Forum: Auto
Europaweite Zulassung abgelehnt: EU-Parlament bremst Gigaliner aus
DPA

Für Lastwagen mit Überlange ist an Landesgrenzen Endstation: Das Europaparlament hat eine EU-weite Zulassung der sogenannten Gigaliner abgelehnt. Wie bisher erhalten die Riesentrucks nur in Ausnahmefällen freie Fahrt.

Seite 1 von 8
An-On 15.04.2014, 15:09
1. Gut so!

Eine gute Entscheidung fuer die Verkehrssicherheit in Europa. Die derzeitigen Trucks sind bei Unfaellen schon gefaehrlich genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 15.04.2014, 15:20
2. Wenn

Zitat von sysop
Für Lastwagen mit Überlange ist an Landesgrenzen Endstation: Das Europaparlament hat eine EU-weite Zulassung der sogenannten Gigaliner abgelehnt. Wie bisher erhalten die Riesentrucks nur in Ausnahmefällen freie Fahrt.
ich mir die letzten Entscheidungen vom EUGH und EU-Parlament ansehe scheint der Herr doch einiges Hirn über Brüssel ausgeschüttet zu haben.

Diese Monster haben auf unseren Straßen nichts zu suchen, hoffentlich regnet es auch mal Hirn über Berlin um auch in D ein generelles Verbot zu erlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilelile 15.04.2014, 15:29
3. Nicht nur über Grenzen hinweg,

sondern auch in Deutschland sollen diese Strassenzerstörer nicht fahren dürfen. Es ist doch bekannt, wie sehr Brummis die Strassen ramponieren und nun noch diese Ungeheuer. Auf diversen australischen Strassen mag es recht sein, aber nicht auf unseren überfüllten Strassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefano 15.04.2014, 15:45
4. Das Europäisches Straßennetz

sind für Gigaliner nicht geschaffen (Tankstellen / Mautterminals Umleitungen ect.). Die Grünen sollten sich lieber mit den unzähligen LKWs beschäftigen die ohne Ladung durch Europa fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 15.04.2014, 15:46
5.

Zitat von lilelile
sondern auch in Deutschland sollen diese Strassenzerstörer nicht fahren dürfen. Es ist doch bekannt, wie sehr Brummis die Strassen ramponieren und nun noch diese Ungeheuer. Auf diversen australischen Strassen mag es recht sein, aber nicht auf unseren überfüllten Strassen.
Diese LKW sind nicht so Straßenzerstörend wie gewöhnliche LKW. Einfach weil sie das Gewicht auf mehr Fläche verteilen und so die Straßen punktuell weniger belasten.
Schade, dass man sich nicht zu dieser umweltschonende Variante durchringen konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sebb_81 15.04.2014, 15:47
6. quark mit soße

Der ADAC und die Autolobby hat wieder ganze Arbeit geleistet.
Die LKW sind länger, kommen aber durch jeden nach Norm gebauten Kreisel. Sie ramponieren die Straßen nicht, sondern schonen sie dank niedrigerer Achslasten. Die Begrezung auf derzeit 44t schadet auch keiner Brücke mehr.
Aber diese ganzen Argumente werden ja von den Lobbys weggewischt und der geneigte deutsche Depp findet die "Monster" schrecklich.
Zu überholen wären sie übrigends auch, wenn sich die LKW Fahrer, wie auch die PKW-Fahrer an die Regeln halten würden. Auf Landstraßen gilt bei über 7,5t nämlich eigentlich Tempo 60!
Und die Unfälle sind so schlimm, da kaum ein LKW Fahrer die vorgeschriebenen 50m Abstanf bei über 50km/h einhält. Wobei ein Gigaliner mit 44t gleich schnell steht als ein 40t, da der Gigaleiner mehr Reifen und damit mehr Reibfläche zum Geschwindigkeitsabbau hat.

Aber wieso sollten wir, die Menschheit, was amchen was Sinn amcht? Wo uns doch die Lobby schon sagt was gut für sie ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksguru 15.04.2014, 16:27
7. es sollen Arbeitskräfte eingespart werden...

um was anderes gehts doch nicht. So ein Gigaliner bingt ein paar Tonnen mehr auf die Straße die von einem Fahrer gesteuert werden... andererseits in Schweden gibts die schon seit vielen Jahren, deshalb kanns ja so schlimm nicht sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
static2206 15.04.2014, 16:31
8. Roadtrains sind für Länder

mit einer geringen Bevölkerungsdichte und großer Fläsche geeignet. Australien, USA, Kanada etc. Aber auf einem dichtbesiedelten Kontinent wie Europa, wo die meisten Autobahnen lediglich zweispurig sind und selbst Landstraßen sehr gut frequentiert werden. Das ist hier nicht so wie in den USA wo auf der Route Schlagmichtot alle paar Stunden mal ein anderes Fahrzeug entgegen kommt.

Jetzige LKW sind im bestenfall nur Verkehrshindernisse mit ihren 10-minütigen Überholmanövern und einer Geschwindigkeitsdifferenz von 2km/h zum überholenden Fahrzeug.

Sinnvoller wäre es den Güterverkehr mehr auf die Schienen zu verlegen mit Infrastrukturausbau und notfalls Gesetzen die die Logistikunternehmen dazu zwingt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchneiderG 15.04.2014, 16:42
9.

Zitat von Ismail Ertug
"Megatrucks sind zu lang und zu schwer für Europas Straßen", betonte der SPD-Verkehrsexperte Ismail Ertug. Wenn sie zugelassen würden, müssten Milliarden Euro an Steuergeldern für die Anpassung der Infrastruktur ausgegeben werden.
Ich bin persönlich KEIN Freund der Gigaliner, (persönliche Gründe) ...

... aber wenn ein Fachfremder wie "Ismail Ertug" (Kaufmann) sich über technische Details zu dem Thema als politischer Fachmann äußert krieg ich graue Haare.

Die Gigaliner sind Umweltschonender und kommen mit der richtigen Achstechnik (Lenksysteme für Achsschenkelachsen) leichter, um jede Kurve als ein bisheriger Standard-LKW.

... und das Gewicht kann man limitieren auf 20 Tonnen (wie gehabt).

Wo ist das (oder sein) Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8