die Abstimmung über den EU-Abgaskompromiss platzen lassen. Auf Antrag der Bundesregierung hat Brüssel die Entscheidung über neue CO2-Grenzwerte verschoben. Verbraucherschützer sind entsetzt - zwei deutsche Autohersteller dürften sich dagegen freuen.
Dieses CO2 Gewäsch ist reiner Unfug und dient ausschliesslich dazu den Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

CO2 ist natürlicher Bestandteil unserer Atmosphäre (wenn auch in sehr geringem Masse), ungiftig, unsichtbar und nicht einmal ein besonders effizient als Treibhausgas.

Das wichtigste Treibhausgas ist Wasserdampf. Es ist verantwortlich für etwa 95% des gesamten Treibhauseffektes auf der Erde und ist völlig natürlich Ursprungs. Im Vergleich zu CO2, kommt Wasserdampf in der Atmosphäre in etwa zwanzigfacher Menge. Ausserdem ist Wasserdampf ein wesentlich effizienteres Treibhausgas.

Die Menge von CO2 in der Atmosphäre liegt bei etwa 0.28%. Seit der Industrialisierung vor 200 Jahren ist der CO2 Anteil um "satte" (grins) 0.04% gestiegen. Wiviel von diesem Anstieg tatsächlich durch die menschliche Zivilisation verursacht wurde, ist offen.

Gleich nach dem Geldsystem ist die CO2 Story der grösste Betrug an der Menschheit.

Es ist ein milliardenschweres, weltweites Abzockprogramm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 27.06.2013, 16:56
235. Stimmt!

Zitat von Quagmyre
Verbraucherschützer düften nur dann entsetzt sein, wenn CO2-Einsparung tatsächlich eine wissenschaftlich bewiesene Auswirkung auf das Klima hätte. Hier wird auf Grund eines unbewiesenen und mehr und mehr in Frage gestellten Dogmas großer Wind gemacht. Also mal nicht so aufregen.
Sie haben völlig recht. Und wenn es einen Zusammenhang g ä b e, müsste man angesichts des kalten Wetters den CO2-Ausstoss fördern und nicht behindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberhannes1 27.06.2013, 16:56
236. Verbraucherschützer

haben siech selbst dazu ernannt und ob ihr Wirken für die Verbraucher nützlich ist, mag dahingestellt sein. Tatsächlich brauchen Menschen auch Arbeit, ohne Arbeit kein Einkommen und letztlich kein Umweltschutz. Leider ist den ÖKO-Lobbyisten dieses egal, sie beziehen ihr Einkommen üblicherweise nicht durch Arbeit. Ihr Gutmenschentum steht den Interessen der Menschen gegenüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzer_koffer 27.06.2013, 16:56
237. Pöbelnde Polo Kinder

Letztens hat mich doch glatt ein Kind empört angesprochen, dass mein SUV zuviel Abgase ausstossen würde, dass das schlecht sei wegen ihrer Allergie und dass es Lungenkrebs auslösen würde.

Mich interessierte schon ein wenig, was denn das für Eltern sind. Es stellte sich heraus, dass sie 2 Strassen weiter wohnen und einen schäbigen kleinen Polo fahren. Der Vater ist auch noch arbeitslos.
Typisch.
Als ich ihr dann ruhig erklärt hatte, dass MEIN Kind bei einem Unfall sicher von 2 Tonnen Blech geschützt wird und nicht in einem alten Polo zerquetscht wird fiel ihr natürlich nichts mehr ein.
In was für einem Land leben wir denn, wo schon kleine Kinder zu Ökoterroristen erzogen werden.
Zum Glück haben wir eine verständige Klimakanzlerin, die diesem Unsinn Einhalt gebieten kann und dafür sorgt, dass man als Leistungsträger angemessen unterwegs sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansi99 27.06.2013, 16:56
238. Hahaha, keine Panik,

Zitat von vax10
Es wird ja noch schlimmer, denn meines Wissens arbeitet ein Institut an dem Beweis, dass ohne den Betrieb von Kfz mit Verbrennungsmotor die Flora, wegen CO2-Mangels, zum Tode geweiht ist und somit auch ein Teil der Fauna das Leben aushaucht. Aushaucht deshalb, weil folgerichtig zunächst die grasfressenden Wirbeltiere (Lungenatmer) sterben. Wir sollten uns gemeinsam dafür stark machen, dass unsere Kfz-Konzerne mit ihren Produkten immer genügend CO2-Gas zur Erhaltung des Lebens zur Verfügung stellen. Den ersten wichtigen Schritt, in Kenntnis der zu erwartenden CO2-Unterversorgung, hat Staatsminister von Klaeden getan indem er zu Daimler-Benz wechselt um zu retten was noch zu retten ist. Wir sind ihm zu Dank verpflichtet und auch der Kanzlerin, die ihn nur schweren Herzens hat gehen lassen.
wir haben ja auch noch natürliche CO2 Quellen und die, sollten sie ein Bewusstsein entwickelt haben, werden die Atmosphere wieder auffrischen. Es sind vor allem die Vulkane, die Megatonnen an CO2 ausstoßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Modest 27.06.2013, 16:56
239. Hallo Drehscheibe,

Wenn man noch Zeichen des Verstandes auf unserer Drehscheibe erkennen soll, so hat mich die Wahl der Worte mißbraucht: nachhaltiges Wachstum und Verbraucherschutz, was soll eigentlich noch gedreht werden um etwas Vernunft ins Hirn zu bekommen.
Steinbrück bringts auf den Punkt: "Alles leere Schachteln"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 46