Forum: Auto
Fahrbericht VW Up: Muss passen
Jürgen Pander

Wie lockt man junge Autokäufer an? VW versucht es beim Kleinwagen Up mit einem neuen 90-PS-Motor und einer Farbenvielfalt wie im Malergeschäft. An einigen Stellen hakt's aber gewaltig.

Seite 20 von 26
thedoctor46 13.10.2016, 20:14
190.

Zitat von dale_gribble
Weil ein Auto 90-95% der beim Bremsen zu vernichtenden Energie an den Vorderrädern vernichtet.
Bekannt.
Zitat von
Und weil Scheibenbremsen ab einer bestimmten Größe leichter sind als Trommeln.
Auch bekannt. Und wie kommt es dann - wenn Trommelbremsen so toll sind - daß man die von mir benannten Motorrad-Typen nicht mehr mit Trommelbremsen ausrüstet?
Fahrräder natürlich auch?

Beitrag melden
jupp78 13.10.2016, 20:26
191.

Zitat von thedoctor46
Ich lese die ganze Zeit interessiert mit - und jetzt frage ich mich: WARUM bauen eigentlich alle Autohersteller zumindest VORNE innenbelüftete Scheibenbremsen - gleich, bei welcher Fahrzeugklasse - ein - und nicht an allen vier Rädern Trommelbremsen?
Habe ich das nicht min. schon dreimal gesagt?
Weil vorne über 90% der Energie abgebaut werden und hinten fast gar nichts.
Vorne braucht es eine Bremse, die die Wärme los wird, hinten gammelt eine Scheibenbremse, bei Frontgetriebenen Klein(st)wagen, weil sie nicht gefordert ist.

Frage beantwortet?

Beitrag melden
xees-s 13.10.2016, 20:28
192.

Zitat von thedoctor46
Ich lese die ganze Zeit interessiert mit - und jetzt frage ich mich: WARUM bauen eigentlich alle Autohersteller zumindest VORNE innenbelüftete Scheibenbremsen - gleich, bei welcher Fahrzeugklasse - ein - und nicht an allen vier Rädern Trommelbremsen? Nur der Optik wegen - nicht etwa wegen besserer Wärmeableitung, der besseren Standfestigkeit?...
Innenbelüftete Scheiben vorne haben nur Leistungsstärke Fahrzeuge. Brot und Butter in der Regel nicht. Motorräder immer.
Der BMW 316er E36 hat vorne einfache und hinten Trommelbremsen z.B..

Beitrag melden
jupp78 13.10.2016, 20:29
193.

Zitat von platin-iridium
Sie können hier daherschreiben, was Sie wollen, aber daß es Ihnen nicht in den Kram paßt, daß ein Octavia - bereits ab dem Jahre 2004 (wieviele Jahre sind das, bis heute - ich verrate es Ihnen: 12) - hinten Scheibenbremsen hat und Sie den Beitrag einfach löschen lassen, weil er Ihnen nicht in den Kram paßt, das ist schon ein starkes Stück.
Aber nicht der Octavia I!
Davon haben Sie geschrieben. Der Octavia II hat diese, aber über den haben Sie kein Wort verloren. Und der Octavia I lief bis 2010 vom Band.
Die internen Bezeichnungen haben übrigens arabische Zahlen und nicht römische Zahlen. Und beide haben die "1" vorne.
Ihre Angabe "Octavia I" ist und bleibt falsch.

Beitrag melden
thedoctor46 13.10.2016, 20:34
194.

Zitat von jupp78
Habe ich das nicht min. schon dreimal gesagt? Weil vorne über 90% der Energie abgebaut werden und hinten fast gar nichts.
Bei Motorrädern nennt man das "dynamische Radlastverlagerung".
Beim "Vierrädrigen" ist es prinzipiell das gleiche.

Zitat von
Vorne braucht es eine Bremse, die die Wärme los wird, hinten gammelt eine Scheibenbremse, bei Frontgetriebenen Klein(st)wagen, weil sie nicht gefordert ist.
Eine Trommelbremse "gammelt" übrigens ähnlich, wenn sie nicht gefordert wird. Die Kolben in den niedlichen, kleinen Zylinderchen gehen fest. Und nun?

Beitrag melden
cindy2009 13.10.2016, 20:38
195. @theodoctor46

"---Bekannt. Auch bekannt. Und wie kommt es dann - wenn Trommelbremsen so toll sind - daß man die von mir benannten Motorrad-Typen nicht mehr mit Trommelbremsen ausrüstet? Fahrräder natürlich auch?----"
Das ist wohl dem, beim Motorrad, anderem bremsverhalten geschuldet. Beim Fahrrad braucht man das nicht.

Beitrag melden
platin-iridium 13.10.2016, 20:38
196.

Zitat von jupp78
Aber nicht der Octavia I! ....
Es ging darum, daß ein 12 Jahre alter Octavia bereits hinten mit Scheibenbremsen ausgerüstet ist - um genau zu sein:
Ab 2004. Auf die andere Korinthenk******** habe ich wirklich keinen Bock. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Beitrag melden
thedoctor46 13.10.2016, 20:44
197.

Zitat von cindy2009
"---Bekannt. Auch bekannt. Und wie kommt es dann - wenn Trommelbremsen so toll sind - daß man die von mir benannten Motorrad-Typen nicht mehr mit Trommelbremsen ausrüstet? Fahrräder natürlich auch?----" Das ist wohl dem, beim Motorrad, anderem bremsverhalten geschuldet. Beim Fahrrad braucht man das nicht.
Auch beim Fahrrad gibt es die sogenannte dynamische Radlastverlagerung. Daher ist eine vordere Scheibenbremse vom Wirkungsgrad immer einer Trommelbremse vorzuzuziehen.
Machen Sie mit einem vollbepackten Trekking-Bike mit Trommelbremsen mal eine zügige Talfahrt. Sie werden sich wundern, wie schnell der Bremshandhebel sich bis an den Bremsgriff durchziehen läßt und die Bremswirkung - vorne - nachläßt.... .

Beitrag melden
niemat 13.10.2016, 20:47
198. The missing link?

Zitat von platin-iridium
Sie können hier daherschreiben, was Sie wollen, aber daß es Ihnen nicht in den Kram paßt, daß ein Octavia - bereits ab dem Jahre 2004 (wieviele Jahre sind das, bis heute - ich verrate es Ihnen: 12) - hinten Scheibenbremsen hat und Sie den Beitrag einfach löschen lassen, weil er Ihnen nicht in den Kram paßt, das ist schon ein starkes Stück. Daher nochmal: Anleitung: Wie SKODA OCTAVIA 1Z 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013 Bremsbeläge hinten wechseln | Autodoc Peinlich ist das, was Sie hier aufführen.
Warum haben Sie so viel Schaum vor dem Mund? Ihr Eintrag findet sich nachwievor unter der Nummer 127 hier im Forum.

Das von Ihnen benutzte Zitat:
Wirklich? Nur ein Beispiel: Octavia I - 12 Jahre alt, 220.000 Kilometer - keine Probleme damit. Ich könnte noch mehrere Beispiele aufzählen..... . In Autoforen wird viel erzählt, die Realität sieht eigentlich immer anders aus.

Hier muss ich dale_gribble recht geben. Sie schrieben von einem Octavia I. Nicht II, 1U oder 1Z. Die 12 Jahre lassen auch nicht auf das Modell schließen, da der Octavia I (1U) bis 2010 gebaut und verkauft wurde.

BTW: W168 bei mobile.de: über 1300 mit BJ 1997 bis 2000. Einige mit deutlich mehr als 200000 Km. Kann es sein, dass Sie irgendwie mit mobile.de nicht klarkommen?

Beitrag melden
Hagbard 13.10.2016, 20:49
199.

Zitat von Meerkönig
Genau das ist es. denn hier hätte der Hersteller bzw. Verkäufer den jungen Kunden nur dass zu liefern, was für das Überleben des jugendlichen Kunden erforderlich ist. Ein Auto mit 90 PS ist mit Trommelbremsen einfach nur noch schwer zu beherrschen. Das ist Fakt. Schon der VW-Käfer mit 34 PS und Trommelbremsen war bremstechnisch nicht beherrschbar. Der Hersteller, hier VW-AG, geht einfach davon aus, dass der junge Kunde das irgendwie merkt und zur höheren Ausstattungsstufe greift, die dann natürlich 4 Scheibenbremsen besitzt. Bei uns in der Siedlung würde ein 18-jähriger eher auf ein Auto mit Trommelbremsen verzichten, bevor er sich von seinen Altersgenossen deshalb moppen lässt.
Na ja, na ja.
Was die Beherrschbarkeit von Autos mit Trommelbremsen angeht: ich glaube, das überdramatisierten Sie.
Seinerzeit waren die meisten Autos mit Trommelbremsen hinten ausgestattet. Die waren alle beherrschbar. Wir haben das Fahren mit diesen Fahrzeugen gelernt und sind damit zurecht gekommen.
Es mag natürlich sein, dass das für jemanden, der immer nur komplett scheibengebremste Autos gefahren ist, eine Art Kulturschock ist.

Glauben Sie wirklich, dass die Art der Bremsen unter Jugendlichen heutzutage ein Mobbing-Grund ist?

Beitrag melden
Seite 20 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!