Forum: Auto
Fahrbericht Suzuki Swift Sport: Fit wie eine Turnschuhschachtel
Suzuki

Mehr Leistung, weniger Verbrauch: Der Suzuki Swift Sport der zweiten Generation ist gegenüber seinem Vorgänger konsequent weiterentwickelt worden. Der Kleinwagen zeigt klare Kante - und betreibt trotzdem ein bisschen Etikettenschwindel.

Seite 1 von 5
Ebby-Thust 17.03.2012, 11:04
1.

"zwei Auspuffendrohre glotzen aus dem Heckdiffusor" - das bezweifle ich stark... Diffusor-Attrappe trifft´s wohl eher!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achazvonthymian 17.03.2012, 11:12
2. Warum so kritisch bei Japanern?

Zitat von sysop
Mehr Leistung, weniger Verbrauch: Der Suzuki Swift Sport der zweiten Generation ist gegenüber seinem Vorgänger konsequent weiterentwickelt worden. Der Kleinwagen zeigt klare Kante - und betreibt trotzdem ein bisschen Etikettenschwindel.
Die nüchternen Fakten sagen alles: Preis weit unter 20.000 EURO, fast 200 km/h schnell, Beschleunigung gegenüber den fetten deutschen Limousinen fast phänomenal, Verbrauch mit 6 1/2 Litern/100 km auch brauchbar - was will man denn noch mehr.

Hinzu kommt bei den Japanern wie üblich drei Garantie auf alles, wovon man bei deutschen Herstellern nur träumen kann.

Und was die Ausstattung anbetrifft: Japaner statten die Modelle mustergültig aus, wogegen man selbst bei VW nur eine Farbe nicht aufpreispflichtig ist.

Ich frage mich, warum man in einem Auto jetzt bald noch TV, Internet und anderen Schnickschnack usw. haben soll. Genauso könnte man verlangen, wie bei Eisenbahnen Toiletten an Bord zu verlangen. Ein Auto soll von A nach B fahren.

So kritisch wie in diesem Bericht sollte SPON mal bei VW, BMW oder Mercedes sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Illya_Kuryakin 17.03.2012, 11:55
3. Sponsoring

Zitat von achazvonthymian
So kritisch wie in diesem Bericht sollte SPON mal bei VW, BMW oder Mercedes sein.
Ich schätze mal, dass die den Schreiberlingen mehr Zucker in den Hintern blasen.
Pressevorführungen und Probefahrten auf Mallorca oder in Miami sind halt sexier als in Heppenheim. Dazu noch nette Cocktail-Treffs, Abendprogramm, Luxushotel und Sterne-Menüs... da kommt man als Auto-"Journalist" kaum noch dazu einen Artikel zu schreiben und übernimmt gleich Text und Bilder aus der Pressemappe...

Besonders beliebt beim Pseudonym "Tom Grünweg"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnnychicago 17.03.2012, 13:30
4. Sarg auf 4 Rädern

Zitat von sysop
Mehr Leistung, weniger Verbrauch: Der Suzuki Swift Sport der zweiten Generation ist gegenüber seinem Vorgänger konsequent weiterentwickelt worden. Der Kleinwagen zeigt klare Kante - und betreibt trotzdem ein bisschen Etikettenschwindel.
Werbung zu machen für solche sinnlosen Autos, dessen einziger Zweck es ist, zu rasen, ist so als ob man Werbung für Waffen macht. Deren Zweck ist es nämlich auch Menschen zu töten.
Der Autor solcher Berichte hat wahrscheinlich noch keine zerfetzten Körper aus solchen Autos geborgen. Ich bin mir sicher der Artikel wäre sonst nicht geschrieben worden.
Bedenken Sie mal wer solche Autos fährt, oder besser, welche Zielgruppe angesprochen wird, nämlich die der Fahranfänger.
Von Glück kann man dann nur noch sprechen, wenn sie im Baum landen und nicht in einer Familie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
royalflash 17.03.2012, 13:31
5.

Zitat von achazvonthymian
Und was die Ausstattung anbetrifft: Japaner statten die Modelle mustergültig aus, wogegen man selbst bei VW nur eine Farbe nicht aufpreispflichtig ist.
Sie idealisieren die Japaner ein wenig. Den Civic z.B. gibt es auch nur in einer Farbe ohne Aufpreis: Rot. Nicht sehr kundenfreundlich wie ich finde. Zum Vergleich: den BMW 1er gibt es in Rot, Schwarz oder Weiß ohne Aufpreis. Auch wenn es um die Anzahl der Türen kombiniert mit dem Getriebe geht, bieten die Japaner oft keine Wahl (Automatik - wenn überhaupt nur mit 5-Türer...), die Deutschen sind da kundenfreundlicher, wenn auch teurer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_e._kurtz 17.03.2012, 13:57
6. Schon lange keinen Saugmotor mehr gefahren?

Werter Herr Stockburger,
mit den angegebenen Leistungskennziffern (Gewicht, Leistung, Endgeschwindigkeit, Beschleunigung) sollte der Wagen entgegen Ihren Ausführungen...

Zitat von
So steigt man voller Vorfreude ein, drückt den Startknopf, legt den ersten von sechs Gängen ein, gibt Gas - und erlebt eine Enttäuschung. Okay, dieser Dreitürer ist flott. Aber flott ist eben die kleine Schwester von behäbig. Spritzig wie eine Wasserpistole hatte man sich den Japaner vorgestellt, als kleinen Renner, mit dem sich die Stadt erobern lässt. Aber sowohl in der City als auch auf der Autobahn wird man das Gefühl nicht los, dass die Sportstunde in diesem Suzuki Swift ausfällt.
...ziemlich flott zu bewegen sein - und nicht nur "behäbig".
Was viele Leute bei Saugmotoren mit verhältnismäßig hoher Literleistung vergessen: Die Dinger muß man treten um aus einer einfachen Fahrt eine "Sportstunde" zu machen!
Wer TDI und TFSI gewohnt ist, dreht häufig nicht hoch, Drehmoment ist bei aufgeladenen Motoren bereits untenrum üppig vorhanden.
Die große, runde Anzeige in Bild 12 ist der Drehzahlmesser; die Nadel nicht unter 4000 fallen lassen, und schon klappt´s auch mit der Spritzigkeit!
Zum Verifizieren/Falsifizieren der Herstellerangaben taugt auch ein GPS-basiertes Messinstrument, damit kann man dann auch ggf. subjektiv gewonnene Eindrücke noch mal unauffällig gegenprüfen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homeuser 17.03.2012, 14:33
7.

Zitat von achazvonthymian
Die nüchternen Fakten sagen alles: Preis weit unter 20.000 EURO, fast 200 km/h schnell, Beschleunigung gegenüber den fetten deutschen Limousinen fast phänomenal, Verbrauch mit 6 1/2 Litern/100 km auch brauchbar - was will man denn noch mehr.
Sorry aber meinen Sie nicht dass man einen japanischen Kleinwagen dann auch mit einem deutschen Klein- oder Kompaktwagen vergleichen sollte wie einem Golf oder Polo?
Stattdessen den gleich mit einer Limousine eines Premiumherstellers zu ziehen ist ja geradezu abwegig.

Und zum Verbrauch - ja der ist brauchbar, mehr aber auch nicht. Schauen Sie sich mal an was ein aktuell 3er BMW in 320i Ausführung benötigt - da sprechen wir von ähnlichen Verbrauchsregionen (und das bei einer "fetten deutschen Limousine").

Zitat von achazvonthymian
Hinzu kommt bei den Japanern wie üblich drei Garantie auf alles, wovon man bei deutschen Herstellern nur träumen kann.
Ich bin selbst jahrelang (sehr zufrieden) Japaner gefahren, heute fahre ich eine deutsche Premiummarke und ganz ehrlich das lächerlichste an japanischen Fabrikaten sind die Ersatzteile. Die Ersatzteilkosten für einen japanischen Kleinwagen, egal welcher Marke sind z.T. deutlich teurer als die für eine Limousine Marke BMW/Audi/Mercedes.

Zitat von achazvonthymian
Und was die Ausstattung anbetrifft: Japaner statten die Modelle mustergültig aus, wogegen man selbst bei VW nur eine Farbe nicht aufpreispflichtig ist.
Das kommt sehr auf den jeweiligen Hersteller an. Für mich waren Innenraum und Ausstattung bei Japanern sowieso schon immer das größte Manko. Da muss es schon ein Lexus sein.

Zitat von achazvonthymian
Genauso könnte man verlangen, wie bei Eisenbahnen Toiletten an Bord zu verlangen. Ein Auto soll von A nach B fahren.
Ist das ironisch gemeint? Sie finden es absurd dass in Eisenbahnen Toiletten da sein sollen für die Fahrgäste? Weil es ja so abwegig ist dass man mit einer Eisenbahn mehrere Stunden oder gar Tage unterwegs ist oder wie?

Autsch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CMH 17.03.2012, 15:16
8.

Zitat von achazvonthymian
Ein Auto soll von A nach B fahren.
Ja gut, wer diesen alleinigen Anspruch hat..... der kann auch einen Dacia kaufen, der ist noch deutlich billiger. Kaufen Sie Ihre Klamotten dann auch bei KIK? Die erfüllen schliesslich auch den originären Anspruch - sie schützen vor Witterungseinflüssen.

Jedem das Seine - aber meine Ansprüche an einen Gebrauchsgegenstand sind dann doch deutlich höher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas-Schindler 17.03.2012, 17:01
9. Preis/Leistung

Also so schlecht wie im Artikel ist der Swift Sport doch gar nicht.

??? ????????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5