Forum: Auto
Feinstaubsauger: Eine felgenreiche Erfindung
SPIEGEL ONLINE

Bei jedem Bremsvorgang wird die Luft mit Feinstaub verpestet. Jetzt hat ein Tüftler einen Ministaubsauger gegen den giftigen Abrieb entwickelt - und gleichzeitig ein uraltes Problem von Autofahrern mit Putzfimmel gelöst.

Seite 3 von 10
Balte 28.07.2015, 09:02
20. Hut ab

vor der Idee und deren Entwicklung! Es gibt sie also immer noch, die rein mechanischen Lösungen, dir im Kern ohne Elektronik auskommen. Und was für eine Tragweite, wenn sich weltweit alle Hersteller dem anschlössen! Ein Riesenschritt auf dem Weg der Partikelabsorption. Trotzdem bleibt die Lösung ein Teilbetrag, aber ein ganz wichtiger! Und vielen Autofahrern eine optische Erleichterung beim Blick auf die Felgen seines Gefährts.

Beitrag melden
hhv45699 28.07.2015, 09:02
21. genial

sehe sie schon, die nächst EU-Vorschrift.

Beitrag melden
mrotz 28.07.2015, 09:06
22.

verrückt, daß die Entwicklung etwas solch trivialem 1 Mio. € verschlingt....

mfg

Beitrag melden
demokrit2012 28.07.2015, 09:09
23. Super Sache

Wenn es mehr solche Tüftler gäbe, als Politiker ohne technisches Verständnis, die sinnlose Gesetze auf den Weg bringen (wie z.B. die aktuellen Normen zur Spritverbrauchsmessung), wäre der Umwelt wirklich geholfen. Wenn Mercedes zu vernüftigen Preisen einen Nachrüstsatz anbieten, melde ich mich schon mal an...

Beitrag melden
Hornet63 28.07.2015, 09:10
24. Eine gute Idee

Wenn es so funktioniert wie beschrieben und dann auch noch zu überschaubaren Kosten, so wäre das eine sinnvolle Innovation.

Was mich immer wieder amüsiert, sind die Horror-Rechnungen der Öko-Fundis in solchen Artikeln. Ich empfehle einen Blick in die Geschichte: Vor tausend Jahren waren alle Lebensmittel ökologisch einwandfrei, und es gab keine vom Verkehr verursachten Feinstaubpartikel (von Pferdefürzen mal abgesehen). Die durchschnittliche Lebenserwartung betrug so um die 30 Jahre.....

Beitrag melden
Zaunsfeld 28.07.2015, 09:15
25.

Tja, im richtigen Moment die richtige Idee gehabt und genug Engagement, um sie auch durchzusetzen.
Wenn der mann dadurch Multimillionär wird, dann hat er es wirklich verdient.

Beitrag melden
breakthedawn 28.07.2015, 09:17
26. Ich dachte immer es sind Beläge und keine Belege.

Wie auch immer, jedenfalls hat dann wohl mein Steuerberater immer das falsche Packet bekommen.
Aber schon interessant wie jetzt eine neue Hysterie aufgebaut wird. Bremsbeläge, die Ungeheuer am Auto. Bald dürfen wohl keine Autos mit Bremsbelägen mehr in die Städte fahren.

Beitrag melden
Detlef_Meier 28.07.2015, 09:17
27. Wieder so ein Ding....

wo ich mich frage warum ich nicht selber darauf gekommen bin. Das ist eine Goldgrube.

Beitrag melden
c0bRa 28.07.2015, 09:28
28. Keramik-Bremsbeläge

Und man ist das Problem der dreckigen Felgen auch los... :)

Beitrag melden
stc 28.07.2015, 09:29
29. Ich denke...

...gerade an meine Arbeit in der Kfz-Werkstatt zurück. jedes mal im April bzw. Oktober hunderte Räder wechseln und bei jedem 2. Rad erstmal ne kräftige Ladung Bremsstaub im Gesicht. Und jetzt sagt mir jemand: "Der beim Bremsen mit einem Standard-Bremsbelag entstehende Ruß ist ein hochtoxischer Cocktail."

Beitrag melden
Seite 3 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!