Forum: Auto
Fehlerhafte Batterieabdeckung: Opel ruft mehr als 200.000 Astra zurück

Opel ruft in Europa mehr als 200.000 Exemplare der Kompaktwagen Astra und Astra GTC zurück. In Deutschland sind rund 60.000 Fahrzeuge betroffen. Als Grund nennt der Hersteller eine lose Batterieabdeckung, die den Lüfter blockieren könne.

Seite 1 von 2
Mannheimer011 20.01.2015, 10:23
1. Warum sollte ein blockierter Kühler zu einem Unfall führen?

Da werden irgendwann Warnlampen angehen dass der Motor zu heiß wird...Natürlich sollte der Fehler korrigiert werden bevor teure Folgeschäden entstehen und man eine unnötige Panne, aber Unfallgefahr sollte daraus nicht resultieren, wenn man sich nicht extrem dämlich verhält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 20.01.2015, 10:57
2. Bei Opel

gabs schon ganz andere Qualitätsmängel: So zB sollte der Zulieferer Dämmschalen für unter dem Dieselmotor liefern ....... Offenbar hat man den Preis derart gedrückt , daß der logischerweise andere Produktionswege suchte ...Statt GFK verstärkt gab halt nur Plastikspritzguß --mit dem Erfolg , daß diese gerne mal in komletti sich vom Auto auf der Autobahn bezugt lösten . Dies ist ja noch der offensichtlichste BUG , bei VW sind ganze Motorreihen Schrott ab Werk - dank solcher lausigen Controller.... Ich sage bewust nicht Ingenieursleistung , denn heutzutage kann fast kein Ingenieur "denen da oben" die wirklich erforderliche Endprodukte vermitteln....
Daß auch noch die Tatsache hinzukommt, daß dank Bachelor und "Hochschulen" die in Wirklichkeit nur eine Betriebsakademie sind ( zB Mosbach) das sieht man ja sehr schön bei BOSCH(REXROTH) wo Massenentlasssung ein Dauerthema ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basiliusvonstreithofen 20.01.2015, 11:05
3. Bei Opel ist nichts mehr zu retten....

...auch nicht mehr durch die Rückrufaktion.

Man wartet eigentlich jeden Tag drauf, dass die Lichter ausgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 20.01.2015, 11:17
4. Batterieabdeckungen...

Batterieabdeckungen gab's früher überhaupt nicht, folglich konnten sie auch keine Schäden anrichten ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 20.01.2015, 12:02
5. Lichter ausgehen

klar , früher war das auch nicht so problematisch, wenn bei dem Gebrauchsgegenstand Auto die Batterie platt war ....... Heute ist der "Systemneustart" etwas, was ohne Werkstatt nicht mehr möglich ist ...... Das Auto ist schon lange kein "Freude am Fahren " Tool . Es ist interessant ,daß viele Firmen(!) schon begriffen haben ,daß ein Ingolstädter kaum noch witschaftlich zu betreiben ist -nach einem beherzten Griff zerfleddert das Lenkradleder und anderes.... also alles nur noch Hchglanzoptik für den schnellen Verbrauch -- nur so ne Karre produziert pro Stück über 60 Tonnen Müll , bis er so da steht....... das Ding muß mind 20 Jahre halten und nicht nach 2 desintegrieren ..... Ingolstadt ist durch Rostgart problemlos ersetzbar .....
Böse Zungen lästern ja gerne über Dacia .... wer dumm lästert, hat typischerweise erhebliche Eigneprobleme. Und wenn wir schon auf dem Level sind .
Die deutsche Industrie sollte sich mal überlegen , ob Ihre Preise mit der Lohndrückermentalität noch korrelieren . Wer es in Ordnung findet , daß ein Ing auf Bäckerfachverkäuferinniveau -zudem befristet - ein formidables Geld bekommt......... braucht sich nicht darüber zu wundern , daß´es nur noch für ein Handy reicht.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.mann1 20.01.2015, 12:27
6. Owe

Was für ein "alter Müll" wird einem da denn heute zum "Umparken im Kopf" angeboten (sic) ...das Problem hatte der E-GSI-Kadett auch bereits *lol*.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 20.01.2015, 13:39
7.

Zitat von Mannheimer011
Da werden irgendwann Warnlampen angehen dass der Motor zu heiß wird...Natürlich sollte der Fehler korrigiert werden bevor teure Folgeschäden entstehen und man eine unnötige Panne, aber Unfallgefahr sollte daraus nicht resultieren, wenn man sich nicht extrem dämlich verhält.
Das hat Opel vermutlich nur geschrieben, damit gleich von vornerein klar ist, dass es nichts schlimmes ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HäretikerX 20.01.2015, 14:37
8. Es geht nichts über gut informierte Kreise..

Zitat von basiliusvonstreithofen
...auch nicht mehr durch die Rückrufaktion. Man wartet eigentlich jeden Tag drauf, dass die Lichter ausgehen.
..zu denen Sie offensichtlich nicht gehören.
Opel hat Marktanteile zurückerobert.. zu recht! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deesdrei 20.01.2015, 14:39
9. ?

Da gibt es Probleme mit der Batterieabdeckung. Kann vorkommen. Einem, denke ich, mehr oder weniger großem Teil aus Kunststoff, welches die Batterie komplett oder zumindest die Batteriekontakte abdeckt. Richtig? Die könnte sich lösen. Nun, wenn etwas ziellos im Motorraum umherflattert, ist das immer unschön und gefährlich. Die Opelaner geben aber jetzt an, dass, im Zuge dessen, zusätzlich ein "... Adapterkabelsatz montiert" wird, der vorher ganz offensichtlich noch nicht da war. Für die Abdeckung sind diese Adapterkabel sicher nicht, oder? Mit einem Adapterkabel stelle ich eine sichere Verbindung zwischen unterschiedlich ausgeführten Anschlüssen her. Eine fehlerhafte Kabelverbindung ist schon ein größeres Problem, als eine lose Abdeckung! Kann es da sein, dass die Abdeckung gar nicht der wirkliche Grund für die Rückrufaktion ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2