Forum: Auto
Fixie-Fahrräder: Das Rad in seiner reinsten Form
Schindelhauer Bikes

Seite 4 von 8
hansfrans79 24.03.2018, 15:17
30.

Zitat von expocoop@Freilaufmusssein
wie bewältigen FixiefahrerInnen mit einer starren Nabe eigentlich Kurvenfahrten? Schräglage ist ja kaum möglich, wenn die Pedale weiterdrehen?
Die Kurbelarme werden in der Regel etwas kürzer gewählt als auf dem Rennrad. Das reicht eigentlich für Verkehrsstraßen aus.

Beitrag melden
hansfrans79 24.03.2018, 15:19
31.

Zitat von newline
Hügel strategisch angehen? Ich will Rad fahren und nicht ständig Strategien entwerfen. Da ich im Sauerland lebe schätze ich eine Gangschaltung und einen Freilauf sehr.
Ist ok, aber jeder ist anders. Sie wollen und Sie dürfen doch auch mit Gangschaltung fahren..

Beitrag melden
alternativlos 24.03.2018, 15:20
32. Kinderkram

Spannend wird die ganze Geschichte, wenn man mit solch puristischen Rädern Kopfüber durchs Leben fährt.

Der rollende Punkt ist dann die Kunst über dem Rad zu bleiben. Wer solche seltsamen Schleifen vollführt, sieht die Welt mit anderen Augen.

Der Weg bis dahin wird aber nie ein leichter sein.

Beitrag melden
GunnarBrune 24.03.2018, 15:26
33.

Zitat von expocoop@Freilaufmusssein
wie bewältigen FixiefahrerInnen mit einer starren Nabe eigentlich Kurvenfahrten? Schräglage ist ja kaum möglich, wenn die Pedale weiterdrehen?
Das Problem mit den in Kurven die Straße berührenden Pedalen darf man nicht unterschätzen, es ist aber nicht so dramatisch, wie es klingt. Erstmal passiert das auch bei normalen, auf Fixie umgebauten Rädern nur bei sehr schnellen Kurven, die eng genommen werden. Klickpedalen helfen hier, weil sie nicht so weit ausladen, wie Plattformpedalen. Bahnräder haben ein höher moniertes Tretlager und oft kürzere Kurbeln, um die Gefahr weiter zu bannen. Ich bin 3 Jahre Fixie gefahren und bin nie in eine doofe Situation aus dem Grund gekommen.

Beitrag melden
Papazaca 24.03.2018, 15:30
34.

Lieber Ralf Neukirch, Sie sind ein unverbesserlicher Romantiker. Als noch ich noch jung war, vor gefühlten 100 Jahren, bin auch Fixie gefahren, auf einem Bahnrad, in der Westfalenhalle. Da gab es genug Auslauf, weil man ja nicht PROMPT bremsen kann. bzw. bei Bahnrennen bremst man, wenn nötig, mit den Handschuhen. Das Fixies ohne Bremsen verboten sind, haben Sie natürlich nicht erwähnt. Oder habe ich das überlesen?

Ich finde, Ihre Fixie-Liebe hat vielleicht auch was mit dem Job zu tun. Da ist es schön, sich Nischen zu suchen, Gegenwelten! Meine Fixie-Karriere endete übrigens bei einem Punkte-Rennen auf der Bahn. Da schoß mich jemand ab und ich verbrannte mir bei dem Sturz auf dem Holzboden viel Haut. Danach haute ich mit 17 nach Paris ab und fuhr Jahrzehnte kein Fahrrad mehr. Kleine Frage: Planen Sie auch die Flucht? Mit einem Fixie-Sturz als Vorwand? Es gibt hier so viele "Experten", die sich auf Sie eingeschossen haben, denen werden Sie fehlen, die bringen sich alle geschlossen um! Wollen Sie doch nicht, oder?

Beitrag melden
bauigel 24.03.2018, 15:52
35. @ b3k0

Erklären sie doch einmal, wie man vor der Ampel das Hinterrad kunstvoll anhebt und gleichzeitig sich mit voller Kraft gegen die Pedale stemmt, so dass das Hinterrad sich verlangsamt. Soll das ein Bremsvorgang sein? Nun, wenn das Hinterrad in der Luft ist, können sie doch gar keine Bremswirkung vollbringen. Entweder sie haben eine Vorderradbremse, dann können sie so stark bremsen, dass das Hinterrad angehoben wird. Dann bremsen sie aber sowieso und das dagegenstemmen gegen die Rotation des Hinterrades macht keinen Sinn, oder sie haben keine Vorderradbremse. Dann bremsen sie mit dem Hinterrad in der Luft oder wie? Ganz abgesehen davon, dass sie ohne Unterstützung der Vorderradbremse das Hinterrad nur den Bruchteil einer Sekunde anheben (springen) können.

Beitrag melden
Dres-- 24.03.2018, 15:59
36.

Es ist vollkommen INAKZEPTABEL und UNVERANTWORTLICH, dass ein solcher Bericht hier ohne den Hinweis erscheint, dass diese Fahrräder NICHT für den STRAßENVERKEHR zugelassen sind!!!

Nur zu Erinnerung: Ein Großteil der Radfahrer, die unverantwortlich zwischen Autos und über rote Ampeln fahren, sind Fixie-Fahrer, denn mit so einem Rad "macht es einfach keinen Sinn langsamer zu fahren oder gar zu bremsen".

Beitrag melden
dont_think 24.03.2018, 16:38
37.

meine Nichte hat neulich Einrad gelernt.
Keine Bremse, keine Schaltung, kein Licht, selbst der Lenker fehlte. Das ist nun wirklich Reduktion auf das Wesentliche.

Beitrag melden
neighbourofthebeast 24.03.2018, 16:45
38.

Dieser Artikel (wie übrigens die meisten anderen "Radel verpflichtet"-Beiträge auch) wurde unterstützt durch Produktplatzierungen. Liebe Leute, streitet euch doch hier nicht wegen solch eines Blogeintrages. Der Text ist doch nur die redaktionelle Mindestunterfütterung, um die Namen in der Bilderstrecke unterbringen zu können. Weder wird hier ein New Yorker Radkurier, ein Adrenalinjunkie oder sonst ein "Hipster" (finde eigentlich nur ich das Wort völlig unhip?) interessante Neuigkeiten zum Starren Gang erfahren, noch wird jemand, der die StVO im Handschuhfach bereitliegen hat und das ganze ohnehin für gefährlichen Mumpitz hält hier plötzlich zum Fan bekehrt. Wir kommentieren eine reine Verkaufsveranstaltung, was für sich genommen eigentlich schon wieder ziemlich witzig ist...

Beitrag melden
niemat 24.03.2018, 16:46
39.

@ Dres-
Wie kommen Sie denn auf die Idee, dass Fixies nicht für den Straßenverkehr zugelassen sind?
Solange zwei Bremsen daran montiert sind und eine aktive und passive Beleuchtung existent ist (sofern das Ding mehr als 11 kg wiegt) ist es StVZO-konform.

Zum Thema selbst: Fixies/Singlespeeds haben nichts mit Hipster zu tun. Ich fahre seit nunmehr 7 Jahren mit einem Singlespeed (Flipflop-Nabe), d.h. mit Freilauf, innerstädtisch ohne Probleme. Und es muss nicht flach sein. Diese Aussage ist Unsinn. BTW: Ich fahre weder unverantwortlich zwischen Autos, noch über rote Ampeln.

Beitrag melden
Seite 4 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!