Forum: Auto
Fahrbericht Nissan Evalia: Praktisch uneinholbar
Jürgen Pander

Oberflächlich betrachtet ist dieses Auto hässlich, lahm und laut. Je länger man aber mit dem Nissan Evalia unterwegs ist, desto deutlich wird: Er ist ein Traumwagen unter den Familienkutschen.

Seite 2 von 7
Sandbänker 26.05.2017, 10:21
10. AUTOr und OBSTSALAT

" ...dass kein anderes Auto auf lediglich 4,40 Meter Länge einen derartig geräumigen Innenraum und dazu eine so große Variabilität bietet.
[...]
10,60 Meter beträgt der Wendekreis. Zum Vergleich: beim VW Caddy Maxi sind es 12,20 Meter."

Der Caddy Maxi hat eine Länge von 4,80 m.

Und beim nächsten mal vergleichen wir den Wendekreis vom normalen Renault Kangoo mit einer Länge von 4,30 m mit dem des Mercedes Max mit 4,70 m Länge ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
F9Race 26.05.2017, 10:23
11.

Zitat von lotharbongartz
Ich würde aber keinen Neuwagen kaufen, der nicht 5 Sterne Sicherheit bietet. Der Evalia in der Version von 2014 hat beim Euro NCAP leider nur 3 Sterne erreicht. Die Crash-Ergebnisse sollten immer Bestandteil des "SPON Fahrzeugscheins" sein - besonders bei Familienwagen.
Sehe ich genau so. Dazu kommt, dass Autos wie ein Ford Grand Tourneo Connect, der auch sehr viel Platz bietet, gar nicht sooo viel mehr kostet. Von einem Vergleich mit den Lang-Versionen von Renault Kangoo und Fiat Doblo will ich mal absehen --- da traue ich nach langjähriger eigener Erfahrung Nissan einfach mehr zu in Sachen Qualität.

Es wäre schön, wenn es in naher Zukunft mal einen neuen Evalia mit besserem Crash-Verhalten und etwas (!) besserer Geräuschdämmung, sonst aber möglichst wenig Änderungen gäbe. (Die "einfachen" Materialien im Inneren sind nämlich m. M. n. ein Vorteil, weil unempfindlich und leicht zu reinigen). Wenn dann noch der Preis gehalten werden könnte, wäre der Evalia was für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allmale 26.05.2017, 10:28
12. Wie bitte???

Über 25 T€? Für die Hälfte könnte man ihn ja kaufen, aber bis er zugelassen vor der Tür steht werden dann wohl 26 T€ fällig. Und der wiegt auch schon leer 1,5 t. Und was kostet er mit Automatik falls es die gibt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandbänker 26.05.2017, 10:50
13. Nochmal zurück zu Brot und Butter

Zitat von Sandbänker
" ...dass kein anderes Auto auf lediglich 4,40 Meter Länge einen derartig geräumigen Innenraum und dazu eine so große Variabilität bietet. [...] 10,60 Meter beträgt der Wendekreis. Zum Vergleich: beim VW Caddy Maxi sind es 12,20 Meter." Der Caddy Maxi hat eine Länge von 4,80 m. Und beim nächsten mal vergleichen wir den Wendekreis vom normalen Renault Kangoo mit einer Länge von 4,30 m mit dem des Mercedes Max mit 4,70 m Länge ...
Der mit dem Evalia vergleichbare normale Caddy hat übrigens bei einer Länge von 4,40 m einen Wendekreis von 11,1 m.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandbänker 26.05.2017, 11:01
14. Dacia Dokker

Zitat von allmale
Über 25 T€? Für die Hälfte könnte man ihn ja kaufen, aber bis er zugelassen vor der Tür steht werden dann wohl 26 T€ fällig. Und der wiegt auch schon leer 1,5 t. Und was kostet er mit Automatik falls es die gibt?
Den Dacia Dokker gibt's ab 9.000 bis 15.000 €

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Asmodys 26.05.2017, 11:30
15. 5 Sterne

Zitat von lotharbongartz
Ich würde aber keinen Neuwagen kaufen, der nicht 5 Sterne Sicherheit bietet. Der Evalia in der Version von 2014 hat beim Euro NCAP leider nur 3 Sterne erreicht. Die Crash-Ergebnisse sollten immer Bestandteil des "SPON Fahrzeugscheins" sein - besonders bei Familienwagen.
Nur dass die reine Anzahl der Sterne inzwischen so gut wie gar nichts mehr über das tatsächliche Crashverhalten, also die wirkliche passive Sicherheit der Karosserie und die Belastung der Insassen, aussagt.
Es kann also durchaus sein, dass ein Auto mit guter Crashsicherheit dennoch nie über drei oder vier Sterne nach neueren Kriterien hinauskommt.

Schon ein nicht vorhandenes "Gurt ist nicht angelegt"-Warnlämpchen auf der Rückbank, führt z.B. bereits zur Abwertung und dazu, dass eine volle 5-Sterne-Wertung nicht zu erreichen ist. Oder das Fehlen irgendeines (meistens relativ unnützen oder in der Praxis gar nervenden) elektronischen Assistenten.

Meiner Meinung nach leider eine bedauerliche Entwicklung beim Crashtest, was eine Vergleichbarkeit und Aussagekraft deutlich erschwert. Wenn ich einen Crashtest lese, möchte ich wissen, wie sich das Auto beim tatsächlichen Aufprall im Ernstfall - also nachdem(!) die aktiven Sicherheitsmerkmale den Unfall nicht mehr verhindern konnten - verhält und nicht eine Wertung, die aktive und passive Merkmale vermischt.
Da gehören meiner Meinung nach ein klare Trennung, bzw. zwei Einzelwertungen her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 26.05.2017, 11:45
16. Na und?

Zitat von Sandbänker
" ...dass kein anderes Auto auf lediglich 4,40 Meter Länge einen derartig geräumigen Innenraum und dazu eine so große Variabilität bietet. [...] 10,60 Meter beträgt der Wendekreis. Zum Vergleich: beim VW Caddy Maxi sind es 12,20 Meter." Der Caddy Maxi hat eine Länge von 4,80 m. Und beim nächsten mal vergleichen wir den Wendekreis vom normalen Renault Kangoo mit einer Länge von 4,30 m mit dem des Mercedes Max mit 4,70 m Länge ...
Ein Mercedes E-Klasse Kombi ist fast 5 Meter lang und hat einen Wendekreis von 11,60! Da sieht sieht der Caddy aus, wie er immer aussieht, alt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fd53 26.05.2017, 11:59
17. aus der Praxis geplaudert

Mein Bruder hat sich samt Familie das Fahrzeug angeschaut, ist damit Probe gefahren und dann hat er sich die Langversion vom Kangoo gekauft. Warum? Also der Gran Kangoo hat ihm als Neufahrzeug mit allem was die Preisliste hergibt keine 19000 Euro gekostet ..... Dann wäre da erstmal die weit bessere Hinterradaufhängung beim Renault, die ist weit fahrstabiler und auch leiser. Dann sind da die winzigen Fenster für die Rückbankfahrgäste im Nissan, die man auch nicht absenken kann!!! Da ist da der höhere Einstieg im Nissan, ein Problem für Kinder und Mobilitätseingeschränkte. Die Ladefläche im Nissan ist zwar groß, aber für 3 Personen-Gepäck und einen Rollstuhl nicht ausreichend. Die Klimaanlage im Renault taugt zwar nichts, die Klimaanlage im Nissan ist aber noch schlechter. Und so geht es bei allen Punkten weiter. Da hilft es dann auch nicht, dass dieser Nissan sogar die berühmten typischen London-Taxis ablösen soll und wird.
Ansonsten haben einige von Euch natürlich Recht. Aber es war ein japanischer Auto-Konzern-Manager der vor 7 Jahren sagte "Die Deutschen kaufen sich Autos, die Sie nicht brauchen, mit Geld was Sie nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die Sie nicht mögen.".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandbänker 26.05.2017, 12:16
18. Es ging um den stark hinkenden Vergleich

Zitat von Neandiausdemtal
Ein Mercedes E-Klasse Kombi ist fast 5 Meter lang und hat einen Wendekreis von 11,60! Da sieht sieht der Caddy aus, wie er immer aussieht, alt.
Es ging mir nicht um die effektiven Wendekreise sondern um den unsinnigen Vergleich einer Standardlänge mit einer Maxilänge. Um dem Autor diesen Unsinn ironisch zu verdeutlichen regte ich den vergleich eines normalen Renault Kangoo mit einem Mercedes Citan in der Extralang-Version an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hr.schnackermüller 26.05.2017, 13:30
19.

Zitat von fd53
Mein Bruder hat sich samt Familie das Fahrzeug angeschaut, ist damit Probe gefahren und dann hat er sich die Langversion vom Kangoo gekauft. Warum? Also der Gran Kangoo hat ihm als Neufahrzeug mit allem was die Preisliste hergibt keine 19000 Euro gekostet ..... Dann wäre da erstmal die weit bessere Hinterradaufhängung beim Renault, die ist weit fahrstabiler und auch leiser. Dann sind da die winzigen Fenster für die Rückbankfahrgäste im Nissan, die man auch nicht absenken kann!!! Da ist da der höhere Einstieg im Nissan, ein Problem für Kinder und Mobilitätseingeschränkte. Die Ladefläche im Nissan ist zwar groß, aber für 3 Personen-Gepäck und einen Rollstuhl nicht ausreichend. Die Klimaanlage im Renault taugt zwar nichts, die Klimaanlage im Nissan ist aber noch schlechter. Und so geht es bei allen Punkten weiter. Da hilft es dann auch nicht, dass dieser Nissan sogar die berühmten typischen London-Taxis ablösen soll und wird. Ansonsten haben einige von Euch natürlich Recht. Aber es war ein japanischer Auto-Konzern-Manager der vor 7 Jahren sagte "Die Deutschen kaufen sich Autos, die Sie nicht brauchen, mit Geld was Sie nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die Sie nicht mögen.".
Und nach der Zulassung ist er noch 15.000 wert, nach dem ersten TÜV und mit 60.000Km noch 10.000 und nach weiteren 2 Jahren und weiteren 30-40 taus. KM noch 5.000.
DAS ist der Lebenslauf eines Franzosen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7