Forum: Auto
Flugtaxi Ehang 216: Zehn Meter in die Zukunft
JOE KLAMAR/ AFP

Das autonome Flugtaxi mit E-Motor ist die Zukunft, behauptet die Luftfahrtbranche. Ein chinesischer Hersteller sagt: Es ist schon die Gegenwart. Er lädt zur Europapremiere - und lässt ein paar Journalisten fliegen.

Seite 1 von 5
strixaluco 06.04.2019, 11:34
1. fliegende Badewanne

Nachdem hier irgendwann eine fliegende Badewannendrohne mit Passagier zu sehen war, scheint das technisch nicht extrem schwer zu sein. Dass man damit Mobilitätsprobleme löst, bezweifle ich. Ich fände es nicht so lustig, wenn so etwas in der gleichen Menge wie Autos unterwegs wäre. Da wäre eher die Lösung, die paar Kilo Mensch mal aus eigener Kraft und auf zwei Rädern zu transportieren statt mit einem 100 PS plus -Blechmonstrum. Und für gigantische Lasten wie Briefmarken und Brötchen braucht man das auch nicht. Für drei Säcke Blumenerde, den Wocheneinkauf und Regale reicht der Radanhänger bei uns imÜbrigen auch.

Beitrag melden
Joe Amberg 06.04.2019, 11:34
2. Der irrationale Mensch...

Dass der Homo sapiens sapiens rational sei, wurde schon lange als Märchen entlarvt. Schon der Homo ökonomikus hat sich als reines Wunschbild herausgestellt. Beim Flugverkehr zeigt sich das nun drastisch: obwohl nachweislich 80-90% aller Flugunfälle nach wie vor auf menschliches Versagen zurückzuführen sind, glaubt der irrationale Mensch fest an die Überlegenheit eines menschlichen Piloten. Dito autonomes Fahren: wenn in den USA ein autonomes Fahrzeug einen Menschen in einer Situation überfährt, in der auch ein menschlicher Fahrer den Unfall nicht hätte verhindern können, werden die Versuche umgehend abgebrochen. Und es werden sofort Forderungen laut, autonomes Fahren nur zu erlauben bei "100% Sicherheit". Was für eine Absurdität: wenn autonomes Fahren nur noch halb so viele Unfälle wie menschliches Fahren verursacht (und das leistet die Technik heute bereits), müsste es sofort eingeführt werden, da es jährlich tausende Tote verhindern würde...

Beitrag melden
Haarfoen 06.04.2019, 11:34
3. Viel Lärm ...

Ich hatte es schon befürchtet - die Dinger sind laut.
Nachdem uns die reichen Mitbürger schon mit ihren röhrenden Porsche und bellenden Ferraris verwöhnen, kommt jetzt die nächste Eskalation: Dauerlärm durch verblödete Flugobjekte - damit die Damen und Herren aus der Fraktion "Wichtig" auch pünktlich zu ihrem Meeting einschweben.

Beitrag melden
hk1963 06.04.2019, 11:34
4. Optimales Gadget für Splatter-Movies

Das Teil würde ich eher als radlosen Häcksler bezeichnen denn als Flugtaxi...
Und wie wäre es mal, bei dem Film den Lärm nicht wegzudämpfen? Bei allen PR-Filmen bekommt man ja den Eindruck, die Teile würden nur gedämpfte Klaviermusik verströmen.
Früher haben Helis wenigstens noch ordentlich Wagner rausgerotzt.

Beitrag melden
gscheidhaferl1 06.04.2019, 11:37
5. Spielerei

Wenn 100 % des Auftriebs aus Propellern kommen, ist der Energiebedarf ähnlich hoch wie beim normalen Hubschrauber.
Hier wäre das Thema Reichweitenangst begründet.
Ein Fluggerät braucht einen Energiespeicher mit möglichst hoher Energiedichte, sonst wirds ein Standgerät.
Nice Gimmick, Teures Taxi für Privilegierte, Autopilot im Stadt(Luft)verkehr: unter einer mittleren KI wirds nix werden....

Beitrag melden
zeichenkette 06.04.2019, 11:40
6. Wenn man sich mal die Geschichte der kommerziellen Luftfahrt ansieht..

Das verlief doch genauso: Nur Reiche konnten es sich leisten zu fliegen und die Unfallzahlen waren aus heutiger Sicht erschreckend hoch. Hat aber keinen abgehalten. Dann wurde es immer bezahlbarer und sicherer, denn die Zahl der Flüge, die man an Reiche verkaufen kann, ist nunmal begrenzt.

Beitrag melden
fahrgast07 06.04.2019, 11:58
7. Die Steigerung des Autowahns

Niemand bezweifelt, dass es technisch möglich ist. Aber wollen wir wirklich den Autowahn auch über unseren Köpfen? Verkehrslärm immer und überall, unentrinnbar? Läuft es auf ein Privileg der Reichen und Mächtigen hinaus, wie heute schon die Hubschrauber in Südamerika? Dieser Horror ist alles andere als eine Zukunftsvision! Wenn wir Mobilität in den Städten wollen, brauchen wir Bahn, Bus und Fahrrad.

Beitrag melden
hegoat 06.04.2019, 12:25
8.

Herrlich, auf der ersten Seite sind gleich drei Kommentare, die das als Spielzeug und nicht zukunftsfähig antun. Leute, kriecht am besten wieder zurück in die Höhle an Euer Lagerfeuer. JEDE technische Entwicklung begann entweder als Spielerei oder Rüstungsprojekt. Ihr wart wahrscheinlich auch gegen Elektroautos, Handys, das Internet, Farbfernsehen, Flugzeuge, Zentralheizung, fließend Wasser, das Auto, Eisenbahn, etc. Alles Spielerei für Reiche, nicht wahr?

Beitrag melden
mpigerl 06.04.2019, 12:28
9. Wird wahrscheinlich feste Korridore geben ....

Zitat von strixaluco
Nachdem hier irgendwann eine fliegende Badewannendrohne mit Passagier zu sehen war, scheint das technisch nicht extrem schwer zu sein. Dass man damit Mobilitätsprobleme löst, bezweifle ich. Ich fände es nicht so lustig, wenn so etwas in der gleichen Menge wie Autos unterwegs wäre. Da wäre eher die Lösung, die paar Kilo Mensch mal aus eigener Kraft und auf zwei Rädern zu transportieren statt mit einem 100 PS plus -Blechmonstrum. Und für gigantische Lasten wie Briefmarken und Brötchen braucht man das auch nicht. Für drei Säcke Blumenerde, den Wocheneinkauf und Regale reicht der Radanhänger bei uns imÜbrigen auch.
Ich denke nicht, dass es eine direkte Konkurrenz zum Fahrrad ist. Fahrrad ist urbaner Individualverkehr im Viertel. Das klappt mit Drohnen schon deshalb nicht, weil sie nicht überall landen können. Ich denke es wird Punkt zu Punkt Verbindungen geben und zwar dort wo ÖPNV versagt und Taxi zu lange braucht und dann wird es teurer wie Taxi sein. zum Beispiel die 10 Minuten Transrapid Strecke vom Münchner Flughafen zum Hauptbahnhof. Da kann man mit der S-Bahn fahren (50 Minuten, abhängig von der S-Bahn Störung und 11 Euro) oder mit dem Taxi (70 Euro und 45 Minuten, abhängig vom Verkehr) oder vielleicht irgendwannmal mit dem Flugtaxi, welches dann 150 Euro kosten wird und wieder nur 10 Minuten braucht. Aber ein Verkehrsmittel für die Massen wird es sicher nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!