Forum: Auto
Focus Paralane2: Dieses Rad ist gedopt - mit E-Motor
Stefan Weißenborn

Ein Rennrad mit Elektromotor? Das klingt nach einer ziemlich unsportlichen Angelegenheit. Doch im Sattel des Focus Paralane2 verfliegen die Bedenken schnell. Allerdings nicht beim Preis.

Seite 3 von 6
kopi4 09.09.2018, 13:04
20.

Die Foristen die sich hier über Pedelec-Rentner lustig machen sind dieselben die, beim Überholen auf der Straße, dem Rentner die Faust zeigen weil der,ohne Motor und mit 12 km/h, vor dem sportlich engagierten Zeitgenossen hergezockelt sind? Und das nicht,weil der Oldie schwerhörig die Klingel nicht gehört hat sondern weil der echte Rennradler sein Gefährt nie mit so etwas überflüssigem wir einer Klingel verschandeln würde...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dont_think 09.09.2018, 13:06
21.

bei mir kommt der Strom immer noch aus der Steckdose, deshalb ist dieses Fahrzeug eher etwas für den Winter und schlechtes Wetter auf der "Rolle" (der Heimtrainer für Rennräder). Da ist das Gewicht dann egal. Beeindrucken Sie Ihre Sportkameraden im Januar mit: "Ich habe schon 10,000 km Training mit durchschnittlich 5.3% Steigung hinter mir - das Frühjahr kann kommen"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 09.09.2018, 13:25
22.

Zitat von varesino
Falscher Eindruck. Beruhigen Sie sich und lesen Sie meinen Post noch einmal. Ich habe gar kein Problem wenn jemand motorisiert schneller ist als ich unmotorisiert. Ich habe auch kein Problem mit Pedelecs. Das Rennrad ist ein Sportgerät, das sollte man nicht verwässern. Das tolle ist es braucht keinerlei Hilfsenergie. E-MTB, warum nicht eine E-Enduro kaufen, ohne die blöden Pedale? Wie ich schon geschrieben habe, bin ich aus dem Alter in dem ich mich permanent messen und beweisen muss heraus. Ich lasse Schnellere einfach ziehen. Wie ich auch geschrieben habe, warum können wir Tatsachen wie nachlassende Leistungsfähigkeit im Alter, oder schlechte Fitness nicht akzeptieren? Sondern müssen sIe mit viel Geld und Technik kaschieren.
Man verwässert nichts. Es ist einfach eine neue Art von Fahrrad.
Sorry, aber dass Sie sich nichts mehr beweisen wollen nehme ich Ihnen nicht ab. Ansonsten hätten Sie ja keinen Grund sich um die Art der Räder von anderen Leuten zu kümmern.
Warum sollte man seine schlechte Fitness akzeptieren? Wenn man mehr Spaß mit einem E-Bike hat spricht nichts dagegen sich das zu kaufen. Wahrscheinlich macht man dann sogar unterm Strich mehr Sport als ohne E-Bike. Sport ohne Spaß macht man nämlich nicht lange. Mir ist es jedenfalls lieber, wenn ein End-50er sich ein E-Bike kauft als eine Harley oder einen Porsche und mir mit seinem Lärm auf den Keks geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ph47112 09.09.2018, 13:48
23. Reichweite

Ich fahre neben einem Crossbike seit einem Jahr das ist von Kalkhoff. Nach mehreren Knieoperation unterstützt mich das Teil dabei Meter zu machen und ist so eine Art motivstionshilfe. Und nach einer 50km Runde brennen meine Oberschenkel auch nicht schlecht. Der Motor wird nur in Ausnahmefällen zugeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gwyar 09.09.2018, 15:47
24. Jedem das seine....

Ich kann das Gerede teilweise nicht mehr nachvollziehen. Was ist bitte schön daran so schlimm, am Fahrrad einen Motor zur Unterstützung zu montieren? Und wenn es ein "Rennrad" ist - dann ist es halt so. Auch dies kann seine Berechtigung haben. Der Einsatzzweck bleibt ja erhalten und nur weil ich vorzugsweise auf Asphalt fahre und gerne längere, anspruchsvollere Touren zurück legen möchte (oder auch muss), als es Fitness/Gesundheit sonst zulassen würden - muss ich deshalb ein MTB, City- oder sonstwelch einen schweren Panzer nehmen??? Vielleicht gefällt mir die Ästhetik eines Rennraded auch einfach besser? Und hier hat Focus gute Arbeit geleistet... Allerdings finde ich es erschreckend zu lesen, das Radschlag sei "bretthart", denn das empfinde ich als Armutszeugnis für die Entwickler, gerade weil Rahmen und Gabeln aus Carbon sind! Mein derzeitiges Rad mit Carbon-Rahmenset von Alan ist das komfortabelste (Rennrad), auf dem ich je gesessen/gefahren bin. Achja, bei mir ist nix ekektrisch, ich selbst bevorzuge für mich alles rein mechanisch, Antrieb und Schaltung 1x10 mit Felgenbremse; alles Oldschool bis auf die verwendeten Materialien. Bei 6,5 kg vermisse ich (!) zu keiner Zeit einen Hilfsmotor. Wenn die Basis aber schon >15kg wöge, sähe es wahrscheinlich anders aus.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torpedofrog 09.09.2018, 15:49
25. Was soll dieser Blödsinn?

Nicht nur, daß ich hier als Radfahr - Purist so wenig Schnickschnack wie möglich an meinemvRad haben will - das Problem liegt meines Erachtens ganz woanders.
Unc es wiegt viel schwerer:
In unserer ach so toleranten durcgegenderten und glattgebügelten Vollkasko - Welt scheint es bereits ein Makel zu sein, selbst beim Freizeitvergnügen nicht die Leistung des Anderen erreichen zu können.
Und weil diese sonst durchweg vor Toleranz und Gutmenschlichkeit strotzende Gesellschaft da nach Abhilfe schreit, wird eben ein Motor eingebaut.
Und Plauzenpaul darf sich dann ( sofern er genug Geld hat) einer durchaus Tour - tauglichen Bergaufgeschwindigkeit rühmen. E- Bikes, Pedelecs u.Ä. sind die Silikontitten des Radfahrens!
Und sie geben denen, die sich gemächlich aber ganz aus eigener Kraft fortbewegen das Gefühl: Du bist nicht mehr gut genug, um mithalten zu können.
Was mich betrifft: Ich wohne in einer ländlichen Gegend und betreibe hobbysportlich Radsport.
Und nicht selten sehe ich den einen oder anderen Senior ( und die Seniorin) im Schrittempo gegen den Wind ankämpfen.
Dann ziehe ich innerlich meinen Hut vor dem, der da kämpft und frage mich, welche Leistung mit diesem Willen und den Möglichkeiten, die ich (aus reinem Glück!) habe, möglich gewesen wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 09.09.2018, 16:40
26. Du liebe Güte

Laßt die Leute doch fahren was sie wollen. Die Straßen sind auch voll von "Geländewagen" die auf Kuhfladen stecken bleiben. Bei dem Radl finde ich gelungen daß man vor dem Anlauf zum Berg erst mal absteigen muß um den Motor zu aktivieren. Da kann man noch mal in sich gehen und überlegen ob man überhaupt da hoch will. Echt, wer kommt den auf so Ideen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rrv.vogt 09.09.2018, 18:29
27. angemerkt

Bei Formel-1 Rennautos verwendet man heute zur Speicherung der beim Bremsen zurückgewonnenen Energie ``Superkondensatoren´´.

Wäre es nicht grundsätzlich möglich, dieses Prinzip auch bei Fahrrädern anzuwenden?
(Der ganze Radfahrer könnte vielleicht samt aller leitender Teile am Fahrrad zusätzlich zum elektrochemisch arbeitenden Akku als stromspeichernder Kondensator genutzt werden.)
Aus dem Bereich Fahrradtechnik kamen auch in der Vergangenheit schon Innovationen, welche bahnbrechend für den gesamten technolosch- wirtschaftlichen Fortschritt der Menschheit waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gwyar 09.09.2018, 18:34
28. Fahrradfahren vs. Radsport

Ich finde es wirklich bemerkenswert, wenn nicht gar bedenklich, dass wann immer das Thema Fahrrad und E-Motor zum Gespräch kommt, die gefühlte Mehrheit zwar E-unterstützte "Rentner-Panzer" toleriert (wobei 25km/h natürlich verantwortungslos zu schnell sind!), aber nebenher den Alltag, das Fortbewegungsmittel "Fahrrad" offensichtlich als permanenten Wettkampf betrachten. Freut euch lieber über jedes Auto, welches stehen bleibt, weilt derzeit Besitzer mit einem Pedelec - egal welcher Bauart - ins Grüne oder zur Arbeit gefahren ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 09.09.2018, 19:29
29. Senioren, die etwas hochstapeln und mich lächelnd überholen

ok, es war damals kein Rennrad. Bin steil einen Waldpfad hochgefahren, gefühlte 25%, das Vorderrad ging hoch und das Hinterrad drehte manchmal durch. Als ich dann endlich den Forstweg erreichte, donnerte ein älterer Herr an mir vorbei. Vor Schreck und Erstaunen wäre ich fast vom Rad geflogen. Fertig was ich sowieso.

Das also wird mir jetzt öfters mit Rennräder passieren. Gut dass ich das weiß, das Senioren mich miteinem Rennrad und der Kraft der drei Herzen überholen. Trotzdem, ich werde solange weiter machen wie es geht. Ob ich auch mal die Seiten wechsele? Hmm.. Sehen wir das einfach als das an, was es ist: Spätes Glück!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6