Forum: Auto
Fahrrad-Blog: Kannste knicken
Seite 2 von 5
fisschfreund 02.01.2017, 15:48
10.

Vielleicht erfindet ja mal jemand ein klapprad, das sich auch normalverdiener leisten können - und vor allem leisten wollen. 1500 Euro für so ein Ding ist völlig unverschämt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 02.01.2017, 16:19
11.

Der Erfinder hat zumindest mal Out-of-the-Box gedacht. Bei normalen Falträdern erkennt man zumindest noch die bekannte Form. Allerdings weiss ich nicht ob das reicht, denn die Optik ist schon etwas hässlich (Meine Meinung).

Ansonsten wäre es vielleicht eine Idee einen integrierten Koffer oder Rucksack anzubieten, so dass das Rad im gefalteten Zustand einen abgeschlossenen Kasten darstellt (Dreckproblematik). Das könnte das Ding zum Coolnessrenner machen.

Fahren und Ersatzteile wird wohl eher nicht ganz so smooth werden, aber dafür ist das Gerät ja auch nicht gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerwäscher 02.01.2017, 16:29
12.

Am Abfahr- und am Ankunftsbahnhof habe ich jeweils ein 50-Euro-Rad stehen für jeweils 2-3 km. Ersparnis: 1400 Euro und kein sperriges Gepäck im Zug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kiwi.pro 02.01.2017, 16:52
13. Radlpolizei?

Das Teil schaut lustig aus. Pedelecs haben Menschen erreicht, die vorher nicht (mehr) Rad gefahren sind. Möglicherweise gibt es auch eone Zielgruppe für dieses Teil. Also entspannt Euch, muss ja keiner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
varesino 02.01.2017, 17:33
14. Physik und Ergonomie kann man nicht ignorieren

Es kann einfach nicht vernünftig fahren, Radstand und Raddurchmesser sind zu klein. Dazu kommt noch die verkorkste Sitzposition mit schwenkenden Sattel-Ausleger.
Da sind Brompton und Dahon einfach eine sichere Bank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmutt 02.01.2017, 17:35
15.

@Sibylle1969 und @fisschfreund

Abhängig vom Zweck gibt's ja nicht nur Brompton. Ich habe ein mit dem Dahon Espresso weitgehend baugleiches 26" Rad, das sogar in die Tasche eines 20" Klapprads passt, das ich mal von Aldi hatte. Nur der Lenker schaut etwas heraus, aber beim original Dahon ist der auch noch mit einem Griff klappbar. Das gibt's in der Standardausführung mit 3x7 Schaltung für ca. 500 EUR. Der Rahmen ist sehr verwindungssteif, wenn man es nicht wüsste, käme man nicht drauf, dass es ein Faltrad ist. Zusätzlich hab ich noch einen abnehmbaren Gepäckträger, Lampen und ein paar Plastiksteckbleche dran und fertig ist ein wirklich tourenfähiges Faltrad für das Handgepäck oder den Kleinwagenkofferraum. Das Gewicht mit Zubehör beläuft sich auf ca. 14 kg, leer sind's 13 kg, also in jedem Fall tragbar. Ich hab mir dann noch einen Umbau auf 3x9 geleistet, je nach Anspruch ab 60-90 EUR, wenn man weiß wie es geht. Damit kam ich dann auch auf den Ventoux ohne Probleme rauf. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 02.01.2017, 17:40
16. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Ein Tretroller optional mit Radnabenmotor dürfte die weitaus elegante Lösung sein. Und zu langes Sitzen (einseitige Belastung der Gesäßmuskulatur) ist eh ungesund!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tradepro 02.01.2017, 20:24
17. 8,5 kg Handgepäck?

Sorry, aber 8,5 kg sind über den erlaubten 8 kg bei Austrian Airlines. Die Airlines schauen mittlerweile sehr genau auf das Gewicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dröhnbüdel 02.01.2017, 22:03
18.

Ein interessanter Versuch, mehr aber nicht, und mit 1500 Euro viel zu teuer. Aber das Fahrrad ist im Kommen, bei hoffnungslos verstopften Innenstadt-Straßen wird es bald eine gute Alternative zum Auto sein. Schon vor Jahren soll ein Manager eines amerikanischen Autokonzerns das Fahrrad zum Verkehrsmittel der Zukunft erklärt haben. Mit der Kombination S- oder U-Bahn und Fahrrad kommt man heute schon in vielen Großstädten schneller voran als mit dem Auto, und beispielsweise in Hamburg kann man das Fahrrad außer in den Hauptverkehrszeiten umsonst in der Bahn mitnehmen, sogar in einigen Buslinien. Damit dieses Konzept wirklich aufgeht, muss aber erst ein robustes, leicht zu transportierendes, leichtgewichtiges und flott zu fahrendes Fahrrad erfunden werden, also fast eine eierlegende Wollmilchsau. Ich bin überzeugt, dass ein solches Fahrrad auch bald angeboten wird, denn die Nachfrage dafür ist längst da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HH_Deern 02.01.2017, 22:04
19. Das ist ein Kickstarter Projekt

Also bei Kickstarter gibt es wohl Unterstützer für das Kwiggle-Rad: https://www.kickstarter.com/projects/1160979496/kwiggle-the-most-compact-bicycle-in-the-world?lang=de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5