Forum: Auto
Flyboard bei Militärparade: Schweben leicht gemacht
Charles Platiau/ REUTERS

Das Flyboard sorgte bei einer Militärparade in Frankreich für Aufsehen - und hält, was der Name des "Hoverboards" verspricht: Es kann schweben und fliegen. Nur leider nicht allzu lange.

Seite 1 von 5
brooklyner 15.07.2019, 15:39
1.

Ihr habt doch vor einigen Monaten auf SPON ein Video gehabt, das einen Mann zeigte, der souverän auf einem ähnlichen Ding stehend über Land und einen See flog. Er hatte das Teil selbst gebaut und darauf geübt, das war glaube ich in Canada oder so. Ich konnte das erst nicht glauben aber war dann nur noch bass erstaunt. Der flog allerdings mit Rotoren, wenn ich mich recht erinnere. Verlinkt doch dieses Video und den Artikel dazu noch Mal, wäre interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 15.07.2019, 15:42
2. Interessant

Ob es nicht nur interesant sondern auch nützlich ist werden wir sehen, falls Spezialeinheiten es für überraschende Zugriffe einsetzen. Da dürfte die Betriebsdauer egal sein und das Fauchen kann einen zusätzlichen psychologischen Effekt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nealcaffrey 15.07.2019, 15:46
3. Welchen Nutzen hat das?

Was genau soll so ein Teil dem Militär bringen? Als ob man von sowas aus präzise schießen könnte, die bescheidenen Reichweite und Nutzlast sind auch nicht gerade Bonuspunkte. Außerdem gibt man ein sehr schönes Ziel ab, so ohne jede Deckung. Und ob sich dieses Gerät unter Beschuss sicher steuern lässt bezweifle ich auch. Wie würde außerdem die Ausbildung der Soldaten dafür aussehen? Das ist doch nichts als Show!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gersois 15.07.2019, 16:26
4. James Bond läßt grüßen

Den düsengetriebenen Einzelkämpfer gab es doch schon vor Jahrzehnten im James-Bond-Film Thunderball. Hat doch lange gedauert, bis eine Weiterentwicklung auf den Markt kam. Was allerdings der militärische Nutzen sein soll, erschließt sich mir nicht. Die fliegenden Soldaten kann man doch abschießen wie Tontauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m_s@me.com 15.07.2019, 16:32
5. 10 Minuten sind jetzt nicht so wenig

Der Raketenrucksack bei den olympischen Spielen hielt damals 30 Sekunden, glaube ich ... Und das ist Zapatas handgemachte Vorserie. Mir ist auch nicht klar, ob es jemand schafft, sich konzentriert und mit Körperspannung auf dem Ding mehr als 10 Minuten zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve.Joe 15.07.2019, 17:03
6. Reichweite

Bei einer Flugdauer von 30min bei 140 km/h wären das etwa 70km Reichweite; nicht schlecht für den Anfang. Aber vermutlich gelten die 30min nicht für Spitzengeschwindigkeit ... interessant wäre schon einmal die tatsächlich maximale Reichweite. Wobei den Nutzen kann ich momentan nicht sehen, und 20 Liter Kerosin entspricht einen nicht unerheblichen C02 Ausstoß ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikko11 15.07.2019, 17:03
7.

Der Jetpack (Raketenantrieb) war etwa 70 kg schwer und gestattete Flüge von 20-30 s Dauer. Nun, wo keine Druckbehälter mehr gebraucht werden, sind es noch 20 kg und 10 Minuten - ein Riesensprung.

Die Militärs werden Schlange stehen! Lassen Sie z.B. zehn Soldaten einen Fluss überqueren: gemeinsam im Boot sind sie bestimmt ein leichteres Ziel als beim koordinierten Übersetzen mit dem Flyboard.

Das Ding lässt sich weiterentwickeln und hat irgendwann mal die geforderten Eigenschaften, um es bei einer Mission einzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marvel Master 15.07.2019, 17:10
8.

Zitat von nealcaffrey
Was genau soll so ein Teil dem Militär bringen?
Siehe Beitrag #2. Als Überraschungseffekt für Spezialeinsätze. Situation. Gebäude wird von Terroristen gehalten und man kommt von unten nicht rein. Also einfach kurz aufs Dach fliegen und von oben angreifen. Nur so eine Idee.

Oder halt im unwegsamen Gelände. Spezialeinheit steht vor 100 Meter Felswand und will da schnell rüber.

Wobei natürlich der Lärm ein extremer Nachteil ist. Spezialeinheiten haben ja die Eigenschaft unsichtbar zu sein. Das beisst sich etwas mit diesen 5 Triebwerken. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Joad 15.07.2019, 17:10
9.

Die US-Armee hat bereits während des Vietnamkriegs ähnliche Systeme entwickelt, getestet ... und für militärisch untauglich befunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5