Forum: Auto
Experten weisen Opel weitere Abgas-Manipulationen nach
Marcel Rosenbach

Opel hat bei der Abgasreinigung stärker manipuliert als bisher bekannt. Das ergaben Recherchen des SPIEGEL und des ARD-Magazins "Monitor". Experten vermuten ein Vorgehen ähnlich wie bei VW.

Seite 21 von 33
hansglück 12.05.2016, 16:57
200.

Zitat von Puma
Stellen Sie sich vor Sie sind Zafira Fahrer! Was würden Sie tun? Welchen Mangel beklagen Sie?
die NICHT Einhaltung der versprochenen Abgaswerte !
Wenn der Wagen nur 100 km/h fährt statt 180 km/h wie angegeben würde sich auch jeder beschweren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansglück 12.05.2016, 16:58
201.

Zitat von mausi44
Wie kommt es das es bei LKW mit den Riesen Dieselmotoren zu keinerlei Problemen mit Abgasreinigung kommt ?
weil diese bei jedem 3 Tanken noch einen zusätzlichen adblue Tank füllen müssen, sonst bleibt der LKW irgendwann stehen.

Das kann man einem PKW Fahrer natürlich nicht zumuten, nein, da nimmt man lieber das Leid der Bevölkerung in kauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom82 12.05.2016, 17:00
202.

Zitat von kuschkusch
Klasse wie die deutsche Presse wieder die eigenen Betriebe investigativ belastet. Nur weiter so! Solche Form der Nestbeschmutzung gibt es in keinem anderen Land der Erde.
Ich bin sehr froh darüber, dass die Presse hier alles offenlegt und anprangert.

Ihre Auffassung von Recht und Gesetzt lässt mich schaudern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fgeiger 12.05.2016, 17:05
203.

Zitat von charly schorr
Ein Straßenfahrzeug braucht, eine bestimmte Menge Energie um Steigungen, Luftwiderstand, Eigengewicht usw. zu überwinden. Sinnvollerweise verwendet man dafür kWh. (Strom) Es sollen zukünftig vor allem die Räder und nicht nur die Scheibenwischer elektrisch angetrieben werden.
"kWh" kommen auch in Verbrennungsfahrzeugen zum Einsatz......auch für den Antrieb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masgth 12.05.2016, 17:09
204. Mobilität..

Zitat von hansglück
Allerdings widerspreche ich, dass ein Automobil zu den Grundbedürfnissen gehört und deshalb auf dieser Liste steht. Nur weil in Australien in machen Gegenden jeder sein Flugzeug hat, müssen wir es hier in unserer dicht besiedelten Gegend nicht als Grundbedürfnis ansehen uns so handhaben. Vor wenigen Jahrzehnten war es nur wenigen Familien vergönnt, ein eigenes Auto zu besitzen. Heute soll jedes Familien Mitglied sein eigenes haben müssen ? Dem ist nichts einzuwenden, aber NUR, wenn es nicht den Schaden anderer verursacht.
Das kann man sicherlich diskutieren,
primär ist das Grundbedürfniss Mobilität, ob Sie dieses per ÖPNV oder Induvidualverkehr realisieren ist sicher primär vom Angebot und auch den Lebensgewohnheiten abhängig. Für meine Familie gehts im ländlichen Raum nicht ohne Auto(s), mein Bruder lebt in einer Großstadt und braucht aufgrund des öffentlichen Angebotes kein Auto.

Ich denke darauf können wir uns einigen.

Etwas überspitzt möchte ich noch allgemein anmerken, dass unser ausgeprägter Mobilitätssinn, egal mit welchem Verkehrsmittel, Energie verbaucht. So gesehen ist es vielleicht manchmal umweltfreundlicher zu Hause (oder in der Nahumgebung) zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derkohn 12.05.2016, 17:12
205. Das Problem dabei ist...

Zitat von hansglück
die NICHT Einhaltung der versprochenen Abgaswerte ! Wenn der Wagen nur 100 km/h fährt statt 180 km/h wie angegeben würde sich auch jeder beschweren.
...daß die Abgaswerte im Normzyklus ermittelt werden. Da beschleunigt das Auto auf max. 120 km/h. Der Zafira hat da im 6. Gang noch keine 2400 Touren anliegen.

Wenn ich jetzt außerhalb des Zyklus, also bei 145 Sachen und über 2400 Umdrehungen andere Werte bekomme, ist das doch Logik?

Zum Vergleich: Bei VW bekommen Sie falsche Werte, wenn sie den Zyklus auf der Straße exakt nachfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd0210 12.05.2016, 17:32
206.

Zitat von derBob
Da haben Sie aber eine schöne Doppeldeutigkeit formuliert. Sie meinten wohl die Gesundheit aller Bürger. Aber Sie haben auch Recht, dass die Gesundheit von allen Bürgern mit Dieselfahrzeugen gefährdet wird.
...schließlich war es Volkes Wille, lieber einen Diesel zu kaufen, anstatt ein Elektroauto.

Ich fühle mich erpresst...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Puma 12.05.2016, 17:34
207.

Zitat von RioTokio
Ne klar, ein paar Mikrogramm Stickoxide sind so supischlimm. Die größte Luftverpestung wird in Delhi, Kairo etc. gemessen wir man heute lesen konnte - da fahren keine modernen Autos. Uralte Kisten verpesten da die Luft und das Weltklima, einschließlich maroder Industrieanlagen und Kraftwerke in Indien und China und Indonesien. Da lebt fast die halbe Menschheit. Und wir jammern hier über ein paar Milligramm unserer Hightech Autoflotte. Mal wieder kompletter Irrsinn und der übliche Alarmismus der Grünen Dogmatiker und der Umweltlobby.
Es wäre an der Zeit, Sie würden sich mit Fachmedizinern unterhalten, die Ihnen etwas über den direkten Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung in Städten und der Erkrankung (Schädigung) sagen können bevor Sie hier Ihren Leichtsinn verbreiten. Ich unterstelle Ihnen auch, dass Sie nicht Sorge tragen müssen für Familienangehörige und ggf Kleinkinder.

Und weil die Luftverpestung ein paar Mikrogramm Stickoxide ausmacht, was nicht so schlimm ist, jedoch die größten Luftverpester woanders leben ( Dehli, Kairo etc.), können wir munter drauflosmachen.
Wie alt sind Sie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Puma 12.05.2016, 17:39
208.

Zitat von moistvonlipwik
Derlei Klagen sind nur in den U.S.A. zulässig (auch gegen U.S. Unternehmen).
Richtig! Es gibt für Europa kein TTIP. Und hoffentlich kommt es auch nie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd0210 12.05.2016, 17:39
209.

Zitat von WwdW
Deutschland braucht endlich Gesetze, Ämter und Gremien und schlussendlich den Willen Strafen durchzusetzen, die zig-Milliardenstrafen verhängen können wie in den USA. Ansonsten tanzt uns die Industrie auf der Nase herum.
Das Auto schädigt nicht, es ist der Fuß am Gaspedal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 33