Forum: Auto
Fahrbericht Volvo S90: Bitte sagen Sie jetzt nichts
Jürgen Pander

Vor einiger Zeit hat Volvo seinen Werbeslogan gestrichen - die Autos sollen nun für sich selbst sprechen. Eine gute Idee, denn vor allem die neue Limousine S90 hat uns viel zu sagen.

Seite 3 von 9
sikasuu 09.12.2016, 09:07
20. Zum optischen Reiz des Autos stellt man fest, das es keinen mehr hat!

Zitat von demokritos2016
Design ist bekanntlich Geschmackssache. Als ehemaliger Volvo-Fahrer empfinde ich Front- und Seitenanblick eher als: a bisserl von allem, von Mercedes, von BMW... Was aber die Heckpartie betrifft: ein einziges Grauen, da sollten sich die Designer schämen!
Nachdem die Langlebigkeit, die puristische Funktionalität, usw. den "Baxh runter sind! verschwindet auch die Linienführung von Jahrzehnten.
.
Wenn man jetzt noch Name&Kühlergrill ändert, bleibt... ein X-Beliebiges Auto von der Stange:-((
"Schwedisches Nutzfahrzeug? Quadratisch praktisch gut..... Lang lang ist her.
Was bleibt: "Die alten pflegen, was ja relativ leicht ist, weil unkaputtbar :-)) (760GL/490.000Km)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almeo 09.12.2016, 09:14
21.

Mit den Limusinen von Volvo konnte ich leider noch nie was anfangen, aber den neuen V90 würde ich ja sofort nehmen. Bis dahin blebit es wohl bei meinem V70 II. Leide vermisse ich auch den Fünfzylinder. Der mag alt, verbrauchstechnisch dämlich und eigentlich überflüssig sein, aber er war ja schon irgendwie das Alleinstellungsmerkmal von Volvo. In meinem Wagen ist der gedrosselte 2.4 Liter Fünfzylinder mit 140 PS drin, der verbraucht gute 9 Liter und zieht bei einem so schweren Auto und ohne Turbo nun wirklich nicht die Wurst vom Teller, aber dafür ist er unkaputtbar wenn er regelmäßig frisches Öl bekommt. Und das verbinde ich irgendwie mit Volvo. Das Auto habe ich gekauft, da stand es mit knapp unter 200.000km bei einem freien Händler, der Besitzer hat es wohl los werden wollen so lange er noch ein bisschen was dafür bekommt, aber der Händler bekam es nicht mehr los. Somit hat es mich keine 4000 Euro mehr gekostet und fährt inzwischen seit weiteren 40.000 km ohne auch nur einen Mangel. Eigentlich habe noch vor gut einem Jahr nichts mit Volvo verbunden, inzwischen bin ich aber ein echter "Fanboy": TÜV ohne Beanstandung, keine Reperaturen außer neuer Xenonbrenner - für ein 12 Jahre altes Auto finde ich das mehr als ordentlich. Klar ist der Schaltknauf abgegrabbelt, die Sitze sehen nicht mehr so schön aus, aber nichts wackelt, knackt, klappert oder quietscht, kein Rost, keine Schäden, sogar das alte Navi führt einen solide ans Ziel (wenn man nicht gerade in ein Neubaugebiet will, welches es vor 12 Jahren noch nicht gab). Dazu ein mehr als solides Sicherheitspaket für ein so altes Auto. Das schätze ich doch sehr. Vom riesigen Laderaum mal ganz abgesehen. Ob das der "Neue" auch schafft? Ich habe ein wenig Zweifel, ob die neue Generation Volvo noch immer so konstruiert ist, dass Sie 500kk km und 25 Jahre problemlos hält...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 09.12.2016, 09:43
22. da kann ich nur zustimmen

Zitat von teilzeitmutti
Anders kann das Außendesign dieses Fahrzeugs nicht bezeichnet werden. Die Front zerfurcht durch Fake-Lufteinlässe und dazu dieser grottenhässliche Kühlergrill. Beim Heckdesign hat man sich dann wohl mehr oder weniger von Skoda "inspirieren lassen". Hässlicher geht es kaum. Die Seitenansicht und das Innenraumdesign gehen auch aus meiner Sicht in Ordnung. Ein Problem scheint auch dieses Volvo-Modell zu haben: Motor und Fahrleistungen passen nicht zusammen. Der S90 wird mit dem neuen 5er und der neuen E-Klasse konkurrieren. Diese holen aus vergleichbaren Motoren bessere Fahrleistungen, bzw. aus kleineren Motoren vergleichbare Fahrleistungen.
Der Volvo S90 schafft mit 254 PS nur 230 Spitze, ein BMW 530i mit 252 PS Turbo aber abgeregelte 250. Da fragt man sich schon, wo beim Volvo die Leistung versumpft.

Ich bezweifle zudem , dass die Käufer solcher 5m Limousinen ein Auto möchten, das leicht aussieht. Die Käufer dieser Autos möchten ein Auto, dass massig und schwer aussieht, damit man einen guten Auftritt hat und neben den ganzen SUV nicht völlig unter geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjsedv 09.12.2016, 10:06
23. Zumindest nicht langweilig

Der könnte mir schon gefallen, wenn es den als Kombi und mit Allrad gäben würde. Nicht so spießig und langweiligen wie die deutschen Autos. Auch wenn ich das kantige Design von früher viel besser fand. Wenn nur diese elenden elektronischen Spielereien und Helferchen nicht wären. Das ist (leider) ein absolutes NoGo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChrisQa 09.12.2016, 10:08
24. Erfahrung

Ich hatte vor ein paar Wochen das Vergnügen, den S90 zu fahren. Ein ingesamt stimmiges Fahrzeug, edel wirkende Innenausstattung, viel Platz, auch für die Fontpassagiere, seidig beschleunigende Maschine, perfekt abgestimmte Automatik, technisch auf dem neuesten Stand. Anscheinend hat er auch anderen gefallen, ich wurde an dem Tag mehrfach auf den Wagen angesprochen. Als ich ihn abgeben musste, wurde ich etwas schwermütig, auch wenn ich eher auf etwas sportlicheres als eine Limousine stehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LumpiTS 09.12.2016, 10:16
25. Hässliche Markenmixtur

Mit seinem kantigen Design hatte Volvo ein eigenes Gesicht. Polarisierend zwar, aber eigenständig. Dieses Vehikel (und auch sein Kombiderivat, welches ich kürzlich in Schweden sehen durfte) sehen wie ein bunter Mix europäisch-amerikanischer Premiummarken aus. Die Front ist bis auf den etwas großen Kühlergrill ein BMW, von der Seite dominiereninien Linien vom A6 oder Superb, hinten ist irgendwas hässlich amerikanisches -der Kombi V90 ist hiergegen eine wahre Augenweide - und im Innenraum eine Linienführung von Opel aus den späten 90er Jahren des letzten Jahrtausends mit einem Hauch Mercedes. Einzig im Preis geht Volvo eigene Wege.
...wers mag....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spezialdm 09.12.2016, 10:49
26.

Zitat von DerBlicker
Der Volvo S90 schafft mit 254 PS nur 230 Spitze, ein BMW 530i mit 252 PS Turbo aber abgeregelte 250. Da fragt man sich schon, wo beim Volvo die Leistung versumpft. Ich bezweifle zudem , dass die Käufer solcher 5m Limousinen ein Auto möchten, das leicht aussieht. Die Käufer dieser Autos möchten ein Auto, dass massig und schwer aussieht, damit man einen guten Auftritt hat und neben den ganzen SUV nicht völlig unter geht.
Sorry, aber es gibt auch Käufer, die müssen mit solch einem Wagen nicht ihr ganzes komplexbehaftetes Leben kompensieren. Natürlich wird es auch weiterhin die Leute geben die für die Frage wer den Dicksten und den Längsten hat ihr Auto bemühen müssen.
Auf der Mehrzahl der deutschen Autobahnen ist man von morgens 6:30h-21h froh wenn man überhaupt mal schneller als 140km/h fahren kann. Ob da als Vmax im Katalog nun 230 oder 250 steht ist daher rein theoretischer Natur.

Und was diese grotesken Quatettvergleiche betrifft: Ich habe da noch eine ältere 4-Zyl. Turbo Limo in der Garage, mit Fahrleistungen für die man seinerzeit bei BMW den größten Reihen 6er bzw. den kleinsten 8-Zyl kaufen musste. Soll ich jetzt auch fragen was die für schlechte Motoren gebaut haben? Das sind einfach unterschiedliche Konzepte. Aber um das zu verstehen braucht eben auch ein wenig technischen Sachverstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
projektraum 09.12.2016, 11:00
27. schönes Auto...

...allerdings hat er grosse Ähnlichkeit mit Jaguar XJR und 5er bzw. 7er BMW (Front). Einzig das Heck ist "unverwechselbarer" und gar nicht schlecht...so schauts aus!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almeo 09.12.2016, 11:17
28.

Zitat von DerBlicker
[...] Ich bezweifle zudem , dass die Käufer solcher 5m Limousinen ein Auto möchten, das leicht aussieht. Die Käufer dieser Autos möchten ein Auto, dass massig und schwer aussieht, damit man einen guten Auftritt hat und neben den ganzen SUV nicht völlig unter geht.
Ich weiß nicht, welche Art von Menschen Sie so kennen die Limousinen fährt, ich bin mir aber ziemlich sicher, dass niemand einen Volvo fährt, um damit zu protzen. Die meisten Volvokäufer werden sich einen Volvo kaufen, weil sie ein wertiges, sicheres Auto suchen, welches lange fährt. Oder einfach, weil sie schon immer Volvo gefahren sind. Wir reden hier nicht über BMWs der M-Serie oder die AMG-Versionen der Limousinen bei Mercedes. Sowas bietet Volvo meines Wissen aktuell gar nicht an. Ob es den S90 mal als Polestar gibt, weiß ja noch keiner, und selbst wenn dürfte das weit weg von dem sein, was einen potentiellen M5 oder AMG-C-Modell Kunden anspricht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macfant 09.12.2016, 11:19
29. Design ist KEINE Geschmackssache.

Form vielleicht, aber nicht alles Andere, was "Design" beinhaltet. Also bleibt bitte dabei, darüber zu schreiben, was Euch gefällt oder nicht, aber redet keinen Quatsch über "anders kann man es nicht bezeichnen" oder Ähnliches. (Doch, kann man schon.) Redet über Design, wenn Ihr Designer seid. Ansonsten gönnt Euch die Zier des Schweigens über Sachfragen, die keine Schnittmenge mit Eurer Kompetenz haben. Verbindlichen Dank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9