Forum: Auto
Fahrbericht Hyundai Nexo: Elektroauto 2.0
SPIEGEL ONLINE

Kürzer laden, länger fahren - der Hyundai Nexo zeigt, dass Wasserstoffautos viele Vorteile gegenüber normalen E-Autos haben. Das Beste beim Nexo ist allerdings das Ausrollen an der roten Ampel.

Seite 1 von 33
erestor 21.08.2019, 05:35
1. Das wichtigste wird nur so nebenbei erwähnt...

60€ für 600km da kann ich auch weiter Benzin verbrennen....
Und auf Wasserstoff sind keine Steuern und er wird in der Regel aus Erdgas hergestellt, also auch nichts mit Co2 neutral.... Aus Strom ist er übrigens ca doppelt so teuer wie aus Erdgas....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leftwing 21.08.2019, 05:42
2. Hurra!

Zwar noch teuer, aber endlich tut sich was.
Wo sind die deutschen Hersteller? Wie immer am Schlafen?
Wird Zeit aufzuwachen, hier kommt die richtige, automobile Zukunft
angefahren.
Brennstoffzelle endlich mal richtig eingesetzt.
Das gibt Hoffnung, ab vom batteriebetriebenen Unsinn.
Die Koreaner machen es mit Mut vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spidermax 21.08.2019, 06:01
3. Aha...

... die Brennstoffzelle kommt also ohne seltene Rohstoffe aus, also nicht, wie bei den Batterien (wo sich das auch gerade ändert). Weiter unten heisst es - äh, doch, die Brennstoffzelle basiert auf Platin (womit wir die gleiche Problematik haben wie beim Kobalt). Eigentlich eine schöne Technologie. Schade nur, dass die H2-Kette etwa 8 bis 19x soviel Energie benötigt wie der reine Elektroantrieb mit Batterie. Wer erzählt denn den Leuten im Land, dass wir dann ein Mehrfaches an Windrädern brauchen? Ach ja: wenn es die ersten Unfälle mit explodierenden 700bar H2 Tanks im PKW gegeben hat, mag das zu einer Neubewertung der Antriebstechnik führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siri_paibun 21.08.2019, 06:17
4. Bravo Hyundai...

...in Korea und Japan baut man die modernen Autos. Natürlich geht man für solche Technilogieträger als Hersteller in Vorleistung. Das kostet. Aber in Deutschland verpulvert man lieber Geld in Bugattis, wo jeder Erkauf einen Millionenbetrag minus hinterläßt, die Entwicklung blödsinniger 2 Tonnen+ Elektro-SUVs, oder archaischen Formel 1 Rennsport.
Der letzte innovative VW zum Beispiel ist aus dem Jahre 2014 und war der XL1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siri_paibun 21.08.2019, 06:32
5. Bravo Hyundai...

...in Korea und Japan baut man die modernen Autos. Natürlich geht man für solche Technilogieträger als Hersteller in Vorleistung. Das kostet. Aber in Deutschland verpulvert man lieber Geld in Bugattis, wo jeder Verkauf einen Millionenbetrag minus hinterläßt, die Entwicklung blödsinniger 2 Tonnen+ Elektro-SUVs, oder archaischen Formel 1 Rennsport.
Der letzte innovative VW zum Beispiel ist aus dem Jahre 2014 und war der XL1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HH1960 21.08.2019, 06:35
6. Wird sich durchsetzen

Die Vorteile gegenüber einem Elektroauto liegen auf der Hand und die Preise werden schnell sinken, das Tankstellennetz lässt sich mit der vorhandenen Infrastruktur schnell erweitern.

Toyota, Hyundai und Honda bringen ja nun schon die zweite Generation der Wasserstoffautos auf den Markt. Es wird wohl so laufen wie bei den Vollhybriden, von denen allein Toyota schon über 11 Millionen Einheiten verkauft hat und eine große Auswahl an Modellen anbietet. Zuerst belächelt und nun an der Spitze.

Innovationen made in Asia!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thenovice 21.08.2019, 06:46
7. Das ist die Zukunft

so sieht praktikabler Umweltschutz aus.. Genuss ohne Einschränkung- bravo Hyundai... Schade, dass von deutschen Herstellern nichts zu sehen ist... während andere Hersteller bereits das batteriebetriebene Elektroauto evolutionär hinter sich lassen, ist VWs ID3 noch nichtmal auf dem Markt... und reicht an die Eckdaten eines Tesla 3 nichtmal heran... zugegeben... etwas teuer ist der Hyundai... aber das ist jeder Technologieträger.. Es ist so bitter, mit ansehen zu müssen, wie die deutschen Hersteller abgehängt werden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausheubisch 21.08.2019, 06:48
8. Ich vermisse etwas zur Dichtigkeit der Tanks

Vor Jahren hat mir ein Motorenentwickler eines bayerischen Autoherstellers gesagt, dass sie gerne Wasserstoffautos bauen würden, sie die Tanks aber nicht ausreichend dicht bekommen, Nach einem Monat Standzeit soll da bereits der ganze Tank wieder leer sein. Wie sieht es bei diesem Hyundai aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian77 21.08.2019, 06:48
9. Beeindruckend

Gerne haette ich so ein Auto, aber fuer einen Preis von 70000 Euro wird viel co2 produziert. Weniger ist mehr. Soviel Digitalilisierung ist mir auch unheimlich. Es braucht ein billiges , massentaugliches kleines Fahrzeug mit diesem Antrieb. A la VW Polo, Preis sollte 25.000 Euro nicht ueberschreiten. Das mit der Luftreinigung , irgendwie nett, nur wer produziert den Wasserstoff derzeit? Aus welchen Quellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 33