Forum: Auto
Euro-5-Diesel: Kraftfahrt-Bundesamt genehmigt erstes Abgas-Nachrüstsystem für Deutsch
Ina Fassbender/ DPA

Euro-5-Diesel sind an vielen Orten von Fahrverboten bedroht, eine Hardware-Nachrüstung könnte das verhindern. Nun hat das Kraftfahrtbundesamt das erste System genehmigt - aber nur für Modelle eines Herstellers.

Seite 3 von 12
jasper366 26.07.2019, 21:37
20.

Zitat von digitalriver
Ausgerechnet die zuerst betroffene Marke VW wird hier leider nicht erwähnt. Ich warte schon ungeduldig auf ein System für meinen Touran. Schade... ...
Ja, und somit auch das Risiko für den Nachrüster wenn das System doch nicht so toll funktioniert wie erhofft, Stichwort Garantie.

Man hat sich wohl nicht umsonst erst einmal einen Hersteller ausgesucht, der in Deutschland einen Marktanteil von sagenhaften 1,3% hat.
Wenn man jetzt noch die Modelle herauszieht, die für die Nachrüstung nicht in Frage kommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 26.07.2019, 21:38
21.

Zitat von Der Experte
Die alte Karre weiterfahren und gut.
Ja, wenn das so einfach wäre, würden das die Besitzer der entsprechenden Autos sicherlich gerne so machen. Leider machen mancherorts Fahrverbote und was sonst noch so kommen mag der Sache einen gehörigen Strich durch die Rechnung.

Ich schätze mal, das mindestens 90% der Betroffenen Fahrzeugbesitzer diese Nachrüstung nicht aus liebe zur Umwelt, sondern aus liebe zu ihrem teuer bezahlten Auto kaufen werden - also wenn es das für ihr Fahrzeug geben sollte und sie sich zur Nachrüstung entschließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 26.07.2019, 21:44
22. Die dreckigsten Diesel fahren als Euro 6 und vergiften die Menschen

Zitat von salomohn
An dem toten Gaul Diesel könne so noch einige Leute Geld verdienen. Und die betrogenen Kunden sind kusch.
Muß man sich ja mal vorstellen, da fährt der Audi A8 als Euro6-Diesel mit ganzen 4 Abschalteinrichtungen durch die Gegend und bläst ca. 18x mehr aus dem Auspuff, als lt. Grenzwert möglich sein darf und das KBA zieht diese Dreck- und Giftschleudern - Audi A6+A8 - nicht sofort aus dem Verkehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 26.07.2019, 21:56
23. @apfelmännchen #10

"(...)Wenn die Hersteller endlich ordentlich unter Druck gesetzt werden, ihren Murks auszubessern (wie wärs mit einer saftigen Millionenstrafe für jeden Monat Verzug?) - haben wie das Problem gerecht gelöst."
Wäre Toyota damit einverstanden? Angesichts des guten Rufes, den Toyota zu pflegen bemüht ist, sollten deren Diesel doch bevorzugt nachgerüstet (oder preiswert getauscht?) werden. Da könnte Toyota doch medienwirksam vorangehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 26.07.2019, 21:56
24. Verlust an Reputation

Zitat von digitalriver
Ausgerechnet die zuerst betroffene Marke VW wird hier leider nicht erwähnt. Ich warte schon ungeduldig auf ein System für meinen Touran. Schade... ...dabei wäre die Zielgruppe doch wohl größer?
Sie nennen das Problem, es kostet erheblich, weil
"dabei wäre die Zielgruppe doch wohl größer" ist.

Vielleicht hilft der Aufpasser aus der USA
[Zitate] # Noch im vergangenen Jahr kritisiert US-Aufseher Thompson Volkswagen scharf wegen fehlender Konsequenzen aus dem Dieselskandal. #

# Auf die Frage, wie lange Volkswagen mit dem Dieselskandal noch zu tun habe, gab Thompson eine klare Antwort:
"Volkswagen sollte den Dieselskandal und die damit verbundenen finanziellen Schäden sowie den Verlust an Reputation niemals vergessen."

Die US-Justizbehörden hatten Volkswagen Larry Thompson infolge des Dieselskandals als Kontrolleur zur Seite gestellt. Von 2001 bis 2003 war er stellvertretender Generalstaatsanwalt in Washington, die zweithöchste Position im US-Justizministerium. #

https://www.n-tv.de/wirtschaft/VW-ha...e21137614.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alternativlos 26.07.2019, 21:57
25. Nur mal eben so...

...haben gerade auf Grund des Abgasskandal einen Wertverlust von mehreren tausend Euro erlitten, von der Umwelt- bzw. Dieselprämie gab es mangels Schwerpunktstandort auch keine Kompensationen und teilweise versuchen Händler bewusst den Gebrauchtwagenpreis zu drücken, um sich durch internen Handel selber die Prämien einzuverleiben.

Mich kotzt nicht nur dieses Gebärden sondern auch deren Umstände nur noch an, zumal dieses Theater einigen Eliten nur als Ablenkung für eigenes Insiderhandel zweckdienlich zu seien scheint.

Weiterhin Alles Gute

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexnoe 26.07.2019, 22:02
26.

Zitat von digitalriver
Ausgerechnet die zuerst betroffene Marke VW wird hier leider nicht erwähnt. Ich warte schon ungeduldig auf ein System für meinen Touran. Schade... ...dabei wäre die Zielgruppe doch wohl größer?
Das System für Volvo war zuerst fertig, weil Volvo den Hersteller Dr. Pley dabei unterstützt hat, möglichst schnell herauszufinden, bei welchen Modellen es geht oder nicht geht und auch dabei, mit technischen Herausforderungen und Besonderheiten der Fahrzeuge umzugehen. VW ist dagegen weniger hilfsbereit, da sie lieber neue Fahrzeuge verkaufen. TwinTec will nach eigenen Angaben im August einen vollständigen Antrag für den VW Passat einreichen. Ob das gleiche System damit auch für den Touran genehmigt sein wird, kann ich nicht sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexnoe 26.07.2019, 22:13
27.

Zitat von spon-tan 2012
Warum sollte ich das einbauen lassen, wenn ich keine Euro 6 damit erhalte ? Hätten das Ministerium die Eier, würden Sie die Umrüster mit Euro 6 oder einer neuen Zwischennorm belohnen, die für den Besitzer einen echten Anreiz darstellt (kein Fahrverbot), was den Wertverlust des Autos betrifft bzw. den Wiederverkaufswert. Auch GW-Käufer könnte man so überzeugen, ein PKW zu kaufen, der - auch aus Umweltaspekten - zu schade zum Verschrotten ist.
Nach dem neuen Bundesimmissionsschutzgesetz sind Euro 4/5-Diesel, die 270 mg NOx/km bei +5°C und 540 mg NOx/km bei -3°C unterschreiten, von Fahrverboten ausgenommen. Der Test ist dabei der gleiche RDE-Test wie bei Euro 6d-TEMP, nur die erlaubten Emissionen sind höher. Der Hersteller von Nachrüstsystemen muss nachweisen, dass nachgerüstete Fahrzeuge diese Werte einhalten. Man hat dafür keine neue Norm erschaffen, aber die Nachrüstung wird im Fahrzeugschein vermerkt. Dort steht dann drin, dass am Datum x ein "NOx-Minderungssystem mit erhöhter Minderungsleistung" eingebaut wurde. Das ist so ähnlich wie vor 10 Jahren mit Partikelfiltern: Da wurde eine Partikelminderungsstufe eingetragen, durch die hat man dann eine bessere Umweltplakette bekommen. Theoretisch kann ein Fahrzeughersteller auch Fahrzeuge ohne Nachrüstung zu diesem Test antreten lassen. Wenn er besteht, wird das Fahrzeugmodell auch ohne Nachrüstung von Fahrverboten ausgenommen. Praktisch wird das nur bei solchen Fahrzeugen gelingen, die schon ab Werk einen SCR-Katalysator hatten, z.B. der VW Sharan als Euro 5.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 26.07.2019, 22:51
28. Humbug

Zitat von dermeyerling
Kann mir jemand erklären, welcher Mehrwert für den Fahrzeugbesitzer entsteht? Da derartige Nachrüstsysteme aus Euro 5 kein Euro 6 machen, werden etwaige Fahrverbote für nachgerüstete Fahrzeuge vermutlich uneingeschränkt gelten. Ich mein - ich find's ja toll, aber ich könnte mich aus rationalen Motiven nicht für eine Nachrüstung entscheiden. Auch eine evtl. Erhöhung des Wiederverkaufswerts ist pure Spekulation - wer kauft schon ein Fahrzeug mit Nachrüstsystem ohne Nachweis der Lebensdauerrobustheit und möglicherweise erloschener Herstellerhaftung?
Welche Herstellerhaftung und welcher Nachweis für die Lebensdauerrobustheit bei einem alten Diesel wird erwartet?
Die Million Kilometer werden die Diesel wohl weiterhin leisten und das bei unvermindert günstigen Verbrauch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sj_comment 26.07.2019, 23:01
29. Ich bin wirklich pro Klima

allerdings läuft das alles in die gleiche Richtung wie bei der Abfrackprämie. Der ängstliche Kunde hat sein Euro 5 Diesel an Händer zurück verramscht, dieser hat ihm einen neuen Benziner oder „Öko-Diesel“ 6Temp-d verkauft. Jetzt verkauft der Händler den günstigen Euro 5 mit neuem Kat und bekommt wieder ordentlich was in die Kasse! Und was das Klima betrifft, wenn die ganzen Euro-5-Fahrzeuge von Deutschland ins Ausland (China, Afrika, Domrep usw.) verschifft werden, retten wir kein Klima - deren Klima ist auch unser Klima. Da gibt es keine Luftgrenze! Das ist blödsinn. Deren Kraftwerke zerstören das Klima genauso wie unsere! In Mombasa fahren VW Käfer und Golf 1 u 2 mit Euro-Nix aber mit „Heizöl“ und ohne Kat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12