Forum: Auto
Extrem-Event Erzbergrodeo: Motokrass

Tausende Motorradfahrer machen sich jedes Jahr auf in die österreichische Kleinstadt Eisenerz, um am Erzbergrodeo teilzunehmen. Nur ein paar kommen ins Ziel und gewinnen dort: nichts.

Seite 1 von 2
zausi 03.07.2019, 06:48
1. Nicht ehr Zeitgemäß...

Solche sinnlosen Rennen gehören weg vom Fenster. Hier zu Lande wird auch alles nach dem Status geregelt. Hatte man viel Geld darf man fast alles was Spaß macht und selbst wenn es der Natur schadet.
Man sollte jeden Verbrenner Sport verbieten, auch wenn Reiche Kasper dahinter stecken. Beginnt endlich Rennen mit den Hoch gelobten Batterie Schüsseln, dann sind die Rennen auch nicht solang. Formel 1 zu Form-Elektro 1, dann funktioniert auch die Forschung alternativer Antriebe, damit D den Kindern in China eine Zukunft bieten kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomdooley 03.07.2019, 08:02
2.

Zitat von zausi
Solche sinnlosen Rennen gehören weg vom Fenster. Hier zu Lande wird auch alles nach dem Status geregelt. Hatte man viel Geld darf man fast alles was Spaß macht und selbst wenn es der Natur schadet. Man sollte jeden Verbrenner Sport verbieten, auch wenn Reiche Kasper dahinter stecken. Beginnt endlich Rennen mit den Hoch gelobten Batterie Schüsseln, dann sind die Rennen auch nicht solang. Formel 1 zu Form-Elektro 1, dann funktioniert auch die Forschung alternativer Antriebe, damit D den Kindern in China eine Zukunft bieten kann...
Was hat sich den bei Ihnen in den letzten 2 Tagen geändert, als es noch hieß "dicken Mittelfinger Richtung Verbotsparteien"?
Im weiteren gibt es doch die Formel E schon, auch wenn sie die Formel 1 nicht ersetzen.
Und immer bei Dingen Verbote fordern, die einen selbst nicht betreffen, ist doch auch zu einfach.
Allerdings bin ich bei ihnen, das die Politik in vielen Bereichen langsam was tun muss.
Ob das Verbot des Erzbergrodeos da der richtige Weg ist, sei mal dahin gestellt. Ist schliesslich alles andere als eine Hochglanz Schicki Micki Veranstaltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dolfi 03.07.2019, 08:26
3. Absolut faszinierend

... solche Rennen in unserer völlig durch-Tesla-isierten Welt. Das sind Gladiatorenspiele und die Sieger werden als Helden gefeiert. Zeitgemäss oder nicht sei dahingestellt; die Faszination der Technik in Verbindung mit Geschick und Können sind der genaue Gegenentwurf zu unserer soften, durchorganisierten Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagar001 03.07.2019, 09:09
4. Wo ist der Unterschied

Zitat von zausi
Solche sinnlosen Rennen gehören weg vom Fenster. Hier zu Lande wird auch alles nach dem Status geregelt. Hatte man viel Geld darf man fast alles was Spaß macht und selbst wenn es der Natur schadet. Man sollte jeden Verbrenner Sport verbieten, auch wenn Reiche Kasper dahinter stecken. Beginnt endlich Rennen mit den Hoch gelobten Batterie Schüsseln, dann sind die Rennen auch nicht solang. Formel 1 zu Form-Elektro 1, dann funktioniert auch die Forschung alternativer Antriebe, damit D den Kindern in China eine Zukunft bieten kann...
Wo sehen Sie den Unterschied zu anderen Massenveranstaltungen? Ist es besser/schöner/umweltverträglicher wenn Massen von Menschen zu Musikfesten anreisen, oder Christo nen ganzen See einpackt, dessen Spezialplane dann mittels Hubschrauber eingeflogen werden muß, nur damit kunstinteressierte Kreise einen Massenauflauf und ein einmaliges Erlebnis haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadja_romanowa 03.07.2019, 09:15
5. Und da kommen sie wieder aus ihren Löchern gekrochen...

...und wollen verbieten, verbieten, verbieten.
Bei manchen Leuten scheint im Kopf eine ständig hämmernde Marschmusik zu laufen: Verbieten! Verbieten! Verbieten!
Zum Thema: Erzbergrodeo ist eine der besten Veranstaltungen. Da gab es anfangs des Jahrtausend sogar ein paar Verrückte, die das Ding mit ner BMW C1 gewommen haben http://www.c1-erzberg.de
Das sind wahre Enthusiasten.
Generell sehe ich Motocross als die härteste Motorsportart überhaupt an. Hut ab vor jeden Teilnehmer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SusiWombat 03.07.2019, 09:17
6.

Zitat von zausi
Solche sinnlosen Rennen gehören weg vom Fenster. Hier zu Lande wird auch alles nach dem Status geregelt. Hatte man viel Geld darf man fast alles was Spaß macht und selbst wenn es der Natur schadet. Man sollte jeden Verbrenner Sport verbieten, auch wenn Reiche Kasper dahinter stecken. Beginnt endlich Rennen mit den Hoch gelobten Batterie Schüsseln, dann sind die Rennen auch nicht solang. Formel 1 zu Form-Elektro 1, dann funktioniert auch die Forschung alternativer Antriebe, damit D den Kindern in China eine Zukunft bieten kann...
Keine Ahnung, aber mal losmeckern? Super! Ihr Formel 1 Vergleich zeigt leider, dass Sie nicht wissen, worüber Sie meckern.

Ein Verbrenner ist hier nicht Voraussetzung, Sie können hier auch mit einem E-Bike (also einem "richtigen", nicht mit einem Pedelec) starten. Hier geht es auch nicht um Geschwindigkeit, im Gelände zählt Geschick und Können, gepaart mit einem unglaublichen Durchhaltewillen.

Geld brauchen Sie nicht übermäßig viel. Im Prolog kann jeder starten, der eine Startnummer ergattert. Und man zeltet dann auf dem Gelände, das ist kostenmäßig überschaubar.

Viele "Normalos" qualifizieren sich fürs Rennen. Das ist es, was diese Veranstaltung ausmacht. Natürlich, den Sieg machen in der Regel die Werksteams unter sich aus, aber das liegt daran, dass Werksfahrer eben nichts anderes tun als fahren - und Fahrpraxis ist hier durch nichts zu ersetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hang.on 03.07.2019, 09:24
7. Tolle Veranstaltung...

...habe mir das Ganze Rennen auf Redbulltv angesehen, obwohl ich kein Motorradfahrer bin. Im Gegensatz zum Fußball gibt es dort noch echten Sport und Fahrer, die es aus Leidenschaft dabei sind. Beeindruckend welche Koordination und Leistung dort gezeigt wurde. Rampen, die senkrecht in den Himmel führen und mannshohe Felsen, toller Sport und nicht kommerziell verseucht. Schaue ich mir, genau wie den MTB-Weltcup, gerne an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rubraton 03.07.2019, 10:00
8. 1600 vs.16

wenn mein Rechenhirn mich nicht im Stich gelassen haben sollte, kommen nicht wie beschrieben jeder Zehnte ins Ziel, sondern nur jeder Hundertste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyborgpiratelaserninja 03.07.2019, 11:05
9.

Zitat von zausi
Solche sinnlosen Rennen gehören weg vom Fenster. Hier zu Lande wird auch alles nach dem Status geregelt. Hatte man viel Geld darf man fast alles was Spaß macht und selbst wenn es der Natur schadet. Man sollte jeden Verbrenner Sport verbieten, auch wenn Reiche Kasper dahinter stecken. Beginnt endlich Rennen mit den Hoch gelobten Batterie Schüsseln, dann sind die Rennen auch nicht solang. Formel 1 zu Form-Elektro 1, dann funktioniert auch die Forschung alternativer Antriebe, damit D den Kindern in China eine Zukunft bieten kann...
Inwiefern ist dieser Einsatz von Energie verwerflicher als irgendwelche relativ unnötigen Reisen über den halben Globus? Mir ist eine Horde Moppedfahrer in einer Kiesgrube lieber als die ganzen Pseudovernunftsmenschen, die immer wieder durch die Gegend jetten um auf Instagram zu zeigen wie verdammt weltoffen sie doch seien. Gleiches gilt auch für die Horden von Fußballfans, die ständig ein riesen Verkehrsaufkommen verursachen und in dem ganzen Zirkus massiv Energie verschwenden (Anreise, Stadien, Übertragungen etc.).
Leben uns leben lassen funktioniert am besten. Wer das nicht einsehen kann und meint wir wären die einzigen, die die Welt retten könnten und müssten, sollte sich mal das hier ansehen: https://www.spiegel.de/politik/ausland/klimawandel-wettlauf-um-erdgas-oel-und-seltene-erden-in-der-arktis-a-1274371.html
Angesichts der globalen Lage ist ein Forderung nach einem Verbot solcher Veranstaltungen schlicht eine kleinliche Wohlfühlmaßnahme zur Befriedigung des grünen Gewissens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2