Forum: Auto
EU-Gericht: Was das Euro-6-Urteil für Dieselfahrer bedeutet
DPA

Ein EU-Gericht hat die Stickoxid-Grenzwerte für Dieselautos der neuesten Generation für nichtig erklärt. SPIEGEL ONLINE erklärt, was nun auf Dieselbesitzer zukommt.

Seite 1 von 15
lazarus.beutelmoser 14.12.2018, 18:38
1. Jetzt verstehe ich endlich,

warum ich immer sterbende Passanten im Rückspiegel sehe, wenn ich mit meinem EURO5-Diesel durch den Ort fahre. Tatsächlich handelt es sich also nur um willkürlich festgelegte Werte, die igendwelche Referenten ausgewürfelt haben. Die Chefs waren natürlich zu blöd, mal nachzufragen und haben den ganzen Mist durchgewunken. Mein nächster Wagen wird ein gebrauchter Diesel, denn ich muß 30tkm im Jahr fahren. Täte ich das mit einem Benziner, würde ich wegen Herbeiführung der Klimakatastrophe gelyncht werden.

Beitrag melden
lazarus.beutelmoser 14.12.2018, 18:38
2. Jetzt verstehe ich endlich,

warum ich immer sterbende Passanten im Rückspiegel sehe, wenn ich mit meinem EURO5-Diesel durch den Ort fahre. Tatsächlich handelt es sich also nur um willkürlich festgelegte Werte, die igendwelche Referenten ausgewürfelt haben. Die Chefs waren natürlich zu blöd, mal nachzufragen und haben den ganzen Mist durchgewunken. Mein nächster Wagen wird ein gebrauchter Diesel, denn ich muß 30tkm im Jahr fahren. Täte ich das mit einem Benziner, würde ich wegen Herbeiführung der Klimakatastrophe gelyncht werden.

Beitrag melden
chewbakka 14.12.2018, 19:02
3.

Interessantes Rechtsverständnis der Damen(?) und Herren Richter. M.W. ist die EU Kommsion die Instanz, die Gesetze macht und das Gericht die Instanz, die entscheidet, ob die Gestze mit übergeordneten Gesetzen kollidieren. Wenn aber eine Regel durch eine andere ersetzt wird, fällt das m.E. in die Kompetenz des Gesetzgebers und nicht in die Kompetenz des Gerichts .......

Beitrag melden
ludwig49 14.12.2018, 19:18
4. Im Prinzip kann man sagen....

...der Kauf eines Diesel-Fahrzeuges ist ein unkalkulierbares Risiko geworden. Die Kundschaft wird solche Risiken nicht mehr eingehen wollen, was zwangsläufig zur Folge hat: der Diesel-Motor hat seine Schuldigkeit getan, aber jetzt ist eine Ende in Sicht.

Beitrag melden
Spiegeldings123 14.12.2018, 19:24
5. Was dieses Urteil bedeutet?

Was diese Urtei bedeutet? Gar nichts! Ich werde weiter dort lang fahren, wo ich immer lang gefahren bin. Über das Ausland mache ich mir dabei schon gar keine Gedanken, den Ernst nehmen sowieso nur die Deutschen das Thema soweit es um Fahrverbote geht. Macon z.B. traut sich kaum noch aus dem Haus. Wenn er jetzt Fahrverbote anordnen sollte, werden ihm die Gelbwesten sofort erneut den Marsch blasen. So was brauchen wir in Deutschland zu dem Thema im Grunde auch damit hier endlich wieder Realität einzieht oder kennt hier jemand einen Stickoxidtoten? Stattdessen lesen wir, dass die Lebenserwartung weiter und steigt und mir wird jedes Mal Angst und Bange in dieser Welt evtl. 100 Jahre und mehr alt werden zu müssen.

Was das Thema daneben noch bedeutet, dürfte ein erneuter Stimmenzuwachs bei der AFD sein, die sich gerade zu dem Thema warmläuft.

Beitrag melden
jobie09 14.12.2018, 19:31
6. ich verstehe immer weniger ...

je mehr Fakten da bewertet werden. Zum Einen werden die Dieselkarren immer sauberer, die Vorschriften aber auch strenger. Interessanterweise ist der Unterschied von tatsächlich gemessenen zu vorgegebenen Emissionswerten bei EURO5 um einen Faktor 5 größer, bei EURO6 um 6 ... Wie wäre es denn, wenn sich alle Beteiligten mal zusammensetzen würden und gemeinsam Ziele festlegen, die wir Verbesserung der NOX und Feinstäube beitragen. Den zusätzlichen Verbrauch kriegt man schnell heruntergefahren wenn die Spritsteuer erhöht wird. Achja: bessere Fahrradwege, vor allem in der Stadt gehören auch zu dem Paket. Genauso wie besserer Bus&Bahnverkehr. Ist halt doch eine kompliziertere Welt, in der alle möglichst billig mobil sein wollen. Immer nur auf die Dieselfahrer schimpfen ist billig.

Beitrag melden
scgtef 14.12.2018, 19:34
7.

Die Autoindustrie hat es einfach nicht geglaubt, dass tatsächlich mal auf der Straße gemessen wird, was hinten raus kommt, Sie haben es nicht geglaubt, sie fühlten sich unverwundbar .

Beitrag melden
wi_hartmann@t-online.de 14.12.2018, 19:40
8. Schwachsinn

Gegen die willkürlich festgesetzten Grenzwerte für Diesel PKW
gibt es nur einen Protest der Millionen Halter "Nichtbeachtung".
Gleichzeitig müßten alle "schmutzigen" LKW`s stillgelegt werden,
auch die Deutsche Bundesbahn betreibt noch Dieselloks im
Güterverkehr.
ALDI und Co. müßten alsbald Läden schliessen, weil keine Lieferungen mehr erfolgten.

Beitrag melden
1904.pro 14.12.2018, 19:40
9.

Zitat von lazarus.beutelmoser
warum ich immer sterbende Passanten im Rückspiegel sehe, wenn ich mit meinem EURO5-Diesel durch den Ort fahre. Tatsächlich handelt es sich also nur um willkürlich festgelegte Werte, die igendwelche Referenten ausgewürfelt haben. Die Chefs waren natürlich zu blöd, mal nachzufragen und haben den ganzen Mist durchgewunken. Mein nächster Wagen wird ein gebrauchter Diesel, denn ich muß 30tkm im Jahr fahren. Täte ich das mit einem Benziner, würde ich wegen Herbeiführung der Klimakatastrophe gelyncht werden.
Es gibt auch Benziner die nicht viel verbrauchen.
Z.B. der Motor von Toyota 1KR-FE. oder der PSA 1.2l Turbo der auch in etwas grösseren Autos verbaut wird.
Da muss ein Diesel schon sehr viel weniger verbrauchen damit man im Endefekt spart, auch bei 30.000 km im Jahr.
Wenn es natürlich für das eigene Ego mindestens 200 PS sein müssen, dann nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!