Forum: Auto
Fahrbericht Maserati Levante: Ansichtssache
Maserati

Der italienische Autohersteller Maserati steht für Eleganz und Sportlichkeit. Wie schwer sich dieses Versprechen bei einem Diesel-SUV einlösen lässt, zeigt sich an dem Modell Levante.

Seite 1 von 15
dliblegeips 23.02.2017, 06:55
1. Noch nichts gemerkt.

Kein Wort davon, dass man mit der Karte in ein paar Jahren in keine Stadt mehr fahren kann.
Irgendwann sollte sich die Zeit in der Autojournalisten für verlängerte Marketingsteilung sind vorbei sein.
Als ob sich da übergehend vom Dreizack beindruckend liesse und freiwillig die Spur räumt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
R4G3 23.02.2017, 06:56
2. Einfach nur hässlich

Seit ein paar Jahren sind alle Masserati nur noch langweilig und hässlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomohn 23.02.2017, 07:28
3. Schlamm?

Der Besitzer dieses Wagens wird wohl kaum in Schlamm fahren. Der Trend zum SUV ist logisch. Die Bevölkerung altert. Das Einsteigen in die höheren Autos ist einfacher und ist somit auch im hohen Alter noch möglich. Und ältere Menschen haben insgesamt mehr Ängste. Viel Blech drumherum fühlt sich sicher an. Ob ein Diesel dann in 3-5 Jahren als Gebrauchtwagen noch verkäuflich ist, wage ich zu bezweifeln. Aber Jaguar-SUV werden auch nicht verkauft, - sie werden vererbt! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
les2005 23.02.2017, 07:30
4. 7,2 Liter

Der Planet hätte sicher ein Problem weniger, wenn sich Auto dieses Schlages in der Realität tatsächlich mit 7,2l Durchschnittsverbrauch bewegen ließen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abocado 23.02.2017, 07:35
5. Noch'n SUV. Ja und?!

Mehr ist nicht zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomymind 23.02.2017, 08:07
6.

Habe einen geparkt gesehen.Innen ganz schön, aber ab der Frontscheibe lässt der Mazda CX-5 grüßen. Was aber für den Mazda spricht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fx33 23.02.2017, 08:31
7. Das ist also der Grund

Das ist also der Grund, warum Leute sich so ein Auto kaufen:
"Man darf sich als König der Straße fühlen, und die anderen sehen das ähnlich. Wenn sich das riesige, so gefräßig wirkende Maul von hinten nähert, wird die linke Spur fast schreckhaft geräumt, auch wenn es noch hundert Meter Abstand sind. "
Defizitkompensation. So ehrlich hat das noch keiner der benzinbesoffenen Auto-Journalisten zugegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlauchschelle 23.02.2017, 08:31
8. Die Front: WURGS

Sorry, aber die Frontgestaltung wirkt, als hätte man den Q7 genommen, etwas gequetscht und gedrückt, gemerkt, dass der Grill nicht passt und dann bei Ford oder Aston-Martin ins Teileregal gegriffen. Auf aggressiv und bullig gemacht, Bling-Bling eben. Wem es gefällt, bitteschön. Ich bin zudem der Meinung, der Diesel ist out, bin ich schon seit 30 Jahren. Schon als Kind bekam ich das Würgen, wenn ein Dieselschüttler an mir vorbeigerußt ist. Aber das sind persönliche Ansichten.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flytogether 23.02.2017, 08:34
9. Außentemperatur 0 Grad Celsius und

Das sind genau die Beiträge, welche unbedarfte Leser und Fahrer dieser SUVs dazu verleiten, feste auf dem Gas zu bleiben. Solange nichts dazwischenkommt mag das eine trügerische Sicherheit sein. Spätestens wenn eine Gafahrensituation auftritt ist es schnell vorbei mit der vermeintlichen Sicherheit. Dann ist der Bremsweg doch länger als gedacht und mit der Seitenführung ist es auch nicht zum Besten bestellt. Mit diesem Artikel hat der Autor der Verkehrssicherheit ein Bärendienst erwiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15