Forum: Auto
Fahrzeugmesse Grand Basel: Eine Art Auto
obs / Grand Basel / diephotodesigner.de

Die Art Basel ist weltberühmt und lockt internationalen Jetset an. Jetzt sollen den Kunstliebhabern Autosammler folgen. Ist das Prinzip Fahrzeugmesse nicht überholt? In Basel liegen die Dinge ein bisschen anders.

heindeburk 01.09.2017, 17:36
1. Designerischer Fortschritt

Wie sagte bereits mein Großvater: "Sie fliegen auf den Mond, lassen aber viele ihrer Mitmenschen verhungern." Der technische und designerische Fortschritt ist enorm, der moralische oft unsichtbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 01.09.2017, 22:16
2.

Man kann das Ganze auch einen auf den neuesten Stand der Präsentationspsychologie durchgestylten konventionellen showroom nennen, in dem recht unique Ware recht teuer vertickt wird. Die preisrechtfertigende Exclusivität wird mit sehr großen Namen (allerdings derer Söhne und aus/rausverkauften ehem. italienischen SeniorDesignschmiedemeistern) des automotive designs und Aussagen wie 'limitierter Publikumszugang' im Vorfeld begonnen zu etablieren. Und wenn dann noch ein Kuratorium übers Werdarfseinproduktdareinstellen entscheidet, ist der Olymp erreicht.

Tumminellis Anspruch der 'radikalen Erneuerung' ist dem Formentwerfernimbus geschuldete Warmluft, über die, fast jeden Tag genossen, nur noch lächeln kann. Mit dem Anspruch startet jeder Pforzheimer Designstudent glühend ins Studium und endet spätestens beim Hersteller als realitätsnahes Steckerleis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
editor artist-info 02.09.2017, 01:23
3. Endlich! - Das war dem MoMA in New York schon 1951 klar

als es von August bis November die Ausstellung '8 AUTOMOBILES' zeigte, dass es auch um Kunst geht: 'Well-designed American and European automobiles'. Das waren ein 1931 Mercedes SS, ein Army Jeep der Willys-Overland Motor Company, ein British MG und der 1939 Bentley mit seiner berühmten 'razor edge' Kontur, ein 1949 Cisitalia 202 GT von Pinin Farina, ein Talbot, ein 1937 Cord und der 1941 Lincoln Continental. Zusätzlich wurden 8 großformatige Fotos gezeigt von dem 1951 Muntz Jet, Raymond Loewys erstes Nachkriegs Design für den Studebaker Champion, der Vorkriegs Lincoln Zephyr, der 1951 Ford, Pinin Farinas Maserati und der 1950 Bentley, ein Volkswagen Käfer und ein Porsche 356. Es war die erste von insgesamt 9 MoMA Automobil Ausstellungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegri 03.09.2017, 14:01
4. Es wird offenbar Historie präsentiert

Daran ist nichts auszusetzen. Warum nicht die großen Namen in Erinnerung rufen? Vielleicht wirkt es auf die Schönen und Reichen ein wenig heimelig, diese Gefühl des entre nous. Karten limitiert oder teuer oder sogar beides. Ich bin auch stets fasziniert von alten Autos. Die Sportwagen der 60er haben es mir schon immer besonders angetan. Heute haben wir aber ganz andere Themen und sollten Oldtimer in ihrer Zeit belassen um uns mit aller Kraft um die zukünftige Mobilität zu kümmern. Die Messe in Basel scheint mit in diesem Kontext ohne jede Bedeutung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren