Forum: Auto
Fahrverbote: Minister Scheuer fordert "Angebote" für Diesel-Umsteiger
DPA

Verkehrsminister Scheuer versucht, die Autoindustrie unter Druck zu setzen. Damit Besitzern von alten Dieseln Fahrverbote erspart bleiben, müsse es für einen Wechsel zu sauberen Wagen tolle Angebote geben.

Seite 9 von 10
thorsten35037 17.09.2018, 17:20
80.

Mir kommen immer die Tränen, wenn ich von den ach so betrogenen Dieselkäufern hören muss. Die Dieselgrenzwerte für Schadstoffe liegen seit Jahrzehnten 2-3 mal so hoch wie bei den Benzinern. Und das Beste ist, diese im Gegensatz zu den Benzinern noch nicht mal bei der AU überprüft wurden. Die Stinkwolken, besonders beim Gasgeben, der so innovativen Turbodiesel zeigen dies auch optisch.
Ich bin dafür, die Mineralölsteuer für Dieselkraftstoff auf Benzin-Niveau anzuheben und mit den Mehreinnahmen die Hardware-Nachrüstung für Diesel zu finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghdstz 17.09.2018, 17:30
81. EURO 5 - Diesel ein Blender ?

Zitat von lab61
Nein. War es eben nicht. Sondern ein Blender.
Wer sich den schon öfter zitierten Bericht des ADAC aufmerksam durchgelesen hat, dem dürfte wohl aufgefallen sein dass die dort getesteten EURO 5 - Diesel im normalen Strassenbetrieb geringere Schadstoffwerte aufwiesen als die getesteten "normalen" EURO 6 - Diesel (von den allerneuesten EURO 6d temp ist hier nicht die Rede).

Diese normalen EURO 6er sind also die Blender - sie brillieren nur auf dem Prüfstand, verhalten sich aber auf der Strasse im Durchschnitt deutlich schlechter als die getesteten EURO 5er. Wenn es tatsächlich nur um die Luftreinhaltung geht, dann sollten EURO 6 - Diesel möglichst rasch gegen EURO 5 - Diesel ausgetauscht werden - letztere sind derzeit recht günstig zu erwerben ... (;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schurks 17.09.2018, 19:38
82. Euro 4 Nachrüstung möglich

Warum behauptet der Herr Verkehrsminister eine Nachrüstung mit Hardware von Euro 4 Dieseln sei nicht möglich? Es gibt Tests z.B. vom ADAC die belegen, dass so eine Nachrüstung möglich ist. Gut der beste Freund der Politik, die Automobilindustrie kann dann keine neuen Autos verkaufen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fnikolaus 17.09.2018, 20:00
83. Elende Stinker

Nicht mehr lange hin dann gibt es Euro 6e oder Euro 7 dann sind die heutigen "sauberen" Diesel oder Benziner elende Stinker und müssen sofort still gelegt werden, sonst sterben allein in Stuttgart 100000 Menschen in Jahr; oder so ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J.Corey 17.09.2018, 20:39
84. Umsatzsteigerung für die Betrüger?

Die sollen gefälligst die Hardware kostenlos umrüsten - die Bilanzen und Manager-Bezüge geben das locker her! Alles andere ist Lobbykratie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MtSchiara 17.09.2018, 21:23
85. Das "saubere Auto" ist jeweils das Auto, ...

... das weniger als drei Jahre alt ist, denn dann wird es verboten.

Wer hätte das gedacht, daß sich die ehemals nachhaltige grüne Partei, die sich für Mehrwegflaschen und langjährige Gebrauchsgegenstände einsetzte, heute diejenige Partei ist, die den Ex-und-Hopp-Lebensstil predigt wie keine andere. Nach den Grünen soll man heute ein Auto schon dann neu kaufen, wenn der Aschenbecher voll ist.

Für wie blöde hält eigentlich ein Minister Scheuer die Bevölkerung, wenn er glaubt, sie glauben machen zu können, Ex-und-Hopp bei Autos sei gut für die Umwelt?! Für die Umwelt kann man nur eines tun: den Diesel so lange fahren, bis er auseinander fällt - selbst wenn es verboten ist, denn Widerstand gegen umweltschädliches Handeln des Staates ist die erste Pflicht des Bürgers, wie wir ja insbesondere aus der Vergangenheit der Grünen und ihren Widerstandsaktionen wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vereinsmeier 17.09.2018, 21:26
86. grenzt an Geisteskrankheit

wie krank is der CSU Autominister eigentlich am Weg. Ich soll meinen Gebrauchten also verkaufen, bekomme vom Händler dann wahrscheinlich 5.000 Euro weniger mit dem Argument, die ?alte? Dreckschleuder ist nichts mehr wert... Und dann bietet er mir ganz generös einen Nachlass von wahrscheinlich 4.000 Euro auf einen Neuwagen an, zum Listenpreis versteht sich. Meinen guten Gebrauchten verkauft er dann meistbietend nach Ost oder Südeuropa und er und VW lachen sich ins Fäustchen, wie toll man aus dem Betrug mit dem dummen Deutschen noch ein einträgliches Geschäft gemacht hat. Scheuer go home, ich wähle alles bei der Landtagswahl, nur keine CSU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MtSchiara 17.09.2018, 21:53
87. Caravaning

Zitat von ghdstz
Nach Lage der Dinge werden zur Einhaltung des EU-weit festgelegten NOx-Grenzwerts (40 Mikrogramm/m³) in einigen Städten wohl Fahrverbote notwendig werden.
Notwendig ist nur der Tod. In diesem Falle reicht es nach Lage der Dinge aus, die Meßgeräte etwas weiter von der Straße weg hinzustellen. Dann wäre das "Problem" auf einen Schlag beseitigt. Wer Angst vor dem pösen Stickoxid hat, sollte sich aber vor allem keinen Wohnwagen kaufen. In diesen Höllenmaschinen entstehen beim Kochen Stickoxidwerte von bis zu 5.000 µg - also mehr als 100 Mal so viele wie die an der Straße - und es gibt in Wohnwagen weder einen Hinweis, daß vor dem Kochen Säuglinge und Asthmatiker aus dem Wohnwgen zu entfernen seien, noch gelten dort die Grenzwerte der EU (warum eigentlich nicht?). Erstaunlich, daß ich auf der weltgrößten Wohnwagenmesse in Düsseldorf vor zwei Wochen nirgendwo einen Hinweis über dieses enorme Problem gefunden habe.

Merkel hat 2011 einen großen Fehler gemacht, als sie sieben Kernkraftwerke abgeschaltet hat. Damit hat sie den Linksgrünen das identitätsstiftende pöse Atom genommen, und es mußte etwas neues her: das pöse CO2 und das pöse NO2. Man sollte die Kernkraftwerke wieder einschalten, so daß sich der Zorn der Grünen wieder auf das Atom richtet, so wie der Zorn Mordors auf die Angreifer am Schwarzen Tor. Dann lassen die Grünen die Autofahrer vorübergehend in Frieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maler 17.09.2018, 22:09
88. Und währenddessen...

... krepieren hierzulande weit über 100.000 Menschen pro Jahr an der Nikotonsicht und am Passivrauchen. Das Vielfache im Vergleich zum Diesel, zigmal soviel wie im Strapenverkehr. Und keinen scheint es zu interessieren. Übertriebene Hysterie auf der einen (wo es um einen wichtigen Wirtschaftsfaktor geht), und den Teppich kehren auf der anderen Seite (wo es um sinnlose Sucht geht). Ein verlogenes Land sind wir. Ich könnte Kotzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remixbeb 17.09.2018, 22:23
89. ja genau Herr Scheuer

Schon mal überlegt, dass sich nicht jeder einfach mal so ein neues Auto kaufen kann trotz Angeboten und Hilfen?! Nein.. Sie haben lediglich die Autoindustrie im Blick. Aber falls Sie es noch nicht wissen. Sie sind dem Bürger verpflichtet, nicht der Autoindustrie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10