Forum: Auto
Fernbuskontrolle: Mit Polizeieskorte in die Werkstatt
Kristoffer Finn

Billiger als die Bahn, komfortabler als Mitfahrgelegenheiten - kein Wunder, dass der Markt für Fernbusreisen boomt. Doch wie sicher sind diese Luxus-Brummis eigentlich? Einblicke in eine Routinekontrolle der Polizei.

Seite 12 von 12
jupp78 15.05.2014, 13:19
110.

Zitat von Stefan_G
... einige der Busse 4x kontrolliert wurden ist nicht auszuschließen, ich würde aber annehmen, die meisten zwischen 1x und 3x War ja 4x der gleiche Ort mit den gleichen Busunternehmen auf den gleichen Routen (und es ist ja nicht so, dass die Busse nach einem ausgeklügelten Plan rollieren, so dass sie alle Autobahnen Europas kennenlernen) Trotzdem: der ......
Wie jetzt? Nagelneue Busse sind es (haben Sie vor kurzem noch behauptet), aber die wurden vor 1,5 Jahren bereits kontrolliert? So neu können die dann nicht mehr sein.
Ich frage mich immer noch, wo Sie hier den Skandal sehen?
Wenn die Polizei an der Hauptverkehrsstraße in 1,5 Jahren 4x steht und eine allgemeine Verkehrskontrolle durchführt und zufällig jemand mit nagelneuem Auto alle 4x rauszieht, wäre das dann auch Skandal?

Und selbstverständlich macht die Polizei genauso Kontrollen bei Reisebussen der Reisebusbranche. Das zu bestreiten entbehrt jeder Grundlage. Und auch die werden samt Fahrgästen aus dem laufenden Verkehr gefischt.

Beitrag melden
mcpoel 15.05.2014, 13:24
111. Lenkzeiten

Im Grundatz sind Lenkzeitenregelungen eine gute Idee.
Aber Fahrer sind die einzigen, die nachweisen müssen, wann sie nicht gearbeitet haben! Wer selbstständig ist, muß sich z.B. selbst einen Bescheid ausstellen für alle Tage, an denen er nicht beruflich gefahren ist, sonst kostet's runde 700€. Bürokratie pur...und die Deutschen finden sich damit ab.

Beitrag melden
zonkiie 15.05.2014, 13:27
112. Fernbusse & KFZ-Steuer

Zitat von sponner_hoch2
Logisch? Aber nicht was Sie schreiben: a) Der Steuerzahler, der die Straßen finanziert, ist auch der Busunternehmer - oder denken Sie, der zahlt keine Kfz- und Mineralölsteuer? Und wie man ganz einfach mit einem Blick....
Dass Halter von Linienbussen (darunter fallen Busse die mehr als 50% im Linienbetrieb sein, was wohl für die bunten Fernbusse gelten dürfte) keine KFZ Steuern bezahlen ist nicht bekannt?

http://www.gesetze-im-internet.de/kraftstg/__3.html
Absatz 6

Beitrag melden
mcpoel 15.05.2014, 13:29
113. Ordnungswidrigkeiten

Seitenmarker fallen immer mal aus. Dafür sollte man keine Strafe bekommen! Aber bei neuen Bussen ist wohl schon eine Motorwarnleuchte eine Ordnungswidrigkeit, wo doch hinreißend bekannt ist, daß bei soviel Elektronik Leuchten kommen und gehen... Besser mit 'nem Setra S215HD unterwegs.

Beitrag melden
jupp78 15.05.2014, 13:29
114.

Zitat von Hans58
OT: Dann sind Sie einer von ganz wenigen Autofahrern, die mit diesem Satz (0,28 € / km) klar kommen.
Nein, das sollte für den Durchschnitt ganz gut klappen.
Mit Durchschnitt meine ich einen Golf, neu gekauft, mittelprächtig ausgestattet, 15.000km/Jahr und 15 Jahre lang gefahren.
Mir ist schon klar, dass man die Kosten auch in andere Regionen treiben kann (allerdings durchaus in beide Richtungen). Braucht man alle 3 oder 4 Jahre einen Neuwagen, dann funktioniert das natürlich nicht.

Beitrag melden
Seite 12 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!