Forum: Auto
Fahrbericht Volvo S90: Bitte sagen Sie jetzt nichts
Jürgen Pander

Vor einiger Zeit hat Volvo seinen Werbeslogan gestrichen - die Autos sollen nun für sich selbst sprechen. Eine gute Idee, denn vor allem die neue Limousine S90 hat uns viel zu sagen.

Seite 4 von 9
teilzeitmutti 09.12.2016, 11:28
30. Nun ja

Zitat von jujo
Ich glaube bei Autos in dieser Kathegorie ist es müßig an den Fahrleistungen herumzumäkeln. Ob nun 230 oder 250 kmh Spitze oder 6,8 oder 6,5 Sek bis 100 kmh ist Erbsenzählerei und hat für den Alltagsgebrauch keinerlei Relevanz, da halte ich ander Kriterien für wichtiger.
es ergeben sich aus der Diskrepanz Folgeprobleme: Nämlich höherer Verbrauch, zu dem ist bei den bisherigen Volvo-Modellen durchaus bekannt das diese Ihre VMax-Angaben in der Praxis nicht erreichen. Zum Anderen stellt sich die Frage warum man für gut 53k Euro Grundpreis einen Volvo kaufen sollte, wenn man vergleichbare Fahrleistungen für 42k Euro bei Audi (A6 1.8 TFSI Ultra DSG) bzw. gut 45k Euro bei Mercedes (E200 AT) bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bart001 09.12.2016, 11:36
31. Optisch durchaus ein gelungenes Fahrzeug

Allerdings bin ich immer noch kein Freund von Turbo geladenen, kleinvolumigen Vierzylindern. Ich habe in den letzten Jahren mehrere Autos im 5 meter / 2 Tonnen Format gefahren, soviel mit aufgeladenen Vierzylindern als auch mit grösservolumigen Sechszylindern ohne Turbo. Letztere fahren sich objektiv angenehmer: höhere Laufruhe, kein Turboloch, gleichmässige Kraftentfaltung. Der Mehrverbrauch bei gemischter Fahrweise liegt, nach meinen Erfahrungen, im reellen Betrieb um 2 - 3 Litern / 100 km. Die von den Herstellern angegebenen Verbrauchsdaten sind nur unter idealen Testbedingungen zu realisieren (und selbst hier wird ja bekanntlicher Weise geschummelt). Der einzige Zweck der komplexen Technik ist die theoretische Konformität mit gesetzlichen Auflagen, zum Nachteil des Kunden.
Leider wird die Auswahl an grossvolumigen Saugern in Europa immer kleiner. Als Alternative zum Volvo würde ich persönlich allerdings die Hyundai Genesis Sportlimousine, in den USA als Genesis G80 auf dem Markt, in Betracht ziehen. Wiederverkaufswert, wie bei Volvo, bedauerlich niedrig. Mit Komplettausstattung aber fast 20 k€ günstiger zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almeo 09.12.2016, 11:49
32.

Zitat von teilzeitmutti
[...] Zum Anderen stellt sich die Frage warum man für gut 53k Euro Grundpreis einen Volvo kaufen sollte, wenn man vergleichbare Fahrleistungen für 42k Euro bei Audi (A6 1.8 TFSI Ultra DSG) bzw. gut 45k Euro bei Mercedes (E200 AT) bekommt.
Der Gedanke, dass man für seine Euro versucht das Auto mit dem höchsten PS-Wert und der maximalen Vmax zu bekommen, scheint ja bei vielen Leuten sehr fest im Kopf zu sitzen. Da wir hier aber nicht übers Autoquartett reden, bin ich mir ziemlich sicher, dass kein klassischer Volvokunde schaut, ob er bei der Konkurrenz nicht 20km/h mehr Endgeschwindigkeit oder 15 PS mehr bekommt. Das ist vermutlich für 90% der potentiellen Volvokäufer irrelevant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc_becker 09.12.2016, 12:18
33. Na dann

Zitat von macfant
Form vielleicht, aber nicht alles Andere, was "Design" beinhaltet. Also bleibt bitte dabei, darüber zu schreiben, was Euch gefällt oder nicht, aber redet keinen Quatsch über "anders kann man es nicht bezeichnen" oder Ähnliches. (Doch, kann man schon.) Redet über Design, ......
Klären Sie uns auf! Was macht gutes/schlechtes Design aus, und was hat das mit diesem Auto zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 09.12.2016, 12:23
34.

254 PS in einem Wagen dieser Größe auf die Vorderräder finde ich nicht "nominell beeindruckend"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 09.12.2016, 12:27
35.

Ich sehe da auf Bild 8 ein viersitziges Coupé. Gibt es den S90 auch als Limousine und irgendwann mal als Kombi?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almeo 09.12.2016, 12:32
36.

Zitat von Stäffelesrutscher
Ich sehe da auf Bild 8 ein viersitziges Coupé. Gibt es den S90 auch als Limousine und irgendwann mal als Kombi?
Der S90 ist die Limousinenversion des V90:

http://images.car.bauercdn.com/pagefiles/30793/volvo-003.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 09.12.2016, 13:03
37. Geely V90

Zitat von Stäffelesrutscher
Ich sehe da auf Bild 8 ein viersitziges Coupé. Gibt es den S90 auch als Limousine und irgendwann mal als Kombi?
Nein, leider nicht. Neben der hier vorgestellten Coupe-Variante gibt es eine weitere Coupe-Variante mit etwas vergrößertem Laderaum (V90), einen Kombi hat Volvo seit dem Auslaufen des V70 jedoch nicht mehr im Programm. Es wäre ehrlicher, diese mittlerweile recht überteuerten Lifestyle-Irgendwas-Kisten als Geely zu vermarkten. Mit Volvo hat das nichts mehr zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 09.12.2016, 13:23
38.

Zitat von DerBlicker
Der Volvo S90 schafft mit 254 PS nur 230 Spitze, ein BMW 530i mit 252 PS Turbo aber abgeregelte 250. Da fragt man sich schon, wo beim Volvo die Leistung versumpft. Ich bezweifle zudem , dass die Käufer solcher 5m Limousinen ein Auto möchten, das leicht aussieht. Die Käufer dieser Autos möchten ein Auto, dass massig und schwer aussieht, damit man einen guten Auftritt hat und neben den ganzen SUV nicht völlig unter geht.
Es gibt genau 1 Mensch, der sich dafür interessiert, mit wie viel PS man wie viel km/h oder wie wenig Sekunden von 0 auf 100 km/h rauskitzelt: Sie selbst. Wir haben alle verstanden, dass Sie in der Lage sind, Zahlen aus Tabellen herauszulesen und auf größer / kleiner hin zu untersuchen. Zum Aussehen der Autos: Kein bisheriger Käufer eines großen Volvo will ein Auto, das leicht oder schwer aussieht. Er will ein Auto, das schwedisch aussieht. Der letzte V70 war schon grenzwertig, aber der ist nun auch Geschichte und damit gibt es von Volvo (oder sollte man besser sagen: von Geely Sweden) nur noch Autos, die chinesisch aussehen. Auf dem Weltmarkt mag diese Strategie aufgehen, in Deutschland in der Tat wahrscheinlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 09.12.2016, 13:26
39. das ist doch genau das Thema

Zitat von bart001
Allerdings bin ich immer noch kein Freund von Turbo geladenen, kleinvolumigen Vierzylindern. Ich habe in den letzten Jahren mehrere Autos im 5 meter / 2 Tonnen Format gefahren, soviel mit aufgeladenen Vierzylindern als auch mit grösservolumigen Sechszylindern ohne Turbo. Letztere fahren sich objektiv angenehmer: höhere Laufruhe, kein Turboloch, gleichmässige Kraftentfaltung. Der Mehrverbrauch bei gemischter Fahrweise liegt, nach meinen Erfahrungen, im reellen Betrieb um 2 - 3 Litern / 100 km.
99 % der Kunden sind nicht bereit 2 bis 3 Liter Mehrverbrauch in Kauf zu nehmen, nur um Laufruhe zu bekommen. Turbolöcher gibt es längst nicht mehr, schon gar nicht mit Automatik. Die Leistungsentfaltung beim Turbo ist zudem besser, denn er hat unten herum schon Drehmoment, wo der Sauger hoch gedreht werden muss, dass sich überhaupt was tut. Hohe Drehzahlen sind im Alltag doch nur nervig, da mit Lärm verbunden sowie hohem Verbrauch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9